Am Puls von Microsoft

Urlaubsfeeling: World Update des Microsoft Flight Simulator führt in die Karibik

Urlaubsfeeling: World Update des Microsoft Flight Simulator führt in die Karibik

Das 16. World Update für den Microsoft Flight Simulator lässt virtuelle Hobbypiloten vom nächsten Urlaub träumen: Es geht in die Karibik.

Zu den Zielen, die an- und überflogen werden können, gehören Antigua, Aruba, Bahamas, Barbados, Britische Jungferninseln, Kaimaninseln, Dominikanische Republik, Grenada, Haiti, Jamaika, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln sowie die Amerikanischen Jungferninseln.

Wie bei den World Updates üblich, wurden die neuesten verfügbaren Geodaten und Satellitenaufnahmen verwendet, um Städte und Landschaften so realistisch wie möglich aussehen zu lassen. Außerdem wurden zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Flughäfen von Hand nachgebaut, darunter auch der Princess Juliana International Airport auf St. Martin, den vermutlich jeder von Euch schon mal in einem Internet-Video gesehen hat. Das ist jener Flughafen, wo die Landebahn direkt hinter dem Strand beginnt und die Flugzeuge dementsprechend tief anfliegen.

Je drei Erkundungsflüge, Lande-Herausforderungen und Bush Trips in karibischen Gefilden runden das Update ab, das ab sofort allen Besitzern des Spiels und Game Pass Abonnenten kostenlos zur Verfügung steht.

Weitere Informationen aus erster Hand gibt es hier:

Microsoft Flight Simulator Releases World Update XVI: Caribbean – Microsoft Flight Simulator

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige