Stack Overflow: VS Code dominiert bei den beliebtesten Werkzeugen

Stack Overflow: VS Code dominiert bei den beliebtesten Werkzeugen

Betrachtet man den Markt der verfügbaren Editoren für Entwickler, hat Microsoft mit Visual Studio Code sicherlich eine der leistungsfähigsten Allzweckwaffen in seinem Portfolio. Das OpenSource-Projekt wird in der Industrie und bei einzelnen Entwicklern immer beliebter und wird mittlerweile auch von immer mehr Unternehmen wie Salesforce, Facebook, Google, Mozilla, Red Hat oder Unity Technologies mit offiziellen Erweiterungen versorgt. Nun hat auch die Entwicklerseite Stack Overflow seine Umfrage für 2019 veröffentlicht, welche diesen Eindruck weiter untermauert.

Bei der Gesamtübersicht verteidigt Microsoft eine Doppelspitze, wo Visual Studio Code mit 50,7 % vor Visual Studio mit 31,5 % führt. Ein identisches Bild liefert die Webentwicklung, wo der Abstand zwischen Visual Studio Code (55,6 %) gegenüber Visual Studio (32,5 %) noch etwas größer ist. Auch bei DevOps führt Visual Studio Code mit 55,2 % an, während es sich nur in der mobilen Entwicklung mit dem zweiten Platz (53,8 %) knapp hinter Android Studio (54,2 %) von Google geschlagen geben muss.

Die Aussagekraft der Umfrage ist zwar auf Stack Overflow beschränkt, aber sie deckt sich insgesamt mit dem Eindruck, den ich in den vergangenen Monaten und Jahren gewonnen habe. Visual Studio Code dient nicht nur als Basis für andere Microsoft-Projekte wie Azure Data Studio oder dem Azure Storage Explorer, sondern genießt auch bei den harten Kritikern von Microsoft einen durchaus guten Ruf. Selbst bei den traditionell harten Gegnern von Microsoft im Umfeld von Linux und FOSS-orientierter Software ist Visual Studio Code kein seltener Gast mehr, auch wenn hier zwischenzeitlich mit VSCodium ein leicht angepasster Fork das Licht der Welt erblickt hat.

Auch bei mir hat sich in der Hinsicht mittlerweile viel getan. In der Vergangenheit habe ich bereits so einige Text- und Codeeditoren ausprobiert, darunter Atom, Notepad++, Kate oder Sublime Text. Nachdem ich es einige Zeit getestet habe, nutze ich seit weit über einem Jahr fast ausschließlich Visual Studio Code auf meinen Systemen und bin damit sehr zufrieden. Die einzige Ausnahme ist tatsächlich Notepad, der hier gelegentlich zum Einsatz kommt, wenn ich im Einzelfall nur einen einfachen Texteditor brauche. Ansonsten würde sich mein Blick immer auf die Entwicklungsumgebungen richten, wenn ich noch mehr Funktionen bräuchte.

Generell hat sich Visual Studio Code mit der Zeit zu einem meiner Lieblingsprojekte im Bereich quelloffener Software entwickelt. Neben den Erweiterungen sind es gerade Features wie die Minimap, das integrierte Terminal oder Komfortfunktionen wie das Tab- und Layoutmanagement, die mich an der Software immer wieder begeistern. Man kann sicherlich als größte Schwäche einwenden, dass VS Code auf Electron basiert und diese Basis nicht immer auf Gegenliebe stößt, aber in der Summe bietet mir Microsofts Projekt viele Funktionen, die so für mich einfach kein anderer Editor bieten kann. Dass die Entwickler außerdem weiter an den Schwächen des Programms arbeiten, sieht man an dem letzten Release, wo das Font Rendering weiter verbessert und ein neuer experimenteller WebGL-Renderer für das integrierte Terminal implementiert wurde.

Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr auch Visual Studio Code oder greift ihr immer noch auf einen anderen Konkurrenten zurück? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Vollkommen verdient... das Programm ist einfach top. Habe vorher längere Zeit Notepad++ verwendet, und, VS Code bietet mir viele Vorteile bei der Bedienung, und Komfortfunktionen. Möchte nichts anderes mehr verwenden.
    Ich arbeite auch fast ausschließlich mit VS Code.
    Nur bei ganz "kleinen" Sachen kommt noch Notepad++ zum Einsatz (startet eine halbe Sekunde schneller ;-) ).
    Mache momentan nur hobbymäßig .NET core, und VS Code war da eigentlich sonnenklar. VS Code ist wirklich großartig, kann eigentlich nichts kritisieren. Aber natürlich nicht die einzige IDE im Einsatz, manche anderen Sachen kann es schlichtweg nicht ersetzen.
Nach oben