Siehe oben: Microsoft Outlook bekommt eine neue Suche

Siehe oben: Microsoft Outlook bekommt eine neue Suche

Microsoft Outlook bekommt in den kommenden Wochen und Monaten eine neue Suchfunktion. Mit den Office-Insidern wird die neue Suche bereits getestet, sie soll für mehr Übersicht und vor allen Dingen für bessere Ergebnisse sorgen.

Die auffälligste Änderung: Die Suche befindet sich künftig in der Titelleiste. Sie hebt sich auf diese Weise besser von der Oberfläche ab und sticht besser ins Auge, ganz glücklich bin ich mit der Position aber dennoch nicht. Sie ist „weiter weg“, wenn man sie mit der Maus ansteuert.

Neue Outlook Suche in Office 365

Das neue Suchfeld ersetzt einerseits die klassische Suche, aber auch die Schaltfläche „Was möchten sie tun?“ entfällt in diesem Zusammenhang. Die Personensuche bleibt vorerst eigenständig, ob diese auch noch integriert wird (was konsequent wäre), vermag ich nicht zu sagen.

Die Ergebnisse sollen mit der neuen Suche nicht nur schneller kommen, sondern auch besser sein – die relevantesten Ergebnisse sollen künftig immer ganz oben stehen. Bei meinen ersten Versuchen konnte ich keine nennenswerten Unterschiede feststellen, allerdings befindet sich die Funktion ja noch in der Entwicklung.

Neben den vorgeschlagenen Suchbegriffen und passenden Kontakten zeigt die Suche jetzt auch Funktionen und bietet außerdem an, die Suche in der Outlook-Hilfe fortzusetzen.

Neue Outlook Suche in Office 365

Auf Wunsch werden bei der neuen Suche gelöschte Elemente mit einbezogen, per Kontrollkästchen kann man diese Option in den Suchergebnissen an- und abschalten. Das finde ich äußerst praktisch, da ich ein gnadenloser „Löscher“ bin. Alles, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich es nochmal brauche, wird im Zweifel gelöscht, daher führen mich meine Suchen überdurchschnittlich oft in den Ordner „Gelöschte Elemente“. Das wird jetzt einfacher.

 

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Mir ist dieses Suchfeld gestern bei Excel aufgefallen. Bei Word ist es auch drin. Sieht ziemlich "schräg" aus da der Dokumentname nun nach links daneben rückt und rechts daneben ziemlich viel leerer Platz vorhanden ist.
    Ich wäre ja froh wenn MS endlich mal gewisse Bug´s in Outlook Fixen würde...
    Nebenbei finde ich persönlich die Position des Suchfeldes völlig daneben.
    Für mich Teilweise gar nicht benutzbar o.O Fail.
    Die Suchfelder von Microsoft sind schlichtweg nicht zu gebrauchen. Ich denke da wird auch eine prominentere Platzierung nichts dran ändern.
    Wenn diese dann auch mal funktioniert?!? Ist Zustand: Suche nach Michael Mayer, Ergebnis 100 Mails von xyz, aber keine von Herrn Mayer.

    Ich glaube du solltest, wenn du E-Mails von einer Person suchst mal ein VON: vor deine Suche stellen. Ansonsten wird eine Volltextsuche in den Mails durchgeführt. D.h. du bekommst alle Mails in den entweder Michael oder Mayer zu finden ist.
    Die Suche sollte so aussehen: von:"Nachname Vorname"
    Citrix macht da manchmal Probleme wenn der Suchindex nicht passt...
    Ich persönlich bin kein Fan von einer vollgeklatschten Titelleiste mit aktiven Buttons - es wird dann immer ziemlich nervig, das Fenster zu verschieben. Deswegen bin ich auch immer noch mit dem Firefox unterwegs, weil ich bei anderen Browsern (vielleicht aus Faulheit) nicht herausbekommen habe, wie man die Tabposition ändert.
    Und relevantestes Ergebnis nach oben? Ich bin gespannt, aber hoffentlich funktioniert es besser als beim W10 Startmenü. Find ich voll klasse, dass ich ewig "ex"+Enter für den Explorer eingeben kann und von einem Tag auf den anderen startet dann Excel. Und wenn ich zu schnell bin, startet auch öfters mal Edge mit der Suche nach "ex"... Soviel zu intelligenten Suchen
    Wenn diese dann auch mal funktioniert?!? Ist Zustand: Suche nach Michael Mayer, Ergebnis 100 Mails von xyz, aber keine von Herrn Mayer.

    Komisch, bei mir funktioniert das tadellos, sogar angehängte PDF's werden durchsucht.
    Phyton
    Ich glaube du solltest, wenn du E-Mails von einer Person suchst mal ein VON: vor deine Suche stellen. Ansonsten wird eine Volltextsuche in den Mails durchgeführt. D.h. du bekommst alle Mails in den entweder Michael oder Mayer zu finden ist.
    Die Suche sollte so aussehen: von:"Nachname Vorname"
    Sicherlich eine Lösung, aber im Jahr 2019 sollte Software doch besser funktionieren / bessere Ergebnisse liefern.
    Soll die Suche halt auch Mails auflisten, die nur einen Suchbegriff enthalten, aber die sollten dann doch eher weiter unten stehen. Vielleicht steht der vollständige / gesuchte Name nicht so (geschrieben) im Absender, sondern in der Mail oder man hat sich verschrieben bei der Sucheingabe. All das sollte IMO aber eine gute Suche 2019 "abfangen" können.
    Ich verstehe auch nicht, warum die Suche in Outlook so viel schlechter ist als die in OneNote. Ist es so schwer dies Suchtechnik von OneNote in Outlook zu integrieren?
    Eine Frage an die Nutzer, bei denen die Suche in Outlook so schlechte Ergebnisse liefert: Was nutzt ihr für Konten in Outlook?
    Ich frage deshalb, weil ich ein Office 365 Businesskonto und mein privates Microsoft-Konto eingerichtet habe und fast immer finde, was ich suche. Ob das einen Unterschied macht?
    Ich denke, es ist auch wichtig zu schreiben, um welches Outlook es sich handelt.
    Die Suche in einem unter Windows 10 Desktop installierten Outlook aus einem Office-Paket funktioniert bei mir problemlos - über alle eingetragenen Konten hinweg. Auch AND verknüpfte Begriffe werden gefunden.
    Die Suche in der Windows 10 Mail App (von manchen auch als Outlook bezeichnet) geht halbwegs, es werden aber keine Begriffe mit Umlauten gefunden.
    Zu Outlook im Browser kann ich nichts sagen - und auch nichts zu Outlook auf Android bzw. auf iOS.
    Zu OneNote (weil das oben angesprochen wurde)
    Die Suche in der OneNote App unter Win10 Desktop funktioniert sehr gut. In OneNote2016 hingegen werden nur Wort-Anfänge gefunden - also die Suche nach Zug findet Zugspitze, die Suche nach spitze findet nichts.
Nach oben