Sterben auf Raten: Cortana verschwindet von Android, iOS und aus dem Microsoft Launcher

Sterben auf Raten: Cortana verschwindet von Android, iOS und aus dem Microsoft Launcher

Microsoft setzt die Beerdigung seiner gescheiterten digitalen Assistentin Cortana fort: Die mobilen Apps für Android und iOS sowie die Integration in den Microsoft Launcher werden zum 31. Januar 2020 eingestellt. Die Hinweisseite, die über diesen Umstand informiert, ist nicht für alle Länderkürzel verfügbar, mit einem /de-de/ in der Mitte gelangt man beispielsweise zu einer Fehlerseite, und somit ist nicht klar, welche Länder das betrifft. Es ergibt ja aber nur Sinn, wenn das auch global umgesetzt wird. Für deutsche Nutzer ist diese Nachricht im Grunde keine, denn unter Android und iOS hat Cortana für uns ohnehin nie real existiert.

Die Windows 10 App von Cortana will Microsoft warum auch immer vorerst noch behalten. Ich persönlich kann nach wie vor nicht verstehen, warum Microsoft nicht alles einstampft, was mit Cortana zu tun hat, sein Scheitern eingesteht und weitermacht. Als sie im Smartphone-Markt gescheitert sind, konnten sie das schließlich auch. Außerdem wären wir dann auch dieses furchtbare Gesabbel beim Windows 10 Setup los.

Stattdessen verwirrt man die Kundschaft zusätzlich, in dem man eine Hand voll Sprachfunktionen, die man jetzt in Office 365 integriert, ebenfalls Cortana nennt, obwohl das rein gar nichts mit dem ursprünglichen Ansatz und dem ursprünglichen Produkt zu tun haben. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass man sich nach wie vor nur für die US-Kundschaft interessiert.

Quelle: Microsoft via: WindowsCentral

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Die vorinstallierte Cortana kann auch aus Windows entfernt werden und wenn jemand das Feature trotzdem haben will,soll er es selbst aus dem Store runterladen.
    Damals, zu Windows 10 mobile Zeiten, da hatte ich Cortana sogar als Hintergrund auf PC und Smartphone. So einen blauen, plasmaartigen Ring mit technischen Mustern im Hintergrund. Und jetzt steht das Ganze vor dem Aus. Naja, schade. Ich fand die Idee, den Assistenten Cortana zu nennen, wie eben der Assistent aus Halo, genial. Schade drum.
    Wer jetzt denkt, endlich, täuscht sich. Wartet ab, das wird mit dem Google Assistant bestimmt gefüllt. Der ist auch in der Nvidia Shield und auf allen Smartphones. Cortana war cooler! Wir haben uns zumindest gegen Alexa entschieden und beide Echos wieder verkauft. Zu abstrengend waren die Versuche mit alternativer Musik und Stereo auf beiden Paaren ging nur über Streaming Dienste, eigene Dateien nur über Bluetooth und somit nur über einem Lautsprecher. Digitale Assistenten gehören nur in Autos, da haben diese einen Wert!
    Cortana ist nach meinem Nutzungsverhalten zu urteilen sowieso der nutzloseste Crap - immer weg damit.
    Und der Microsoft Launcher - Wer braucht den? Android sieht ab 7.0 (Nougat) und höher sowieso so am besten aus, wie es der Gerätehersteller in seiner GUI implementiert hat.
    Tja, ich bin zwar mit digitalen Assistenten nie richtig warm geworden, aber wenn, dann habe ich nur Cortana genutzt, um quasi im Gehen ohne viel Zeit, Notizen und Erinnerungen zu erfassen. Microsofts totale Kapitulation vor Google auf Android Smartphones finde ich enttäuschend.
    Im ersten Augenblick habe ich übrigens die Überschrift falsch interpretiert und wie folgt gelesen
    Sterben auf Raten:
    Cortana für Android, iOS wird eingestellt
    Microsoft Launcher wird eingestellt :eek:
    Vielleicht hab ich da eine Vorahnung?
    Abandoned, abandoned, abandoned... die Liste wächst fast mit jedem Tag. Und in Redmond knallen wieder die Sektkorken in der Chefetage. Hat dieser Typ denn überhaupt keinen Genierer?
    Samia
    Tja, ich bin zwar mit digitalen Assistenten nie richtig warm geworden

    Ich habe vor ein paar Wochen mal den Google Assistenten ausprobiert. Während ich schon erstaunlich fand, welche Fortschritte da doch bei der Spracherkennung, und Algorithmen zur Befehlssteuerung zu sehen sind, bin ich nach wie vor der Meinung, dass man bei der konventionelle Bedienweise Vorteile hat. Eine Sprachsteuerung erfordert, dass man sich ganz genau damit beschäftigt, was möglich ist, während ich mir Maus, Tastatur, oder per Tap einfach die Programme starte, und mir nicht merken muss "Wie mache ich das denn jetzt genau?". Für mich ist das eh Illusion, dass eine K.I. irgendwann so "schlau" sein wird (bzw. durch Algorithmen so gesteuert ist), dass sie mich bei jedem Wort versteht, und immer genau weiß, was ich will. Von daher, ich werd's sicher irgendwann nochmal ausprobieren, aber, einen Ersatz für das, was ich selbst tue, wird das für mich wohl nie sein.
    Und, hand auf's Herz, mir kommt das, wie bei so vielem heutzutage, auch eher wie "Future now" und Science Fiction vor. Den Gedanken, dass wir irgendwann mit unsere Computern oder Smartphones rechen, wie auf dem Raumschiff Enterprise, halte ich für ziemlich abwegig. Es wird mit der Zeit sicher besser werden, aber, sicherlich nie so, wie in den Science Fiction Filmen.
    Cortana war in deutsch zumindest eh nicht zu gebrauchen, Alexa funktioniert erstaunlich gut und muss eigentlich nicht überlegen wie ich es sagen muss, das überhaupt versteht. Bei Cortana kam eigentlich immer die Bingsuche^^
    @KnSN: Bin sehr glücklich über den Launcher und sehr u.a. den Vorteil bzgl. Oberfläche unabhängig vom Handyhersteller zu sein. Daher bitte Deine Meinung anders vertreten, als dass Andersdenkende "Umnachtet" sind. Vielen Dank!
    Naja ist nicht so schade drum. Wobei ich nicht ganz verstehe wieso Cortana da eingestellt wird und dann in Office mehr Arbeit übernehmen soll. In meinen Augen kontraproduktiv... Naja wird wohl der dort der nächste Clipi... wird wohl auch dort sterben. Mir egal.
    @KSN: Geschmackssache... Ich finde die GUI von Android auch ab 7.0 bei allen Geräteherstellern die ich so nutze/ Familie Nutzt (Huawei, Xiaomi, Samsung, Sony, LG) fürchterlich. Das der MS Launcher die Haptik und den Zugang zu den Einstellungen erschwert ist totaler Unsinn.
    @KnSN: Könnten Sie es bitte mit ihrer Beleidigung anderer unterlassen. Bloß weil sie meinen, den MS Launcher nicht zu brauchen, müssen sie andere doch nicht gleich als umnachtet beschimpfen. Man kann seine Meinung sachlich und vernünftig rüber bringen. Aber nicht so. Und zum Thema. Warum gibt es denn so viele verschiedene Launcher? Einfach weil genug Leute eben sich nicht mit der Stock Android oder Hersteller verbastelten Oberfläche zufrieden geben.
    Ich finde den Microsoft Launcher top! Kann nicht verstehen, dass sie ihn einstellen.

    Noch mal lesen, das steht da nicht. ;-)
    Mal schauen, wie lange mein Harman Kardon Invoke noch funktioniert :( Den wird man hoffentlich noch als BT-Speaker verwenden können, auch wenn das Cortana Backend weg ist.
    iOS wird eingestellt? Hmm... das wird die Apple-Nutzer aber ärgern. ;)
    Schon lustig, was so ein Threadtitel, den man missversteht, so alles auslösen kann. ;) Und, nein, eigentlich ist er nicht missverständlich.
    Noch mal lesen, das steht da nicht. ;-)

    Laut Überschrift verstehe ich das so. "Cortana für Android, iOS und Microsoft Launcher wird eingestellt" Im Artikel wird\'s verständlich. Ich habs kapiert. ;-)
    Nein, das namentlich unbekannte Ding ist eine "intelligente" Lernhilfe für Conversational AI-Technologien. Sie soll aber in Cortana Einzug halten.
    @KnSN:
    Wenn das in Cortana Einzug halten soll, dann stellt sich mir umso mehr die Frage:
    Wie passt das alles zusammen?
    Weiß ich nicht. Im Artikel steht ja nur, dass Cortana für Android und iOS eingestellt werden soll.
    Für mich könnte man diese gesamten Assistenten gleich mit verschrotten. Wer braucht OK-Google, Siri und Co. Sollen gleich noch den Spion Alexa mit verschrotten. Echt kotzt mich an. Erinnert mit an die Zeit mit Stasi und Co. Weg damit. Es erleichter gar nichts.
    Für Notizen, Erinnerungen und Kalendereinträge ist so ein Assistent recht nützlich.
    Aber darauf beschränkt sich dessen Verwendung bei mir auch vollkommen.
    Meine Meinung: wer sich für Android entscheidet sollte wissen, daß Google dazu gehört.
    Für mich hatte sich Cortana erledigt als auf meine ersten Fragen zum damals für mich noch recht neuen Win 10 die Bing-Suche gestartet wurde. So was Nichtsnutziges unter Android?
    Wie wird das mit den Surface Headphones funktionieren, die ja zwingend auf Android die Cortana App benötigen?
    Laut Überschrift verstehe ich das so. "Cortana für Android, iOS und Microsoft Launcher wird eingestellt" Im Artikel wird\'s verständlich. Ich habs kapiert. ;-)

    Es wird auch in der Überschrift verständlich! "wird" bedeutet "Einzahl" (neueres-Deutsch "Singular"). Es steht doch "wird eingestellt" und nicht "werden eingestellt". Ergo liest sich das: Cortana wird eingestellt für .
    Der MS Launcher wird nicht entfernt aber er wird in einer neuen Version ohne die Cortana Integration daher kommen.
    So hab ich das jedenfalls verstanden.
    Grammatikalisch war die Überschrift zwar ok und im Grunde auch eindeutig, dennoch tut es mir leid, dass das bei einigen Leuten falsch angekommen ist. Wir machen kein Clickbait und daher ärgert es mich, wenn es sozusagen aus Versehen manchmal passiert. Ich habe die Überschrift des Beitrags angepasst, damit es keine Verwirrung mehr gibt.
    @Martin
    Auch och besitze einen Harman Kardon Invoke, der seinen Platz im Bad gefunden hat.
    Bekommst du eventuell über deine Kanäle raus, inwiefern sich der Wegfall der Apps auswirkt? Meines Wissens kann man den Lautsprecher ja auch nur über die App einrichten.
    Die wichtigste Funktion für mich ist die Spotify Integration und das Skippen des aktuellen Titels mittels Stimme (Sehr wichtig beim Baden/Duschen :D)
    Wäre echt schade, wenn nur noch die Bluetooth Funktionalität zurückbleiben würde.
    NEON3569
    Für mich könnte man diese gesamten Assistenten gleich mit verschrotten. Wer braucht OK-Google, Siri und Co. Sollen gleich noch den Spion Alexa mit verschrotten. Echt kotzt mich an. Erinnert mit an die Zeit mit Stasi und Co. Weg damit. Es erleichter gar nichts.

    Bisschen kurz gedacht, oder?
    Ich nutze Siri, um damit z.B. unsere Hausautomation per Sprache steuern zu können. Das geht über die Apple Watch sehr gut. Würde ich auch nicht mehr drauf verzichten wollen. "Hey Siri, fahre den Rollladen vor dem Fenster im Wohnzimmer auf 40 %" und schwupps, fährt der Rollladen in die gewünschte Stellung. "Hey Siri, mache Thorsten einen Latte Macchiatto" und schwupps, macht mir unser Kaffeevollautomat das gewünschte Getränk. "Hey Siri, wie kalt ist es auf dem Dach?" und schwupps sagt mir Siri die aktuelle Außentemperatur. "Hey Siri, schalte den Fernseher auf Das Erste" und schwupps... Na du weißt schon. Ich könnte zig weitere Beispiele bringen.
    Cortana habe ich allerdings nie benutzt, weil ich das am PC nicht brauche. Da geht das per Maus und Tastatur für mich bequemer und schneller. Aber wenn ich unterwegs bin - ob im Haus oder weit abseits davon -, dann ist Siri ein sehr hilfreicher Sprachdienst. Alexa nutze ich auch gelegentlich, aber die ist im Vergleich zu Siri weniger komfortabel und zuverlässig.
    NEON3569
    …..Es erleichter gar nichts.
    mit Blick auf Stasi und Co. ist deine Meinung verständlich und nachvollziehbar. Allerdings hätten sich die genannten Nachrichten-Dienste schon gefreut, wenn es FB & Co. gegeben hätte. und die gibt es ja mittlerweile schon viel länger und sind umfangreicher.
    deiner letzten Aussage will ich aber doch widersprechen.
    einfach mal den Spot anschauen
    https://binged.it/2qnvgAf
    und schon wird klar wer alles so etwas gebrauchen kann
    mit Blick auf Stasi und Co. ist deine Meinung verständlich und nachvollziehbar

    Für mich nicht. Was haben denn Microsoft, Google, oder Amazon pauschal mit Geheimdiensten zu tun? Im Gegenteil, wenn man sich anschaut, durch was für Instanzen die Exekutiven hierzulande durch müssen, um noch irgend etwas zu dürfen, dann finde ich so eine pauschalisierte Aussage völlig unzutreffend. Und, in den USA ist das auch nicht so einfach. Frag mal nach bei den Exekutivorganen. In der Regel müssen den Firmen da schon Strafen angedroht werden, bevor die Firmen Nutzerdaten preisgeben (müssen).
    Nicht allem Glauben schenken, was in unseren links-liberalen Medien behauptet wird, oder was die Ikonen der links-liberalen Bewegung, wie z.B. der tolle amerikanisch-russische Whistleblower so von den Dächern pfeifen.
    Ich habe Cortana und Siri sowie den Google Assistent generell nur im Auto genutzt, da funktionierten alle drei mehr oder weniger recht gut. Praktisch war es in erster Linie, Navigationsziele einzusprechen oder das Absetzen einer Nachricht, E-Mail oder WhatsApp. Gerade letzteres war mit Cortana leider nie möglich. Generell finde ich allerdings dass diese Art der Unterstützung seine Daseinsberechtigung hat. Und wenn es für mich persönlich nicht praktikabel ist, dann aber vielleicht für meinen Nebenmann, welcher diesen Dienst aufgrund körperlicher Einschränkungen dankend annimmt.
    Bzgl. der Daten(s)chutz-Debatte: Schaut Euch doch nur an, wie sich gerade Microsoft und Apple dagegen wehren, wenn etwaige Nutzer Daten herausgegeben werden sollen. Und ja, auch wenn es sich um Sachverhalte mit juristischem Hintergrund handelt.
    Ansonsten: Die Message des Artikels war doch ganz klar: Cortana wird für iOS und Android eingestellt und wird ihren Dienst in Office 365 verrichten. Und auch da wird sich erstmal zeigen müssen, inwieweit Microsoft das so umsetzt. Dass Cortana praktisch keine Bedeutung mehr hat, brauche ich an dieser Stelle ja nicht erwähnen.
    Wenn man hier in den Kommentaren um das Thema drumherum diskutiert, kann man natürlich auch eine Wissenschaft daraus machen ;)
    @HoMS es kommt ja eine neue Windows 10 App, vielleicht steckt das dann da mit drin.
    Ansonsten ist Microsoft dafür bekannt, dass sie die Dinge rücksichtslos beerdigen und damit auch Geräte unbrauchbar machen, die grundsätzlich noch funktionieren würden, siehe Zune, MS Band und dergleichen.
    chakko
    ……….Nicht allem Glauben schenken, was in unseren links-liberalen Medien behauptet wird, oder was die Ikonen der links-liberalen Bewegung, wie z.B. der tolle amerikanisch-russische Whistleblower so von den Dächern pfeifen.
    das mache ich auch nicht, aber du reißt meinen Satz aus dem Zusammenhang, denn er war auf den Kommentar von NEON bezogen.
    und ich möchte dem nicht widersprechen, wenn ein Mensch die Repressalien der Stasi-Zeit aushalten musste, dass er in Verbindung mit Alexa und Co. ein komisches Gefühl hat
    und da geht es nicht um richtig oder falsch, es ist halt ein Gefühl und für alle, die dieses Erlebnis nicht hatten, schwer nachvollziehbar.
    ich selber habe es auch nicht erlebt, konnte aber die Auswirkungen dieser Praktiken an anderen Menschen erleben
    und das war schon erschreckend genug
    und meine Bemerkung zu FB und Co. hat ja auch nichts damit zu tun, was Behörden für einen aufwand haben, sondern darum, dass die user die daten freiwillig geben.
    noch mal, ich persönlich teile die Ansicht von NEON nicht, da ich es durchaus interessant finde, da menschen mit Handicap, das eine oder andere an Vorteil nutzen können, speziell für ein eigenständigeres Leben.
    aber diejenigen, die sich zum Thema Datenschutz Gedanken machen, sind des wegen sicherlich keine Lemminge einer links-liberalen Bewegung, sonder sehen die Nutzung ihrer Daten halt einfach etwas kritischer
    und ich möchte dem nicht widersprechen, wenn ein Mensch die Repressalien der Stasi-Zeit aushalten musste, dass er in Verbindung mit Alexa und Co. ein komisches Gefühl hat

    Ich sehe den Zusammenhang einfach nicht. Insbesondere da es sich hier um Software handelt, die ohne die Kommunikation und das Zuhören relativ sinnfrei wäre. Warum muss man immer sowas ins Spiel bringen? Nicht einmal wenn man diese Geheimdienstgeschichten miteinbezieht wird ein Schuh draus. Das ist ungefähr so wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, oder sofort Hitler-Vergleiche in harmlosen Diskussionen anzustellen, Stichwort Godwin's Law. Warum immer diese Übertreibungen?
    Ist jetzt weniger an dich gerichtet, als vielmehr an denjenigen, der die Stasi ins Spiel bringen musste. Ist ja OK wenn man keinen Bock hat, sich so ein Teil ins Haus zu stellen, aber, deshalb muss man noch lange nicht den dritten Weltkrieg ausrufen.
    chakko
    Ich sehe den Zusammenhang einfach nicht. …….
    das merke ich schon. denn du vergleichst die Stasi mit Geheimdienstgeschichten. und das ist, aus meiner sicht, als wenn du den Spielplatz-sandkasten mit der Wüste Sahara vergleichen (ja ich weiss dass die Sahara zum größten teil NICHT aus Sand besteht).
    lassen wir es, wird zu OFF-Topic
    schau dir mal den Film "das leben der anderen" an, dann bekommst du einen kleinen Einblick, eine ungefähre Vorstellung, was die Stasi war und was es mit manchen menschen gemacht hat.
    vielleicht hast du ja auch schon mal etwas in deinem Leben erlebt, was dich tief getroffen hat und du deswegen Dinge meidest oder Vorbehalte dagegen hast, während andere zu dir sagen "stell dich nicht si an", weil ihnen die Erfahrung fehlt
    Das ändert aber nichts daran, dass man hier Unternehmen, oder eine K.I. mit der man reden kann, mit einer Organisation vergleicht, die Menschen getötet hat, in einem unterdrückerischen Regime. Ich sehe nach wie vor den Zusammenhang nicht.
    Aber, du hast recht, lassen wir's. ;)
Nach oben