Am Puls von Microsoft

Snapdragon X Plus: Qualcomm stellt neue Variante seines ARM-Prozessors für den Desktop vor

Snapdragon X Plus: Qualcomm stellt neue Variante seines ARM-Prozessors für den Desktop vor

Ein Geheimnis war der Snapdragon X Plus längst nicht mehr, heute hat Qualcomm den neuen ARM-Prozessor für Desktop-Computer offiziell vorgestellt. Eine kleine Überraschung gibt es allerdings: Die ersten Geräte mit dem neuen Chip sollen bereits zur Jahresmitte auf den Markt kommen.

Bisher hatte Qualcomm lediglich für das Topmodell, den Snapdragon X Elite, die Werbetrommel gerührt. Man war daher davon ausgegangen, dass dieser zum Start der neuen CPU-Generation die einzige Option sein würde, um keine Konkurrenz aus eigenem Haus zu haben.

Umso erfreulicher, dass der Snapdragon X Plus ebenfalls an den Start geht, das verspricht günstigere Laptops mit Windows on ARM. Die Preisfrage – im wahrsten Sinne des Wortes – dürfte freilich ein, wie viel günstiger diese Geräte werden.

So sehr “abgespeckt” ist der Snapdragon X Plus gegenüber dem Elite nämlich gar nicht. Während der Snapdragon X Elite über 12, in 4nm gefertigte Kerne verfügt, stecken in der Plus-Variante deren zehn, die mit maximal 3,4 Ghz laufen können. Eine Unterscheidung zwischen Performance- und Effizienz-Kernen gibt es auch beim Snapdragon X Plus nicht, alle Kerne sind sowohl auf Leistung als auch auf Effizienz getrimmt.

Bei der Performance soll es der Snapdragon X Plus sowohl mit Apples M3 als auch mit Intels Core Ultra 7 155H und AMDs Ryzen 9 7940HS aufnehmen können und dabei mit weniger als der Hälfte des Energieverbrauchs auskommen.

Performance-Vergleich des Snapdragon X Plus mit Intel und AMD

Bei der Grafikleistung sieht sich Qualcomm gegenüber der Konkurrenz von Intel und AMD ebenfalls im Vorteil: Ein Drittel mehr Leistung bei halbem Energiebedarf. Die Adreno GPU bietet eine Leistung von 3,8 TFLOPs (4,6 sind es beim Elite-Modell).

Die Grafikleistung des Snapdragon X Plus

Die für lokale KI-Anwendungen integrierte NPU ist dieselbe wie im Topmodell und bietet eine Rechenleistung von 45 TOPS.

Weitere Features des Snapdragon X Plus werden ebenfalls von der Elite-Variante übernommen. Es gibt 5G, Wi-Fi 7, Lossless Audio und einen neuartigen Kamera-Chip, dessen Sensoren permanent aktiv sind. Qualcomm sieht sich damit auch im Bereich der Webcam-Unterstützung an der Spitze.

Features des Snapdragon X Plus in der Übersicht

Alle technischen Details offenbart das Datenblatt. Wenn Ihr einen Vergleich zum Snapdragon X Elite ziehen wollt, findet Ihr dessen Steckbrief und außerdem einige neue Informationen hier: Snapdragon X Elite kommt in drei Leistungsstufen – Qualcomm erklärt die Modellbezeichnungen.

Abgesehen von den bereits erwähnten Unterschieden und einer geringfügig geringeren Speicher-Bandbreite sind die beiden Chips ansonsten praktisch identisch ausgestattet.

Datenblatt des Snapdragon X Plus

Disclaimer: Die Informationen in diesem Beitrag haben wir von Qualcomm vorab unter Embargo erhalten, die einzige Verpflichtung war die Einhaltung des frühestmöglichen Veröffentlichungszeitpunktes.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige