Am Puls von Microsoft

US-Mäuse: Surface Precision Mouse – und die IntelliMouse kehrt zurück

US-Mäuse: Surface Precision Mouse - und die IntelliMouse kehrt zurück

Microsoft hat heute überraschend das Surface Book 2 aus dem Hut gezaubert, welches am 16. November auf den Markt kommt und ab dem 9. November vorbestellt werden kann (Bericht siehe hier). Es gibt aber noch zwei weitere kleine Neuheiten. Beginnen wir mit einer Kuriosität:

Microsoft legt die legendäre IntelliMaus neu auf. Auch wer sie nie besessen hat, erkennt sie sofort wieder. Wer aktuell durch den amerikanischen Microsoft Store surft, findet dort den Hinweis „Coming soon“. Unter dem klassischen Äußeren steckt natürlich moderne Technologie – die „Microsoft Classic IntelliMouse“ tastet Oberflächen mit bis zu 3200 DPI ab. Wird wohl US-exklusiv bleiben.

Surface Precision Mouse

Surface-Mäuse hatte Microsoft schon einige, wie eine „normale Maus“ sah aber keine davon aus. Das ändert sich mit der ebenfalls heute vorgestellten Surface Precision Mouse. Sie erinnert in ihrer Form her ein wenig an die Logitech MX Master, mit der sie eine weitere Eigenschaft gemeinsam hat: Sie unterstützt drei Bluetooth-Profile, kann also mit bis zu drei Geräten gepaart werden. Außerdem verfügt sie noch über drei programmierbare Tasten. Sie lässt sich entweder kabellos oder per USB-Kabel betreiben.

Der Preis liegt bei selbstbewussten 99,99 Dollar, wie das für ein Surface-Produkt üblich ist. Auch die Surface Precision Mouse ist vorerst nur in den USA erhältlich, hier darf man sich allerdings größere Hoffnungen machen, dass sie auch hierzulande auf den Markt kommt

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige