Tweeten 5.0: Beliebter Twitter-Client unterstützt Windows on ARM

Tweeten 5.0: Beliebter Twitter-Client unterstützt Windows on ARM

Das auf Tweetdeck basierende Tweeten ist einer der beliebtesten Twitter-Clients für Windows 10. Seine Fans waren schon besorgt, die Entwicklung von Tweeten könne eingestellt sein, die frisch veröffentlichte Version 5.0 beseitigt diese Ängste. Ganz besonders können sich die Besitzer eines Surface Pro X oder eines anderen ARM-Geräts freuen, denn mit diesem Update läuft Tweeten jetzt auch nativ unter Windows on ARM.

Autor Mehedi Hassan schreibt, dass er bei der Entwicklung der neuen Version direkte Unterstützung von Qualcomm und ARM erhalten habe. Während es die x86-Version von Tweeten auch als Web-Download gibt, ist die ARM-Version vorerst nur über den Microsoft Store erhältlich.

Neue Funktionen gibt es auch, so können die Nutzer nun ein Standard-Verzeichnis für heruntergeladene Videos und GIFs festlegen. Außerdem kann man die Einstellungen von Tweeten zurücksetzen, ohne ausgeloggt zu werden. Eine „Entwicklungspause“ soll es nun nicht wieder geben, Mehedi verspricht für 2020 unter anderem ein überarbeitetes Design und eine Linux-Version.

Tweeten
Tweeten
Entwickler: ‪Tweeten‬
Preis: Kostenlos

Quelle: Tweeten

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Natürlich ist Twitter noch relevant. Warum sollte Twitter nicht mehr relevant sein, von Setter? Wüsste nicht warum. Es wird nach wie wo sehr viel getwittert.
    Ist das jetzt eine Original App oder eine Drittanbieter App? Drittanbieter und Apps hatten wir schon auf Windows Phone und hat jetzt nicht wirklich überzeugt (abschalten von Schnittstellen beim Original usw).
    Viel wichtiger ist das Twitter selbst seine App aktuell erhält und zeitnah updatet und neue Funktionen spendiert. Wenn sich wieder eine Drittanbieterlandschaft aufbaut, wird es kein Erfolg...
    Für mich sieht es nämlich nicht nach dem Original aus aber habe von Twitter selbst jetzt auch nicht wirklich Ahnung.
    Drittanbieter sind zwar recht nett aber nicht den Erfolg den die Plattform zum Durchbruch benötigt.
    Whats App, Facebook, Inster, diverse Softwareanbieter und vieles andere müssen im Original erscheinen und von den Firmen angenommen werden. Schön ist es, wenn es dann Ableger gibt die einem besser gefallen. Ableger bringen keinen Durchbruch im Massenmarkt. Die Geschichte ist alt und scheint sich zu wiederholen. Scheint wohl eine ähnliche Geschichte mit gleichem Ausgang zu werden. Ich sehe noch immer keinen Jubel in der Presse oder die Großartigen Artikel zu diesen Geräten, keine Vermarktung im Media Markt als Indikator, keine schnell wachsende Software für diese Geräteklasse oder sonst etwas, was heiß auf diese Geräte macht. Ich sehe nur Hoffnung bei wenigen Usern, dass die Kohle nicht wieder versenkt wurde. Aber wir werden sehen.
    Ist eine Drittanbieter-App.
    Um ehrlich zu sein mag ich sowas auch nicht. Hab früher mal Trillian verwendet, aber, da hast du einfach bei keinem Chat-Protokoll wirklich alle Funktionen, die die Original-Clients besitzen. Logischerweise.
    3rd Party Apps sind oft eine tolle Ergänzung, unter Windows sind sie vielleicht deshalb teils negativ besetzt, weil zu Zeiten von Windows Phone solche Apps fast immer als Ersatz herhalten mussten. Da waren echte Perlen dabei, aber auch qualitativ minderwertige Dinge, die dann von Fans krampfhaft gelobt wurden.
    Wenn es Apps gibt, die gegenüber den offiziellen Apps einen Mehrwert bringen, dann kann das ja nie etwas Schlechtes sein.
    Schlechtes wird es nicht sein. Dennoch bringt man damit trotzdem nicht den Durchbruch bei seinen ARM Geräten.
    Auf der einen Seite bei einer Emulation noch viel zu langsam, auf der andren erscheint die Software nicht so richtig.
    Wenn ich jetzt also die Power in die Emulation erhöhe, wofür brauch ich dann gleich den Snapdragon? Dann kann man auch gleich bei Intel und AMD bleiben.
    Selbst die Schlagzahl deiner Artikel ist nach dem erscheinen diverser Browser auch ins Stocken geraten.
    Wo sind die kleinen Apps? MP3 Converter oder andere Kleinigkeiten, bei denen ich auf Android oder iOS erschlagen werde? Wo ist die App zur X Cloud? Da würde es ja noch Sinn ergeben. Wo ist die App Greenshot?
    Da kommt nix. Aber gut, man kann auch die Zeit damit verbringen sich grundsätzlich Alternativen auf einem sehr dünnen Markt zu suchen und seine Zeit damit verbringen seine Arbeit an Alternativen anzupassen und immer wieder neu zu erfinden oder man nutzt die Emulation, wenn die Software darauf läuft und verliert die Vorteile.
    Wenn ich mir jetzt noch den Preis angucke... Jeder hat so sein Hobby, anders kann das nicht erklärt werden.
    Wo sind die OEM Partner? Wo füllen sich die Regale, dass ich davon ausgehen kann, dass man die Kunden wirklich abholen möchte? Wo knallt denn der Snapdragon die Werbung voll, dass diese CPU Windows neu erfindet? Eigentlich halten sich alle viel zu ruhig und erzählen alten Kaffee wie toll es doch ist und irgendwann noch werden wird.
    Bestimmt wird es das. Nur sucht man scheinbar die Entwickler, die Unternehmen, die dann die Software portieren wollen und Zeit und Geld in eine Pflege investieren wo der Ausgang mehr als ungewiss ist. MS ist doch schon lange nicht mehr der Partner mit dem man sich auf neue Wege begeben möchte und ich als Konsument möchte MS dabei auch nicht mehr als Partner haben, denn die Geräte sind zu teuer um deren Spiele mitzugehen. Als solide möchte man das Ökosystem doch wohl nicht bezeichnen oder? Und die neuen Rufe von Mr. MS Cloud, mehr wieder auf die Consumer einzugehen? Puhhh... netter Ruf, nette Ansprache... Ich sage es mal mit den Worten von einem berühmten Mann: Der Worte sind genug gewechselt,
    Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Nach oben