Sehen wir hier das Logo der Xbox Series X?

Sehen wir hier das Logo der Xbox Series X?

Sieht so wie oben abgebildet das offizielle Logo der Xbox Series X aus? Diese Frage kann man ab sofort mit einem todsicheren „Vielleicht“ beantworten. Bei dem hier gezeigten Logo handelt es sich nicht um irgendeinen halbgaren Leak, sondern um die offizielle Anmeldung einer Marke seitens Microsoft, die in der letzten Woche eingereicht und am Montag genehmigt wurde.

In der Beschreibung der zugehörigen Produkte geht es dann auch wenig überraschend um Hard- und Software für Computerspiele, auch Kleidung und andere Artikel werden genannt – es muss ja schließlich auch das passende Merchandise geben.

Wenn wir das Logo mal „künstlerisch interpretieren“, dann deutet das vertikal stehende „Series“ auf die Ausrichtung der neuen Konsole hin, die ja bekanntlich hochkant steht, während das überdimensionale X eine Hommage an den Prototyp der Ur-Xbox sein könnte, der ja heute noch bei Microsoft ausgestellt ist.

Prototyp der allerersten Xbox

Das Logo symbolisiert also einerseits den Aufbruch in eine neue Zeit, berücksichtig aber auch die lange Vergangenheit der Plattform, wie es Microsoft mit der Abwärtskompatibilität auch in technischer Hinsicht tut.

Sicher wissen werden wir es allerdings erst, wenn es offiziell bestätigt ist und Microsoft das Logo im Rahmen des Marketings für die Xbox Series X verwendet. Bei derartigen Anmeldungen muss man aber immer im Hinterkopf behalten, dass es sich oft auch um „Reservierungen“ handelt – man sichert sich verschiedene Entwürfe und entscheidet sich später, welchen man tatsächlich verwendet.

Artikel im Forum diskutieren (0)
Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben