Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im November 2019 – Update

Verteilung der Desktop-Browser und Betriebssysteme im November 2019 - Update

Na sowas: Im November legt das Wachstum von Windows 10 nicht nur eine Pause ein, es geht sogar leicht rückwärts. Das bald auslaufende Windows 7 lässt im Vergleich zu den Vormonaten nur minimal nach und bleibt weitgehend stabil. Der Überraschungssieger des Monats heißt MacOS, das in der Statistik von Netmarketshare nun wieder zweistellig ist.

Man darf gespannt sein, welche Verschiebungen der Weihnachtsmonat mit sich bringt, in dem traditionell viele Neuanschaffungen getätigt werden.

Die aktuellen Werte in der Übersicht:

Betriebssystem-Nutzungsanteile im November 2019

Quelle: Netmarketshare

Bei den Browsern tut sich wie gewohnt nicht allzu viel. Google Chrome zieht an der Spitze einsam seine Kreise, dahinter tobt der Kampf um die Plätze. Der sprunghafte Anstieg des Internet Explorer ist ebenso wenig zu erklären wie der von Windows XP bei den Betriebssystemen, aber wenigstens passt das zusammen. Vermutlich ist es nur ein rechnerischer Ausreißer, das kommt bei Netmarketshare hin und wieder vor.

Browser-Nutzungsanteile im November 2019

Quelle: Netmarketshare

Zum Schluss wie immer noch die Dr. Windows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. So ganz vergleichbar sind die Prozentwerte aber auch deshalb nicht, weil wir in unserer eigenen Statistik auch Android und iOS mit berücksichtigen.

DrWindows-Besucherstatistik im November 2019

Update 21:25 Uhr:

Netmarketshare hat seine Statistiken nachträglich korrigiert, die neue Werte sind entsprechend in die Tabellen eingearbeitet worden.

Artikel im Forum diskutieren (16)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben