Am Puls von Microsoft

Surface Pro: Intel- und ARM-Version in der neunten Generation unter gleichem Namen?

Surface Pro: Intel- und ARM-Version in der neunten Generation unter gleichem Namen?

Microsofts Surface Pro gibt es zwei wesentlichen Geschmacksrichtungen: Das Surface Pro mit einer Zahl am Ende kennzeichnet die Variante mit Intel-Prozessoren, derzeit sind wir beim Surface Pro 8. Das „X“ am Ende der Modellbezeichnung steht dagegen für die Variante mit ARM-Prozessor. Bei der neunten Generation könnte sich das allerdings ändern.

Wie der in aller Regel bestens informierte Zac Bowden auf Twitter schreibt, könnte das „Surface Pro 9“ – so es denn diesen Namen tragen wird, erstmals sowohl in einer Version mit Intel-Prozessor als auch in einer Version mit ARM-Prozessor zu haben sein. Die namentliche Unterscheidung aufgrund der verschiedenen CPU-Architekturen wäre damit Geschichte.

Das wäre in der Tat ein wichtiger Schritt für Windows on ARM. Auch wenn die Plattform nach wie vor vor sich hin dümpelt, was sowohl an der geringen Verfügbarkeit entsprechender Geräte als auch an deren überdurchschnittlich hohem Preis liegt: Es ist an der Zeit für mehr „Normalität“, was Windows on ARM betrifft.

Hinsichtlich der Softwarekompatibilität gibt es keine wirklich kritischen Unterschiede mehr. Ein Windows on ARM Gerät ist in erster Linie ein Windows-PC mit einem anderen Prozessor, also nichts Außergewöhnliches. Insofern wäre es in der Tat zu begrüßen, wenn Microsoft zu einer einheitlichen Namensgebung übergeht.

Die Gefahr der Verwirrung bei den Kunden halte ich für überschaubar, das Surface Pro ist keine Impulsware, die man in der Warteschlange an der Kasse mal noch eben schnell in den Korb packt. Surface-Käufer treffen alleine schon wegen der hohen Preise der Geräte in aller Regel eine informierte Kaufentscheidung, werden sich also sehr wahrscheinlich nicht aus Versehen für das Modell mit der „falschen“ CPU entscheiden.

Last but not least dürften die Bezeichnungen „Surface Pro X“ sowie „Windows 10X“ seinerzeit nicht zufällig gewählt worden sein. Da Windows 10X inzwischen Geschichte ist, kann das X auch beim Surface Pro wieder verschwinden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige