Skypen ohne Skype: Microsoft testet neue Anruffunktion

Skypen ohne Skype: Microsoft testet neue Anruffunktion

Microsoft veröffentlicht schon seit langer Zeit mehr keine Nutzerzahlen zu Skype. Somit wissen wir nicht, ob sie eingebrochen, dramatisch zurückgegangen oder radikal geschrumpft sind. Was wir allerdings wissen: Mit dem letzten Restart scheint Skype nun auf einer wirklich soliden Basis zu stehen. Es sieht auf allen Plattformen gleich aus und erhält regelmäßig neue Funktionen.

„Von meinen Bekannten nutzt kaum noch jemand Skype“ ist ein Satz, den ich schon oft gehört habe. Für mich selbst trifft er ebenfalls zu, meine aktiven Skype-Kontakte kann ich fast an einer Hand abzählen. Das ist in Zukunft aber kein Hindernis mehr, wenn ich jemanden zu einem Skype-Call einladen möchte.

Microsoft testet mit den Insider-Versionen nämlich gerade eine neue Funktion, mit der man auch solche Teilnehmer zu einem Anruf einladen kann, die selbst gar kein Skype-Konto besitzen. Nachdem man den Anruf gestartet hat, wird ein Einladungs-Link erzeugt, über den andere Teilnehmer der Konversation beitreten können.

Ein solcher Link sieht beispielsweise so aus (nur ein Beispiel, der Link führt nirgendwo hin)

https://join.skype.com/kvCsdgervgf

Wenn jemand ein Skype-Konto hat, kann er den Link natürlich trotzdem verwenden, ein solches ist aber keine Bedingung.

Quelle: Skype

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich gehöre noch zu denen, die Skype regelmässig brauchen, und dass nur aus einem Grund: Kein einziger anderer Hat so eine gute Bild und Tonqualität, besonders auf lange Distanzen. Weder WhatsApp, Telegram oder Line kommt so gut rein ohne irgend welche Verzögerung.
    Das gilt vor allem beim PC.
    Bei den Messengern/Video-Chat-Apps steht und fällt leider alles mit der Verbreitung. Und, da alle meine Bekannten und Verwandten bei WhatsApp sind, fristet Skype da leider ein Nischendasein. Das war mal ganz anders. Kann mich noch an die Zeiten erinnern, in denen Skype der unangefochtene Platzhirsch war. Mit dem Hype für die sozialen Medien kam dann WhatsApp, und jetzt läuft alles andere unter ferner liefen. Gut, gibt für mich Schlimmeres. WhatsApp macht seine Sache auch wirklich ziemlich gut.
    Ich hoffe, dass Skype noch lange überlebt. Brauche es zwar zuhause kaum, aber auf Fernreisen nutze ich gern die mit Office 365 inklusive 60 Minuten Call-Volumen zum Festnetz.
    @Simulato
    Das sieht man regelmäßig (nicht) bei Berichten im Fernsehen, die Skype benutzen.
    Die Qualität ist im Normalfall grauslich!
    "Somit wissen wir nicht, ob sie eingebrochen, dramatisch zurückgegangen oder radikal geschrumpft sind"
    Pest oder Cholera :-D
    Ich nutze seit 2 Jahren kein Skype mehr und da auch alle meine Bekanten Skype nicht mehr nutzen vermisse ich es auch nicht.
    Benutze Skype seid 10 Jahren und werde es weiterhin verwenden. Für mich ist die Qualität den anderen Möglichkeiten überlegen.
    Und, da alle meine Bekannten und Verwandten bei WhatsApp sind,

    Ist bei mir genauso und was soll ich sagen? Ich fühle mich freier, denn ich habe kein WhatsApp.
    Aber stimmt schon, berücksichtigt man die Verbreitung, nimmt man eher kein Skype.
    Interessant ist ja, jeder sagt er nimmt WhatsAPP weil alle Kontakte es nutzen - sagt bei mir auch jeder. Ein Wechsel bekommt aber keinen Schwung obwohl ja, wenn da nicht all die Kontakte auf WhatsAPP wären, man eigentlich wechseln möchte. :grübel
    Die Messenger können ganz schön nerven, das ist richtig... ich komme dem bei, indem ich einfach nicht antworte, oder, wenn dann, nur einsilbig. Dann schreibt mich auch niemand so oft an. :)
    Ich befürchte viel von dem "Glanz" der Messenger, und viel von dem, warum die Leute diese gern nutzen, ist rein egozentrisch das "Schau mal wie beliebt und wichtig ich bin", wenn das Smartphone ununterbrochen bimmelt. So ungefähr wie die 300 Freunde bei Facebook. Rein fürs Ego. Kann ich nichts mit anfangen.
    Was sind denn die Voraussetzungen?
    Die für Skype Web?
    "
    Skype for Web
    Supported web browser
    Microsoft Edge and the latest versions of Chrome. Skype for Web is not supported on mobile phones or tablets. "
    Damit sind viele nicht erreichbar.
    Bei schlechtem Netz darf Skype noch etwas besser werden. Insgesamt bin ich gut zufrieden aktuell. In meiner Familie habe ich alle zu Skype erzogen. Es ist einfach praktisch da die Nachrichten an jedem Gerät ankommen und ich auch einfach von Nachricht zu nachricht das Gerät wechseln kann. Die 60 Freiminuten von O365 habe ich auch seit Jahren noch nicht einmal angebrochen. Bei WA schwingt ja mit jedem FB skandal immer ein komisches Gefühl mit.
    Skype statt WA wäre mir schon lieber. WA hat keinen Windows-Client für Sprach- und Videoanrufe. Eigentlich ist WA ein Rückschritt zu Skype. Aber bei uns war man ja schon froh, endlich von der SMS wegkommen zu können. Skype auf dem Smartphone hätte viele Menschen an den Rand des Wahnsinns getrieben, weil sie befürchtet haben, daß ein Skype-Anruf ihre 500 MB monatliches Inklusiv-Volumen innerhalb weniger Minuten vernichtet.
    Warum entweder oder? Wir nutzen hier intern fast nur Skype, was aber nicht heißt, dass wir nicht auch Teams, Telefon, E-Mail, SMS, WhatsApp, Facebook nutzen. Skype hat halt den großen Vorteil, nicht von der Funktion eines Gerätes abhängig zu sein, und man muss auf Windows Gadgets auch keine Anwendung extra starten und hat alles überall synchron.
    In meinem Bekanntenkreis nutzt man noch gerne Skype. Sind damit sehr zufrieden. Whats App hat aber auch seinen Platz und seine daseinsberechtigung. Ich denke aber dass es in dem Messenger Bereich auch durchaus mehr als einen Dienst geben kann und darf. Muss ja nicht jeder der größte sein.
    ICQ, Windows Live Messenger und Skype waren die Messenger meiner Jugend. Skype natürlich überwiegend für Videotelefonie.
    Heute verwende ich WhatsApp.
    Ich kann mich auch gar nicht zurückerinnern, wann ich Skype zuletzt aktiv genutzt habe. 5 Jahre liegen aber bestimmt dazwischen.
    Was ich noch weiß, ist, dass schon damals meine Kontaktliste ziemlich kurz geworden ist. :lol
    Ich nutze es mit meinen Zockerfreunden noch immer tagtäglich :-)
    Aber: Was ist an dieser Funktion nun anders als bisher? Wenn ich in einer Skype-Konferenz jemanden hinzufüge, erscheint doch "Link teilen, um Gruppe beizutreten" und dann "Teile diesen Link mit beliebigen Personen, um sie zur Gruppe hinzuzufügen - selbst wenn sie keine Skype-Nutzer sind." Eben mit jenen join.skype.com-URLs.
    Oder wird das dann schlicht auf Einzelgespräche erweitert?
    Ich hoffe das Skype noch lange erhalten bleibt! Nutze die Videotelefonie, hinaus in die weite Welt, häufig. Die sync. Funktion über alle Geräte hinweg klappt einfach und gut, auch am Chromebook(im browser).
Nach oben