Am Puls von Microsoft

Win10 SpyStop – Windows 10 Anti-Spy und Datenschutz Tool

Win10 SpyStop - Windows 10 Anti-Spy und Datenschutz Tool
Win10 SpyStop ist ein weiteres Anti-Spy und Datenschutz Tool für Windows 10, mit dem sich nicht nur über systemeigene Datenschutzeinstellungen ungewollte Datenübertragungen unterbinden lassen, sondern auch Anfragen des Windows 10 Betriebssystems an Telemetrie-, Wartungs- und Diagnose-Servern blockieren.

Darüber hinaus lassen sich mit Win10 SpyStop Automatische Windows 10 Updates deaktivieren und Windows 10 Store Apps Zugriffe auf Kontoinformationen unterbinden.

Win10 SpyStop – Screenshot:


Anklicken zum Vergrößern

Nach der Win10 SpyStop Installation kann man über die Programmoberfläche eine One-Click Optimierung vornehmen (nicht empfohlen) oder Schutzmechanismen selektiv auswählen.

Das Win10 SpyStop Menü „Privatsphäre“ ermöglicht das Deaktivieren der eindeutigen Werbekennung (Werbe-ID), Nutzungs- und Programmdatentelemetrie Deaktivieren, sowie das Deaktivieren von Diagnosenachverfolgung und Fernzugriff.

Win10 SpyStop – Screenshot:


Anklicken zum Vergrößern

Das bereits erwähnte, aktive Blockieren von Servern für Diagnose, Wartung und Telemetrie ist jedoch nur dann wirksam, wenn Win10 SpyStop läuft, bzw. mit Windows 10 gestartet wird.

Wer möchte, aktiviert in dem Win10 SpyStop Menü „Extra“ die Auswahl „Automatische Windows Updates Deaktivieren“, welche die alt bekannte Update Einstellung „Nie nach Updates suchen“ wieder hervorzaubert.

Diese Einstellung wird jedoch nicht sofort in den erweiterten Windows Update Einstellungen aktiv, sondern erst nach einem Klick auf „Updates suchen“.

Beides zu finden unter:
Einstellungen – Update und Sicherheit

Die Auswahl „Automatische Windows Updates Deaktivieren“ führt übrigens zu der mittlerweile berüchtigten Meldung „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“, die auch dann nicht wieder verschindet, wenn die Option wieder deaktiviert wird oder Win10 SpyStop deinstalliert wird.

Win10 SpyStop – Screenshot:


Anklicken zum Vergrößern

Hier hilft dann leider nur noch der vor der Win10 SpyStop Programminstallation manuell, durch den Benutzer selbst erstellte Systemwiederherstellungspunkt.

Fazit:

Wie radikal oder feinfühlig man Windows 10 an die Leine nimmt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Man muss wissen, dass einige Features und Apps unter Umständen dann nicht mehr richtig funktionieren können.

Nicht gerade angenehm fielen Nebenwirkungen bei der Auswahl „Automatische Windows Updates Deaktivieren“ auf, die Option „Windows Updates vollständig Deaktivieren“ wurde mangels Sinnhaftigkeit gleich gar nicht erst auf Funktionstüchtigkeit getestet.

Ein Blick in die Systemwiederherstellung verriet übrigens auch, dass Win10 SpyStop bei der Installation keinen Systemwiederherstellungspunkt erstellt hat, wie versprochen.

Siehe auch:

Windows 10 Tools
Alle Tools zu Windows 10

Hinweis für Dr.Windows-App Benutzer:

Um zu unserer Windows-Tools Übersicht zu gelangen, öffnen Sie den Artikel direkt im Browser und klicken den Link „Windows 10 Tools“ an. Alternativ hierzu können Sie auch über die Dr.Windows-App in die Web-Ansicht wechseln.

Mehr Windows 10 Tools anzeigen

Mehr Windows 8.1 Tools anzeigen

Die Download-Übersicht bietet Ihnen einen Überblick über unsere weiteren Software-Vorstellungen.

Systemanforderungen:
Windows 10


Win10 SpyStop – Windows 10 Anti-Spy und Datenschutz Tool für Windows 10 herunterladen

  • Version 1.3.0
  • Betriebssystem Windows 10
  • Dateigröße 1.27 MB
  • Lizenz Freeware
  • Sprache deutsch
  • Eingetragen seit 2015/08/30
  • Letztes Update 2015/10/11
  •  
Anzeige