Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im November 2019 - Update

Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im November 2019 - Update

Na sowas: Im November legt das Wachstum von Windows 10 nicht nur eine Pause ein, es geht sogar leicht rückwärts. Das bald auslaufende Windows 7 lässt im Vergleich zu den Vormonaten nur minimal nach und bleibt weitgehend stabil. Der Überraschungssieger des Monats heißt MacOS, das in der Statistik von Netmarketshare nun wieder zweistellig ist.

Man darf gespannt sein, welche Verschiebungen der Weihnachtsmonat mit sich bringt, in dem traditionell viele Neuanschaffungen getätigt werden.

Die aktuellen Werte in der Übersicht:

Betriebssystem-Nutzungsanteile im November 2019

Quelle: Netmarketshare

Bei den Browsern tut sich wie gewohnt nicht allzu viel. Google Chrome zieht an der Spitze einsam seine Kreise, dahinter tobt der Kampf um die Plätze. Der sprunghafte Anstieg des Internet Explorer ist ebenso wenig zu erklären wie der von Windows XP bei den Betriebssystemen, aber wenigstens passt das zusammen. Vermutlich ist es nur ein rechnerischer Ausreißer, das kommt bei Netmarketshare hin und wieder vor.

Browser-Nutzungsanteile im November 2019

Quelle: Netmarketshare

Zum Schluss wie immer noch die Dr. Windows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. So ganz vergleichbar sind die Prozentwerte aber auch deshalb nicht, weil wir in unserer eigenen Statistik auch Android und iOS mit berücksichtigen.

DrWindows-Besucherstatistik im November 2019

Update 21:25 Uhr:

Netmarketshare hat seine Statistiken nachträglich korrigiert, die neue Werte sind entsprechend in die Tabellen eingearbeitet worden.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. habe ich was übersehen oder nicht verstanden? Win 7 ist quasi raus und viele upgraden jetzt .So auch unsere Firma .Wir haben alle Rechner auf Win 10 umgestellt . komisch
    Es geht darum,was da unter dem Tannenbaum liegen soll !
    Das muss unbedingt einen Apfel drauf haben.
    Das ist Statussymbol.so wie der Stern beim Merz.
    @niclas netmarketshare errechnet die Verteilung der Betriebssysteme und Browser wie der Name schon sagt anhand von Zugriffen auf Internetseiten und Daten angeschlossener Werbenetzwerke. (siehe auch https://netmarketshare.com/methodology)
    Das lässt natürlich nur grobe Schätzungen zu und bildet eigentlich auch nur bestimmte Nutzergruppen gut ab, die viel im Internet unterwegs sind und insbesondere auf den von netmarketshare überwachten Seiten.
    Mal von schwarzen Schafen abgesehen, sind in Firmen weniger Leute ständig am Surfen im Internet. Ich denke daher, dass Arbeitsrechner in der Statistik unterrepräsentiert sind und das eher eine Consumer-Sicht darstellt. ;)
    Das Lustige ist, dass die Identifikation bei manchen Browsern nicht der entspricht, für was sie sich offiziell ausgeben.
    Der Mozilla Firefox, der keinen so großen Marktanteil besitzt, wie die Statistiken es ihm bescheinigen, profitiert davon, dass einige andere Browser sich mit seiner ID autorisieren und das betrifft überwiegend die mobilen Versionen wie den baugleichen Adblock Browser und der Samsung Internet, der mit dem Firefox-Konto synchronisiert (Lesezeichen etc.).
    (Ab der Version 11.0 soll der Samsung Internet, der der exaktesten Vanilla-Fork des Google Chrome entspricht, auf die Chromium-Engine aufsetzen. Er bietet bereits seit wenigen Wochen die Option an, mittels einer Erweiterung die Lesezeichen zwischen den Chromium-Browsern zu synchronisieren und abzurufen. Der aktuelle Samsung Internet 10.2 ist dazu nicht kompatibel.)
    Der sprunghafte Anstieg des Internet Explorer ist nicht zu erklären, und darum versuchen wir das auch erst gar nicht – vermutlich ist das nur ein rechnerischer Ausreißer

