Tipp: Outlook-Meldung "Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig" beheben

Tipp: Outlook-Meldung "Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig" beheben

„Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig“ – diese Meldung wurde mir irgendwann plötzlich in Outlook angezeigt. Zum ersten Mal aufgefallen ist es mir in Mails von DHL, mit denen ich über eine bevorstehende Paketlieferung informiert wurde. Die Folge war, dass ich beispielsweise bei Lieferungen von Amazon den Absender nicht mehr sehen konnte, weil das Amazon-Logo nicht geladen wurde.

Es war einer dieser Fehler, über die ich mich zwar ärgere, die ich aber erst mal einfach ignoriere. Bis es mich dann doch so sehr nervt, dass ich der Sache auf den Grund gehe. Schnell fand ich heraus, dass es mit den Sicherheitsupdates vom Oktober 2018 zu tun hat. Da wurde diese neue Richtlinie eingeführt und standardmäßig aktiviert.

Um die Meldung wieder los zu werden, muss man die Outlook-Optionen und dort in die Einstellungen für das Trust-Center. hier findet man ganz unten die Einstellung „Bilder in verschlüsselten oder signierten HTML-E-Mails nicht herunterladen“. Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig

Entfernt man das Häkchen, funktioniert wieder alles wie vorher – Bilder werden standardmäßig blockiert, können aber mit einem Bestätigungs-Klick nachgeladen werden, sofern man dem Absender vertraut.

Vielleicht hat sich der eine oder andere Leser ja auch schon darüber gewundert und war (wie ich zunächst) bisher ebenfalls zu faul, nach dem Grund zu suchen – darum lass ich das einfach mal als kurzen Tipp hier.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Es war also kein Fehler, sondern ein Feature - das man wegen der Vorsorge für Otto Dumpfbacke für alle aktiviert hat. Microsoft is your daddy-o!
    :grübel Ich weiß jetzt nicht, wie Outlook die Mails darstellt, aber ich lade keine Inhalte nach. Gerade mit dem Hintergedanken, das mit dem Nachladen von Inhalten, Schadsoftware verteilt werden kann. Man möge sich an den "DHL Virus erinnern".
    Bei mir werden übrigens => siehe Anhang <= DHL Mails dargestellt. Mein Client ist der eM Client
    Gibt es so ein Feature auch bei det Benutzerkontensteuerung? Da kann ich (seid 1809?) nur noch das Admin-Passwort eingeben und nicht mehr dessen PIN.
    @nada
    Die PIN ändern, dann gehts auch wieder. Oder einfach beim Login auch wieder auf die PIN Eingabe umstellen.
    Wie wahrscheinlich ein solcher Angriff ist, sei mal dahingestellt - ich vermute allerdings, dass das Microsofts Reaktion auf die "Efail"-Sicherheitslücken (https://de.wikipedia.org/wiki/Efail) aus dem vergangenen Jahr ist, und man sich mit dem Deaktivieren diese Verwundbarkeit wieder ins Hause holt
    Danke für den Tipp, hab's sofort geändert - bemerkt hatte ich bislang nichts, hat aber was damit zu tun, dass ich zum Mailabruf nicht immer Outlook nutze.
    @Martin: Danke für den Beitrag - der bei mir ein Puzzleteil ins vollständige Bild fallen ließ.
    Das Ganze ist eine neue Option - mit der Microsoft auf die im Mai 2018 veröffentlichte Efail-Schwachstelle in digital signierten und verschlüsselten Mails reagiert. Durch Martins Beitrag wurde mir das Thema wieder vor die Füße gespült und ich habe das Ganze im Blog-Beitrag Outlook: "Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig" aufbereitet. Sollte man kennen, bevor man die Option deaktiviert.
    URL: https://www.borncity.com/blog/2019/01/08/outlook-externer-inhalt-ist-in-sicheren-mails-nicht-zulssig/
    Sonnschein
    :grübel Ich weiß jetzt nicht, wie Outlook die Mails darstellt, aber ich lade keine Inhalte nach. Gerade mit dem Hintergedanken, das mit dem Nachladen von Inhalten, Schadsoftware verteilt werden kann. Man möge sich an den "DHL Virus erinnern".
    Bei mir werden übrigens => siehe Anhang <= DHL Mails dargestellt. Mein Client ist der eM Client

    In Outlook sieht es genauso aus.
    @frightener:
    Wo ist den dann das Problem? Man klickt auf den Link mit der Paketzustellnummer und sieht im Web den Verlauf. Wenn man die Maus über den Link nur hält, wird einem die URL angezeigt...
    Oder man wartet, bis der DHL Bote an der Tür klingelt. Ich bekomme ja wie wir alle vermutlich immer eine Mail, wenn sich was in der Logistik getan hat.
    Danke dür den Tipp.
    Beemrkt habe ich das zwar ebenfalls schon häufiger, aber aus reiner Faulheit habe ich es einfach erstmal so hingenommen.
Nach oben