Am Puls von Microsoft

Symbiose von Android und Windows 10: Es ist Zeit für den nächsten Schritt

Symbiose von Android und Windows 10: Es ist Zeit für den nächsten Schritt

Seit geraumer Zeit treibt Microsoft die Integration von PC und Mobiltelefon voran. Das „Project Rome“, mit dem alles begann, ist schon gut fünf Jahre alt und damals war sogar Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile noch mit von der Partie. Die Vision war eine nahtlose Integration der beiden Plattformen, sodass man im idealfall den Übergang von einem zum anderen System gar nicht bemerkt.

Inzwischen hat sich die Umsetzung dieser Vision stark auf Android konzentriert, die offene Plattform bietet gegenüber iOS deutlich mehr Möglichkeiten. Unter Windows 10 bündeln sich diese Funktionen innerhalb der App „Ihr Smartphone“.

Sehr rudimentär gestartet, hat sie inzwischen allerhand Funktionen. Man kann auf die Benachrichtigungen zugreifen, SMS lesen und verschicken, Anrufe tätigen und empfangen, auf die Fotos zugreifen und sogar das Telefon komplett fernsteuern. Auch die plattformübergreifende Zwischenablage ist über diese App realisiert.

Ganz neu ist die Mediensteuerung, die Spotify, Pandora, Amazon Music, Google Play Music, YouTube Music, Xiami Music und Google Podcast unterstützt, sie ist im folgenden Screenshot zu sehen.

Mediensteuerung in der App Ihr Smartphone

Weitere Funktionen sind in Arbeit, so sollen künftig verschiedene Statusanzeigen wie WLAN, Bluetooth und Mobilfunk innerhalb der App angezeigt werden.

Bedauerlicherweise sind sehr viele dieser Funktionen exklusiv an Samsung-Smartphones gebunden. Ich habe das schon oft kritisiert, andererseits kann sich Microsoft glücklich schätzen, einen Partner gefunden zu haben, der diese Integration sogar nativ in seine Geräte einbaut. Es hat halt immer zwei Seiten.

Als Besitzer eines Samsung Galaxy Note 10+ komme ich in den vollen Genuss aller Funktionen. In der Tat ist die App „Ihr Smartphone“ für mich zu einem unverzichtbaren Helfer geworden. Noch bin ich zwar ein Stück davon entfernt, dass mein Smartphone auf dem Tisch oder in der Tasche bleiben kann, die App erspart mir aber in vielen Momenten den Griff zum Smartphone. Das ist vor allen Dingen deshalb wichtig, weil ich einer von den Menschen bin, die „mal eben schnell“ was auf dem Handy erledigen wollen und eine halbe Stunde später alles Mögliche damit angestellt haben – nur nicht das, wofür sie es eigentlich in die Hand genommen haben.

Wie das immer so ist, will man ja immer mehr als das, was man schon hat. Und so kommt es, dass ich mich in der App „Ihr Smartphone“ zunehmend eingeengt fühle. Oder besser gesagt: Es fühlt sich manchmal umständlich an, die App starten zu müssen, um eine bestimmte Funktion nutzen zu können, das ging mir im Fall der Mediensteuerung durch den Kopf. Sie sollte nicht in der App „gefangen“ oder zumindest zugänglicher sein, ein Icon im Infobereich wäre da beispielsweise schon ein Fortschritt.

Erste Ansätze, die App „Ihr Smartphone“ in den Hintergrund treten zu lassen, sind ja bereits vorhanden – Benachrichtigungen und SMS können im Infocenter von Windows 10 angezeigt werden. Klickt man sie an, startet die entsprechende App auf dem Smartphone, bringt dann aber den „Rahmen“ der Ihr Smartphone-App mit. Es müsste doch möglich sein, diesen auszublenden, damit es sich so anfühlt, als würde die App gar nicht auf dem Smartphone, sondern am PC genutzt.

Der Zugriff auf die Fotos könnte ebenfalls einfacher sein, wenn sie in die Foto-Bibliothek im Explorer direkt eingebunden wären, bei der Gelegenheit könnte man die Funktion noch um Videos und Dokumente erweitern, die auf dem Smartphone gespeichert sind.

Das soll nun aber keine Meckerliste sein, sondern ist eher als ein „Gut so, weiter so!“ gedacht. Das bisher Erreichte erleichtert mir meinen Alltag bereits ungemein, und ich bin zuversichtlich, dass Microsoft viele der hier erwähnten Ideen bereits auf dem Zettel hat.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige