Skype: Neue Web-Version startet offiziell, aber nicht überall

Skype: Neue Web-Version startet offiziell, aber nicht überall

Die neue Web-Version von Skype, die auf dem neuen und auf allen Plattformen identischen Client basiert, ist jetzt offiziell gestartet. Inhaltlich und optisch ist sie erfreulich schnell beschrieben: Sie entspricht im Look&Feel 1:1 dem Skype Desktop Client und den mobilen Apps. Die Verfügbarkeit ist allerdings eingeschränkt.

Wie schon während der Preview-Phase steht die neue Web-Version nur in Google Chrome und Microsoft Edge zur Verfügung, und das auch nur unter Windows 10 und MacOS. Bedeutet im Umkehrschluss, alle anderen Browser und Plattformen sind ausgeschlossen. Das steht einer Web-Anwendung, die ja eigentlich ein Synonym für „funktioniert überall“ sein sollte, nicht wirklich gut zu Gesicht – was allerdings auch an den Funktionen liegen mag, welche die Web-Version bietet.

Damit kommen wir aber wieder zu den positiven Dingen. Wie schon gesagt, die Web-Version sieht aus wie der native Client, hat die gleichen Einstellungen und unterstützt auch das dunkle Theme.

Der neue Skype Web Client

Bei einem ersten kurzen Rundgang konnte ich gegenüber der App auch keinen nennenswerten Unterschied hinsichtlich der Reaktionsgeschwindigkeit feststellen, das fühlt sich wirklich flott an.

Folgende Features hebt Microsoft beim neuen Web-Client besonders hervor:

  • Video-Anrufe in HD
  • Anruf-Aufzeichnung
  • Suche innerhalb von Chat-Unterhaltungen
  • Medien-Galerien in Chats

Auch private, Ende-zu-Ende verschlüsselte Chats sind möglich, die sich dann aber wie üblich nicht über alle Geräte hinweg synchronisieren.

Wer es selbst ausprobieren möchte, bitte hier entlang: https://web.skype.com/

Quelle: Skype

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Super, funktioniert einwandfrei.. :-) Das ganze funktioniert auch im Edge unter Android. Wenn die Seite aufgerufen wird, steht erstmal "Device Not supported". Jetzt einfach auf die "Desktop-Seite" wechseln (über die Punkte --- EdgeMenü) und schon geht's auch aufm Android-Handy.. ;-)
    Auf den etwas älteren Chromebooks, (welche nicht Android Play Store App kompatibel sind), funktioniert Skype over Web in bekannter form auch nicht mehr! Eine umständliche Lösung: Im Chrome Browser am Microsoft Konto anmelden, Web-Outlook ausführen, unter Mail, Kontakte, oder Kalender ist das schon bekannte Skype-Logo rechts oben weiterhin vorhanden, aber die Chat und Video Funktionen haben sich inhaltlich geändert. Jetzt sehr bescheiden... :-X
Nach oben