Am Puls von Microsoft

Ubuntu: Canonical baut WSL-Unterstützung mit neuer Windows Community Preview aus

Ubuntu: Canonical baut WSL-Unterstützung mit neuer Windows Community Preview aus

In diesem Jahr hat Microsoft mit dem großen Update auf Version 2004 von Windows 10 auch die zweite Generation des Windows Subsystem for Linux an seine Nutzer ausgeliefert. Während auch zahlreiche andere Distributionen wie Debian, openSUSE Leap und Kali Linux für WSL 2 verfügbar sind, sind Ubuntu und das dahinter stehende Unternehmen Canonical der älteste und engste Partner von Microsoft und für die Entwicklung von WSL maßgeblich verantwortlich.

In der vergangenen Woche kündigten die Entwickler eine neue Windows Community Preview an, die aktuell auf dem Interim-Release Ubuntu 20.10 basiert und neue Features für kommende Releases testen soll. Diese Previews werden über einen Direktlink in den Microsoft Store (ihr findet ihn im verlinkten Beitrag) verteilt und können auch nicht über die in den Microsoft Store von Windows 10 integrierte Suchfunktion gefunden werden, zudem sind sie auch ausschließlich für fortgeschrittene Nutzer in der WSL-Community gedacht. Die Windows Community Preview muss zudem immer wieder mal über Windows 10 zurückgesetzt werden, sodass unweigerlich die entsprechenden Daten verloren gehen und man von vorne anfangen muss.

Momentan testet Canonical vor allem die neue Benutzererfahrung bei der Einrichtung, die auf dem Subiquity-Installer von Ubuntu Server aufbaut. Später sollen auch das neue Ubuntu Theme und andere Features in diesem Zusammenhang getestet werden. Soweit neuen Funktionen hinreichend stabilisiert wurden, sollen sie auch auf ältere Versionen zurückportiert und hier bei neuen Installationen schon erscheinen.

Bestehende Installationen von Ubuntu will Canonical hingegen nicht antasten, sodass die meisten Nutzer die ersten Ergebnisse wohl erst mit Ubuntu 22.04 LTS im April 2022 zu Gesicht bekommen werden. Außerdem werden im Microsoft Store für die produktive Verwendung weiterhin nur die neuen LTS-Versionen veröffentlicht und angeboten.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Anzeige