    ...oder wegen "User-Agent Switcher" und anderer Tools. ;)
    Apple gilt immer noch als Statusobjekt? Ich ging eigentlich davon aus, der Apfel ist heutzutage mehr so Arschgeweih.
    Solche Zahlen sind für mich immer interessant. Das Windows 8.1 dermaßen abstinkt, wundert mich; ich fand Windows 8.1 in Verbund mit einem Drittanbieter-Startmenü (Classic Shell) immer super. Die große Masse sieht das aber wohl anders.
    Ich verstehe diese Gehässigkeit in Richtung Apple nicht. Man kann doch mal neidlos anerkennen, dass sie qualitativ hochwertige Produkte herstellen. Ich verwende iPhone und iPad, und Windows am PC. Das geht wunderbar zusammen, das Beste zweier Welten. Mit Statussymbol hat das überhaupt nichts zu tun.
    Apple baut einen Sch** zusammen. Es geht Apple und sonst nix. Und soo sicherer als Windows ist das auch längst nicht mehr. Die sind nur noch teuer. Vielleicht im Smartphone-Bereich noch, aber ganz ehrlich, da hat Samsung weit die Nase vorn, egal, wie viele Patente Apple haben mag.
    niclas
    habe ich was übersehen oder nicht verstanden? Win 7 ist quasi raus und viele upgraden jetzt .So auch unsere Firma .Wir haben alle Rechner auf Win 10 umgestellt . komisch

    Das sind die weltweiten Nutzungszahlen. Indien und China sind große Märkte, mit jeder Menger illegalen Windows 7 Kopien, und, die ziehen Windows 7 in der Statistik doch mächtig hoch... irgendwann wird sich das relativieren.
    Interessanter sind eh die europäischen, und US-amerikanischen Zahlen.
    Das Lustige ist, dass die Identifikation bei manchen Browsern nicht der entspricht, für was sie sich offiziell ausgeben.

    Ich gehe davon aus, dass da clevere Mess-Methoden angewandt werden als die Auswertung des User-Agent, oder z.B. der Auswertung des navigator-Objekts. Man kann da so einiges machen.
    Es ist übrigens ein leichtes den Firefox von den anderen zu unterscheiden. Das kann ich sogar nach meinem 4 Wochen Crash-Kurs in Javascript. ;) Glaub mir, das passt mit Sicherheit ziemlich genau, was die da messen.
    Meine Vermutung für die guten Maczahlen: Der Beginn der Studien Semester.. Dort werden die Mac-Notebooks wahrscheinlich über dem Durchschnitt repräsentiert sein.
    @KnSN
    Der Samsung Browser basiert schon immer auf Chromium. Warum sollte sich der als Firefox ausgeben?
    Weiß auch nicht warum die Leute gegen Apple wettern. Persönlich teste ich immer mal wieder einen Androiden, komme aber stets zum iPhone zurück. Im täglichen Gebrauch ist es einfach viel schneller zu bedienen. In Zusammenspiel mit OneDrive usw. werden die Daten zwischen PC und iPhone super synchronisiert, was will man mehr.
    In den Dr. Windows Statistiken gehen Ios und MacOS beide in den Prozenten runter, Safari legt aber zu. Interessant.
    Das ist leicht erklärt: Weniger User, die dafür mehr lesen oder öfter vorbei kommen.
    Allerdings sind die Veränderungen jeweils relativ klein.
    Immer dieses gehate :-( Was spricht gegen ein Produkt von Apple. Bitte mal neidlos akzeptieren, dass ein Mac mit vermeidlich geringerer Hardware deutlich mehr Leistung rausholt und auch langlebiger ist. Den Windowslaptop möchte ich sehen, welcher nach 7 Jahren ohne Hardware-Upgrade mit dem aktuellsten Windows noch rennt, wie am ersten Tag. Und mal ganz ehrlich, so günstig sind die Produkte von Microsoft nun auch wieder nicht. Will aber auch nicht sagen, dass diese schlecht oder wie Macher hier sagen sogar sch..... sind.
    mmer dieses gehate :-( Was spricht gegen ein Produkt von Apple. Bitte mal neidlos akzeptieren, dass ein Mac mit vermeidlich geringerer Hardware deutlich mehr Leistung rausholt und auch langlebiger ist. Den Windowslaptop möchte ich sehen, welcher nach 7 Jahren ohne Hardware-Upgrade mit dem aktuellsten Windows noch rennt, wie am ersten Tag.

    Absolut kein Problem...
    Und, das mit dem mehr Leistung aus vermeintlich schwächerer Hardware rausholen ist wohl eher den Mythen und Märchen zuzuordnen. Ich befürchte, du unterliegst da dem gleichen Trugschluss wie viele der frommen Apple-Jünger.
    Ganz ehrlich, wenn nicht so viel Bullshit aus dem Läger käme, könnte ich das alles wirklich wesentlich ernster nehmen. Vom Design her sind die Geräte nämlich absolut top. Aber, das scheint mir dann auch sehr oft das Hauptaugenmerk zu sein...
Nach oben