Am Puls von Microsoft

Störung bei Outlook im Web und weiteren Microsoft 365-Diensten – Update

Störung bei Outlook im Web und weiteren Microsoft 365-Diensten - Update

Seit Montagabend kämpft Microsoft mit einer Störung bei Exchange Online und weiteren Microsoft 365-Diensten. Inzwischen sind die Probleme weitgehend behoben, es kann aber nach wie vor zu Problemen beim Zugriff auf Outlook im Web, Microsoft Teams, OneDrive for Business oder andere Dienste kommen.

Bereits am Montagnachmittag deutscher Zeit gab es erste Meldungen, gegen 17 Uhr bestätigte Microsoft die Störung offiziell. Relativ zügig wurde eine kürzlich durchgeführte Software-Änderung als Ursache ausgemacht, deren Verteilung gestoppt und ein Rollback angestoßen. Das gestaltete sich offenbar schwieriger als gedacht, denn nachdem sich die Verfügbarkeit zunächst wieder gebessert hatte, schlugen die Probleme erneut zu. Diesen Teil der Störungsbeseitigung dürften allerdings die meisten Nutzer im hiesigen Raum “verschlafen” haben.

Über den öffentlichen Twitter-Account vermeldete das Support-Team von Microsoft 365 am frühen Dienstagmorgen, die Verfügbarkeit der Dienste befinde sich wieder auf einem “gesunden Niveau”:

Im Microsoft 365 Admincenter wird die Störung allerdings nach wie vor als “aktiv” geführt und es wird darauf hingewiesen, dass es immer noch zu Problemen beim Zugriff auf Outlook im Web, bei der Nutzung einzelner Funktionen von Microsoft Teams sowie bei diversen anderen M365-Diensten kommen kann.

Update vom 6.6.23 um 19:07 Uhr: Die Probleme treten erneut auf und Microsoft ist nach eigener Aussage dabei, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige