Am Puls von Microsoft

Teams via Mobilfunk: Microsoft und Telekom schließen exklusive Partnerschaft

Teams via Mobilfunk: Microsoft und Telekom schließen exklusive Partnerschaft

Die Deutsche Telekom und Microsoft weiten ihre Partnerschaft rund um Microsoft Teams aus. „Mobile für Teams“ heißt ein neues Angebot der Telekom für Geschäftskunden, welches das Mobilfunknetz sozusagen als Rückfallebene benutzt und somit für durchgängige Konnektivität sorgt.

Mit dieser Lösung, die zumindest vorerst exklusiv bei der Deutschen Telekom zu haben ist, übernimmt Teams Funktionen einer Telefonanlage. Es können sowohl Festnetz- als auch Mobilfunkrufnummern sowie Einwahlkonferenznummern integriert werden, um über das Mobilfunknetz an Teams-Konferenzen teilzunehmen. Teams-Gespräche lassen sich so ohne mobile Internetverbindung führen, und möchte man beispielweise Dateien teilen oder präsentieren, kann man das Gespräch in einen regulären Teams-Anruf umwandeln.

Weiterer positiver Nebeneffekt dieser Integration: Führt man über seine hinterlegte Mobilfunknummer ein reguläres Telefongespräch, wird der Teams-Status entsprechend auf „in einem Anruf“ gesetzt. Erhält man einen Anruf auf die Mobilnummer, während man an einem Teams-Meeting teilnimmt, hört der Anrufer das „Besetzt“-Zeichen. Die Anrufhistorie wird ebenfalls hybrid und zeigt geführte bzw. entgangene Telefon- und Teams-Anrufe in einer aggregierten Ansicht an.

Mobile für Teams kann in Verbindung mit einem Business-Tarif bei der Deutschen Telekom genutzt werden und kostet 7,99 Euro pro Monat und Nutzer. Weitere Informationen sind hier zu finden: Mobile für Microsoft Teams | Telekom Geschäftskunden

 

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige