Spielemesse E3: Veranstaltet arbeiten weiter an digitalem Format

Spielemesse E3: Veranstaltet arbeiten weiter an digitalem Format

Die Tatsache, dass die weltgrößte Spielemesse E3 nicht wie gewohnt mit abertausenden von Besuchern in Los Angeles stattfinden kann, wird sicherlich niemanden mehr überraschen. Verbinden wir die Bestätigung dieser Tatsache daher doch mit der Aussicht auf eine gute Nachricht: Wie es scheint, wird die E3 in diesem Jahr nämlich nicht komplett ausfallen, sondern in einem digitalen Format ausgerichtet.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie ließ dem Veranstalter Entertainment Software Association (ESA) im letzten Jahr zu wenig Zeit, um noch in irgendeiner Form angemessen reagieren und anderweitig planen zu können. Die E3 wurde daher komplett abgesagt, gleichzeitig nannte man aber im April 2020 bereits den geplanten Termin für dieses Jahr: Vom 15. bis 17. Juni soll die Spielemesse steigen – in einem neuen Format.

Das Los Angeles Convention Center hatte man selbstverständlich dennoch reserviert, niemand konnte vor einem Jahr abschätzen, wie die Lage ein Jahr später sein würde. Diese Reservierung wurde laut der Stadt Los Angeles aber nun gestrichen. Wie schon gesagt, eine große Messe mit Besuchern bleibt auf absehbare Zeit unvorstellbar, daher ist das letztlich eine reine Formalität.

An den Plänen, die E3 als dreitägiges Livestreaming-Event abzuhalten, wird allerdings weiterhin festgehalten. Gleichwohl muss die Frage in den Raum gestellt werden, welche Relevanz die E3 in dieser Form überhaupt haben kann. EA, Activision, Sony, Ubisoft – sie alle sind nicht dabei. Das Xbox-Team hat in den vergangenen Jahren immer wieder eine große E3-Show auf die Beine gestellt, ich gehe allerdings davon aus, dass man bei einer digitalen E3 eher als moralische Unterstützung dabei ist und lieber ein eigenes digitales Gaming-Event veranstaltet, welches terminlich besser zu den eigenen Releaseplänen passt.

Artikel im Forum diskutieren (0)

Quelle: VGC via: Xboxdynasty

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben