Ubisoft Connect: Neuer Service startet am 29. Oktober - Ende für uPlay und Ubisoft Club

Ubisoft Connect: Neuer Service startet am 29. Oktober - Ende für uPlay und Ubisoft Club

Bevor in wenigen Wochen die neuen Konsolen der nächsten Generation starten, nutzen etliche Publisher die Gelegenheit und spendieren ihren Diensten eine zum Teil lang überfällige Frischzellenkur. Während GOG Galaxy 2.0 von CD Projekt noch weiter auf sich warten lässt, brachte Microsoft bereits neue Xbox-Apps für iOS, Android und Windows 10 auf den Weg und Electronic Arts testet mit EA Desktop bereits den Nachfolger von Origin. In der kommenden Woche gesellt sich nun auch Ubisoft dazu und bringt mit Ubisoft Connect den gemeinsamen Nachfolger von uPlay und Ubisoft Club an den Start.

Ubisoft Connect soll sämtliche Features der beiden Vorgänger übernehmen, bringt zusätzlich aber auch zahlreiche neue Funktionen sowie ein grundlegend neues Design, was für die nächste Generation von Gaming ausgelegt ist. Hierzu gehören neben sozialen Funktionen, In-Game Rewards, Challenges und Aktivitäten auch ein personalisierter Newsfeed, ein neues Leaderboard-System, personalisierte Statistiken und Playstil-Informationen sowie mit Smart Intel ein neues Features, was personalisierte Tips und Videoempfehlungen auf Basis der aktuellen In-Game-Aktivitäten bieten soll. Sofern ein Spiel das unterstützt, soll auch der Spielfortschritt plattformübergreifend funktionieren. Vorerst gehören hierzu aber nur Watch Dogs: Legion, Assassin’s Creed Valhalla, Immortals Fenyx Rising und Riders Republic.

Ubisoft Connect kommt am 29. Oktober als kostenloses Update des bisherigen uPlay-Clients zu Windows und startet parallel auch auf der Playstation 4, der Xbox One und der Nintendo Switch. Außerdem steht es direkt zum Start der Xbox Series S und X (10. November) und der Playstation 5 (15. November) auch auf der neuen Konsolengeneration zur Verfügung. Die Clouddienste Google Stadia, Amazon Luna und Nvidia GeForce Now sollen bis Jahresende folgen. Um den Launch von Ubisoft Connect zu feiern, sind außerdem mehr als 1.000 Legacy Rewards des bisherigen Ubisoft Clubs jetzt kostenlos für alle Spieler verfügbar.

Quelle: Ubisoft

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wie ist das im Zusammenhang mit der möglichen Übernahme von Ubisoft zu Microsoft zu interpretieren?
    Das ist ein sehr vages Gerücht, das ursprüngliche Bild auf dem das ganze basieren soll, wurde auch sehr schnell entfernt. Ich würde das ins Land der Sagen verbannen für den Moment.
Nach oben