Am Puls von Microsoft

Surface Pro 9 erhält bisher beste Reparatur-Bewertung, Ersatzteile ab 2023 auch für Privatkunden

Surface Pro 9 erhält bisher beste Reparatur-Bewertung, Ersatzteile ab 2023 auch für Privatkunden

Die Bemühungen, die Microsoft unternommen hat, um die Reparierbarkeit des Surface Pro 9 zu verbessern, tragen Früchte. Bei iFixit hat die neue Generation mit sieben von zehn Punkten die bisher beste Bewertung erhalten – und die wird vermutlich sogar noch besser werden.

Wir müssen kurz zurückspulen: Bis einschließlich dem Surface Pro 7 hatte es stets genau einen Punkt gegeben, weil das Surface Pro quasi ein Wegwerfgerät war. Die meisten Teile waren entweder verlötet oder verklebt, ein Austausch praktisch unmöglich. Beim Surface Pro 8 machte Microsoft immerhin Bildschirm, Kickstand und SSD austauschbar und stellte entsprechende Ersatzteile zur Verfügung.

Beim Surface Pro 9 ist die Zahl der auswechselbaren Teile deutlich angestiegen, siehe im Detail dazu hier: Reparierbarkeit von Surface-Geräten: Übersicht aller austauschbaren Komponenten.

In seiner Bewertung des Surface Pro 9 stellt iFixit fest, dass diese Teile nicht nur in der Theorie getauscht werden können. Man attestiert außerdem, dass Microsoft große Anstrengungen unternommen hat, um dieses Versprechen auch in der Praxis umzusetzen. Dafür gibt es besagte sieben Punkte mit der Aussicht, dass diese Bewertung noch besser werden kann, wenn der folgende Absatz eingetreten ist.

In einer Stellungnahme gegenüber iFixit hat Microsoft versprochen, im kommenden Jahr für eine breite Verfügbarkeit der Ersatzteile zu sorgen, damit Reparaturwerkstätten und Endkunden auch Zugriff darauf haben. Bis Ende des Jahres will man außerdem ausführliche Reparaturanleitungen zur Verfügung stellen.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Aussage hinsichtlich der Ersatzteile primär auf den US-Markt bezieht, aber ich gehe davon aus, dass weitere Märkte folgen werden, wenn auch vielleicht etwas später. Grundsätzlich sind das aber hervorragende Nachrichten, nachdem ich im oben verlinkten Artikel noch davon schrieb, dass mutmaßlich nur Businesskunden von den neuen Reparaturmöglichkeiten profitieren.

Es geht also doch, wenn man nur will.

Das Teardown-Video zum Surface Pro 9 von iFxit:

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige