Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im Juli 2019

Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im Juli 2019

Wie jeden Monat gibt es auch im August wieder einen Rückblick darauf, wie sich die Anteile der Browser und Betriebssysteme im abgelaufenen Monat entwickelt haben. Bedingt durch meine Abwesenheit in der letzten Woche kommt der Bericht mit ein paar Tagen Verzögerung, was in diesem Fall auch gut so ist, denn die Statistiken wurden teilweise ganz schön durcheinander gewirbelt.

Immer, wenn die Veränderungen zum Vormonat unerklärlich groß sind, vermute ich zunächst einen Fehler in der Statistik. Da die Zahlen nach fünf Tagen immer noch unverändert sind, können wir aber wohl davon ausgehen, dass sie stimmen.

Sollte alles korrekt sein, dann hat Windows 10 deutlich zugelegt und Windows 7 enorm eingebüßt – so wie das kurz vor dem Auslauf des Supports natürlich auch sein sollte. Ich bleibe gespannt, wie sich diese Zahlen in den kommenden Monaten noch entwickeln.

Betriebssystem-Statistik Juli 2019

Quelle: Netmarketshare

Kommen wir zu den Browsern. Nachdem Chrome in den letzten Monaten leichte Verluste hinnehmen musste, macht der Google-Browser im Juli wieder einen gewaltigen Satz nach vorne, während sich dahinter nicht viel tut. Nach wie vor unbeantwortet ist die Frage, ob der „neue“ Microsoft Edge auf Chromium-Basis in dieser Statistik bereits korrekt erkannt und eingeordnet wird.

Browser-Statistik Juli 2019

Quelle: Netmarketshare

Zum Schluss noch die Dr. Windows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. Wir haben in diesem Monat das Besucher-Tracking ein wenig datenschutzfreundlicher gestaltet, darum war ich unsicher, ob das eventuell unsere Statistiken durcheinander würfelt, das scheint aber glücklicherweise nicht passiert zu sein.

DrWindows-Statistik Juli 2019

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Es wäre gut, wenn Android und iOS aus der DrWindows-Statistik herausgenommen würden. Dann ist das einfacher mit der Netmarketshare-Statistik zu vergleichen.
    Für einen groben Überblick der Windows-, Linux- und Mac-Anteile kann man die Zahlenwerte der DrWindows-Statistik mit 1,5 multiplizieren (also die knapp 19,79% Android und 7,55% iOS herausgerechnet) - für den Windows10-Anteil von 52% ergibt sich dann ein bereinigter Anteil von ca. 77% der DrWindows-Besucher.
    Das ist ein signifikant höherer Anteil als die 48,86% von Netmarketshare.
    AMDK6
    Der Edge Browser wird bei etlichen speedtest als Chrome Browser erkannt.

    ... was nicht unbedingt etwas heißen muss. Die Software, die sowas erkennt, arbeitet meines Wissens unterschiedlich.
    niclas
    Einfach nur geil der Browser.

    Wie kann man einen Browser Geil finden, also geil macht mich etwas anders...
    Der Edge ist jetzt auch nur einer von vielen Chomium Browsern geworden und muss sich erst noch seinen Platz suchen, als ich vor 4 Jahren noch geschrieben hab das der html Edge misst ist bin ich beinahe von der community geköpft worden ein Produkt von Microsoft einfach nur schlecht zu finden, nach monatelanger Diskussion hab ich dann die Behauptung auf gestellt das Microsoft das Edge Projekt in die Tonne wirft, da bin ich für verrückt erklärt worden, und jetzt bereitet sich Microsoft selbst darauf vor den alten Edge irgendwie klamm heimlich wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen und ihn gegen etwas anderes einzutauschen.
    Ob der Chromium-Edge in den Statistiken erkannt wird oder nicht dürft derzeit noch ziemlich egal sein, da er wohl nur von einigen technisch interessierten genutzt wird, also von sehr sehr wenigen.
    Das Windows 7 deutlich abgenommen hat freut mich. In dem Betrieb wo ich arbeite haben wir nun endlich auch von Windows 7/Windows Server 2008 auf Windows 10/Windows Server 2016 umgestellt, sodass ich auch zu Hause meinen virtuellen Rechner unter Hyper-V mit Windows 7 in Rente schicken konnte. Endlich bin ich das veraltete W7-System los.
    Ihr solltet euch echt mal Opera anschauen. Finde den so richtig gut.
    Läuft alles und hat alles.
    Als ich mal Probleme mit dem Hintergrundbild Bild hatte (wurde bei Neustart immer gelöscht) hab ich mit dem Hersteller sprechen können. Er hat von mir genauere Infos gebraucht.
    Beim nächsten Patch war das Problem behoben.
    Den Opera finde ich persönlich schrecklich. Viel zu überladen, und die Oberfläche gefällt mir auch nicht. Da finde ich den neuen Edge-Chromium wesentlich interessanter.
Nach oben