Am Puls von Microsoft

Visual Studio Code: Microsoft gibt Version 1.61 zum Download frei

Visual Studio Code: Microsoft gibt Version 1.61 zum Download frei

Microsoft hat das September-Release von Visual Studio Code veröffentlicht. Die neue Version bringt vor allem beim Gruppieren von Editoren in der Workbench einige Neuerungen. Die Editoren können nun auch in eine existierende Gruppe hinein geteilt werden, außerdem ist es möglich, auch eine Teilung ohne Erstellen einer neuen Gruppe umzusetzen. Die Einstellungen zum Locken bestehender Gruppen wurden weiter verbessert.

Gelöschte oder read-only Editoren können nun anhand der Decorations markiert werden, zudem ist die Transparenz der Minimap über eine neue Einstellung nun anpassbar und die Labels für Diff-Editoren fallen nun kürzer aus. Der Editor selbst unterstützt nun außerdem rudimentäre Bracket pair guides. Sprachlich brachte Microsoft einige Verbesserungen für IntelliSense auf den Weg, die sich unter anderem auf unbenannte Dateien auswirken. Das Folding von JSX Tags ist nun konsistenter, zudem gibt es neue Statusanzeigen für JavaScript und TypeScript.

Die Versionskontrolle bringt einen neuen Button zum Synchronisieren oder Veröffentlichen von Git-Repositories mit. Zudem wurde die Anzahl der geänderten Dateien, die maximal angezeigt werden konnten, von 5.000 auf 10.000 verdoppelt. Zuletzt bringt auch das integrierte Terminal einige Änderungen mit. So sind Titel und Beschreibung über diverse Variablen nun anpassbar. Zudem sind die Dimensionen von Terminals nun anpassbar und unter macOS werden Emojis via Input Method Editor nun unterstützt.

Visual Studio Code 1.61 steht ab sofort für Windows, Mac und Linux bereit. Was sich sonst noch so getan hat, erfahrt ihr wie immer in den Release Notes.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige