Synchronisation der Windows 10 Zwischenablage mit Android und iOS: Aufgehoben oder aufgeschoben?

Synchronisation der Windows 10 Zwischenablage mit Android und iOS: Aufgehoben oder aufgeschoben?

Schon seit geraumer Zeit experimentiert Microsoft mit der Möglichkeit, den Inhalt der Zwischenablage zwischen Windows 10 und Android zu synchronisieren. Schon mehrmals wurden die Ansätze verworfen und auf neue technische Beine gestellt, zur Reife und damit zur produktiven Einführung der Funktion hat es bislang aber nicht gereicht.

Tatsächlich gehen die ersten Entwürfe dazu auf das Jahr 2015 zurück. Damals hatte Microsoft eine Lösung mit dem Namen OneClip, deren Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten war. OneClip befand sich im geschlossenen Beta-Test und konnte die Inhalte der Zwischenablage über Windows, Android und iOS archivieren und chronologisch auflisten. Die Inhalte wurden in der Cloud gespeichert und waren von jedem Endgerät aus abrufbar. OneClip war zwar nicht öffentlich, aber es gab umfangreiche Leaks: Microsoft OneClip: Das digitale Langzeitgedächtnis.

OneClip wurde nie veröffentlicht, ein Jahr später startete Microsoft Research dann ein Projekt mit dem simplen Namen Cache, das so ziemlich exakt die selben Funktionen beinhaltete. Es gab eine Homepage und eine Beta-App, dann verschwand aber auch Cache wieder in der Versenkung.

Ihr endgültige Heimat schien die Synchronisation der Zwischenablage dann in der App SwiftKey zu finden, die Microsoft Anfang 2016 übernommen hat. Entsprechende Pläne wurden 2017 enthüllt: Wer sich unter Windows 10 sowie in SwiftKey mit seinem Microsoft-Konto anmeldet, sollte die Möglichkeit bekommen, den Inhalt der Zwischenablage zwischen Windows 10, iOS und Android abzugleichen.

Darauf warten wir leider bis zum heutigen Tag, und einmal mehr steht hinter der Umsetzung ein Fragezeichen. Den Kollegen von Deskmodder ist aufgefallen, dass in der Vorabversion von Windows 10 2004 die spezifischen SwiftKey-Einstellungen verschwunden sind. Die Integration von SwiftKey ist nach wie vor vorhanden, nur der Verweis in den Einstellungen fehlt.

Ich musste sofort an das Cloud Clipboard denken. Bislang wird in den Einstellungen prominent darauf verwiesen, sich die App zu installieren, welche die Synchronisation der Zwischenablage mit dem Telefon übernimmt:

Verweis auf das Cloud Clipboard in Windows 10

Auch dieser Hinweis ist in der Version 2004 nicht mehr vorhanden. In Version 1909 führt er nach dem Anklicken auch nicht mehr zu SwiftKey, stattdessen erhält man eine SMS mit einem Link zum Microsoft Launcher für Android.

Darüber, was das nun für die Synchronisation der Zwischenablage zwischen Windows 10 PC und Smartphone bedeutet, kann man nur spekulieren. Die SwiftKey-App ist grundätzlich der ideale Platz dafür. Vorausgesetzt, man nutzt sie. Möglicherweise arbeitet Microsoft daran, die Funktion in der Smartphone-Begleiter-App unterzubringen, um die Inhalte direkt in die Zwischenablage des jeweiligen Systems zu bringen, damit auf diesem Weg auch andere Tastatur-Apps darauf zugreifen können. Oder aber, man hat die Funktion komplett verworfen, die ja auch unter Sicherheitsaspekten nicht ganz unproblematisch ist.

Zumindest für Android steht mit Roamit eine Drittanbieter-Lösung zur Verfügung, die diese Funktion abbildet.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Natürlich ist das kein echter Ersatz, aber ich behelfe mir immer über die Notizen. Das synchronisiert sich ja immer und überall blitzschnell.
Nach oben