Surface Duo: Was die ersten Testberichte sagen

Surface Duo: Was die ersten Testberichte sagen

Das Surface Duo ist seit heute offiziell in den USA verfügbar. Einige Medienvertreter hatten aber schon seit ein paar Wochen ihre Testgeräte und durften ab heute ihre Reviews veröffentlichen, was die meisten auch sofort getan haben. Ob und wann das Surface Duo nach Deutschland kommt, wissen wir nicht, insofern könnte uns das alles erst mal komplett egal sein, aber beim ersten Android-Surface ist die Neugier selbstverständlich groß, was die Tester so zu sagen haben.

Übereinstimmend gelobt wird die Hardware. Gehäuse, Scharnier, Haptik – hier scheinen wir es mit einem typischen Surface zu tun zu haben, was uns aber auch nicht wirklich überraschen sollte. Das Gerät anzufassen, es auf-, zu- und umzuklappen und es in verschiedenen Positionen zu benutzen, macht den Testern großen Spaß.

Überraschend ist, dass auch die Akkulaufzeit übereinstimmend als zufriedenstellend beschrieben wird. Mit dem Surface Duo über den Tag zu kommen, scheint durchaus machbar, woran angesichts des kleinen Akkus erhebliche Zweifel bestanden.

Sehr unterschiedlich fallen die Statements zur Kamera aus. Begeistert ist erwartungsgemäß niemand, die Bewertungen gehen aber von „gerade so gut genug“ bis „Crap“. Nach der Ansicht diverser Beispielbilder schließe ich mich der Crap-Bewertung an. Das ist kein Gerät zum Fotografieren, Punkt. Aber auch das war ja genau so zu erwarten.

Eine weitere Überraschung sind die vielen Bugs, von denen die Tester berichten. Apps bleiben öfter mal hängen oder stürzen ab, hin und wieder poppt das Touch-Keyboard plötzlich grundlos auf, Eingaben werden verzögert angenommen oder verschluckt.

Die Frage, ob das Surface Duo produktiver macht, wird vorerst mit „Nein“ beantwortet, allerdings betont beispielsweise Dieter Bohn von TheVerge, dass er Microsoft hier dennoch auf dem richtigen Weg sieht und ihnen genügend Durchhaltevermögen wünscht.

Der Tenor, den ich aus den bisher gelesenen Reviews heraus lese, ist jener, dass wir es mit einem typischen „Generation 1 – Gerät“ zu tun haben, welches aufgrund des neuen Konzepts viel Spannendes bietet, aber auch jede Menge Unzulänglichkeiten aufweist. Wer einen soliden Gegenwert für seine 1.400 Dollar sucht, ist beim Surface Duo ganz sicher falsch, wer das Geld in dem Bewusstsein investiert, als Pionier an einem Feldversuch mitzuwirken, kann dennoch seinen Spaß haben.

Ich bin ein bisschen froh, dass es das Surface Duo nicht in Deutschland gibt, und irgendwie möchte ich mir fast wünschen, dass es erst mit der zweiten oder dritten Generation zu uns kommt.

Meine drei Lieblings-Reviews habe ich nachfolgend verlinkt, sie decken zusammen restlos alle Aspekte ab:

Artikel im Forum diskutieren (30)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben