Am Puls von Microsoft

Unterstützt Microsoft Edge unter Android bald Erweiterungen? Es sieht ganz so aus

Unterstützt Microsoft Edge unter Android bald Erweiterungen? Es sieht ganz so aus

Es hat den Anschein, als bereite sich Microsoft darauf vor, in der Android-Version seines Browsers Edge die Nutzung von Erweiterungen zu erlauben. In der Canary-Version sind entsprechende Optionen entdeckt worden.

Die Canary-Version ist der früheste und instabilste Entwicklungszweig, hier werden ganz gerne auch mal Dinge ausprobiert, die es später nicht in die stabile Version schaffen. Insofern sind derartige Entdeckungen immer mit Vorsicht zu genießen.

Dem X-Nutzer Leopeva64 ist jedenfalls aufgefallen, dass sich in den Flags der aktuellen Canary-Version 123 unter Android die Unterstützung von Erweiterungen aktivieren lässt. Es erscheint in der Folge ein neuer Menüpunkt, über den man auf eine Beta-Seite zugreifen kann, auf der einige Erweiterungen gelistet sind.

Experimentelle Unterstützung von Erweiterungen in Microsoft Edge unter Android

Die Vorgehensweise scheint aber nicht bei allen Nutzern zu funktionieren. Auch das ist nicht ungewöhnlich, in der Canary-Version werden experimentelle Neuerungen oft nur für eine Teilmenge der Tester freigeschaltet.

Noch ist es zu früh, über die genaue Implementierung zu spekulieren, die derzeitige Gestaltung lässt allerdings vermuten, dass Microsoft nicht generell die Schleusen öffnet, sondern eine kuratierte Auswahl von Erweiterungen in der mobilen Version von Edge zulässt. Aber auch das wäre ein großer Schritt für einen kleinen Browser.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige