Videokonferenzen: Microsoft Teams zeigt in Kürze bis zu neun Teilnehmer an

Videokonferenzen: Microsoft Teams zeigt in Kürze bis zu neun Teilnehmer an

Es gibt eine Anforderung der Nutzer an Microsoft Teams, die fast schon so alt ist wie der Dienst selbst. Mit fast 40.000 Stimmen ist der von November stammende Eintrag „Zeige alle Teilnehmer einer Videokonferenz an“ der mit Abstand populärste auf Uservoice. Bislang sind in einem Teams-Meeting nur die letzten vier aktiven Nutzer zu sehen.

Nun deutet sich nach langer Zeit endlich eine Verbesserung an. Via Twitter lässt das Produktteam wissen, dass man die Anzahl der sichtbaren Teilnehmer in Kürze auf neun erhöhen wird. Eine erste Vorschau davon gab es ebenfalls zu sehen.

Die Reaktionen der Nutzer reichen von verzückter Begeisterung bis zu „was, das soll alles sein?“.

In der Tat hat Teams in diesem Punkt Nachholbedarf. Das in letzter Zeit berühmt-berüchtigte Zoom kann bis zu 49 Teilnehmer auf einmal auf dem Bildschirm anzeigen. Wie sinnvoll das noch ist, mag strittig sein, aber immerhin ist die Möglichkeit vorhanden.

Dass Microsoft eine solche Funktion, die zweifellos mehr Bandbreite benötigt, in einer Zeit ausrollt, wo man anderorts Funktionen beschränken muss, um die Stabilität zu gewährleisten, ist vielleicht ein Indiz dafür, wie groß der Druck angesichts der explosionsartig gestiegenen Nutzung geworden ist.

Artikel im Forum diskutieren (5)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben