Stühlerücken bei Microsoft: Panos Panay wird Windows-Chef, Joe Belfiore übernimmt Office

Stühlerücken bei Microsoft: Panos Panay wird Windows-Chef, Joe Belfiore übernimmt Office

Es wird umgebaut bei Microsoft, und es sind prominente Namen im Spiel. Die wohl wichtigste Personalie dreht sich um Panos Panay: Er wird Windows-Chef, behält aber gleichzeitig seinen Posten als Leiter der Hardware-Sparte. „Devices and Windows“ heißt der Bereich, der ihm künftig untersteht – man beachte die Reihenfolge.

Bekommt Windows damit nach dem Abgang von Terry Myerson damit nun endlich wieder einen richtigen Chef? Die Antwort auf diese Frage ist ein klares „Jein“, denn die Windows-Plattformentwicklung findet im Bereich von Scott Guthrie statt, Panays Aufgabe wird sich also vornehmlich um die „User Experience“ drehen.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Bedeutung von Windows für Microsoft dadurch wieder zunimmt, dennoch verbinde ich damit die Hoffnung, dass nun einige Dinge besser werden.

Bislang unterstand dieser Teilbereich der Windows-Entwicklung Joe Belfiore. Er wird aber nicht arbeitslos, sondern kümmert sich künftig hauptamtlich um die User Experience von Microsoft Office. Er bildet eine Doppelspitze mit Ales Holecek, allerdings erst ab Herbst diesen Jahres. Über den Sommer nimmt sich Belfiore erneut eine Auszeit von Microsoft.

Ein weiterer Name, den man sich merken sollte, ist Eran Megiddo (Ich gebe zu, ich kannte ihn bis heute ebenfalls nicht). Er wird sich künftig um die „Modern Life Experiences“ kümmern. Microsoft hat in diesem Jahr einige Themen für den Consumer-Markt auf dem Zettel, und die kommen fast ausnahmslos aus diesem Bereich. Gut möglich also, dass wir von Megiddo noch öfter hören werden.

Damit noch nicht genug, auch LinkedIn bekommt einen neuen Chef: Jeff Weiner scheidet aus dem Unternnehmen aus, sein Nachfolger wird Ryan Roslansky.

Interessantes Gerücht am Rande: Mary Jo Foley schreibt, Panos Panay hätte sich im Herbst 2019 nach einem neuen Job umgesehen, sowohl innerhalb als auch außerhalb von Microsoft. Er soll sogar bei Apple im Gespräch gewesen sein.

Artikel im Forum diskutieren (21)

Quelle: ZDnet

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben