Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.45 des Editors

Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.45 des Editors

Microsoft hat Visual Studio Code 1.45 für Windows, Mac und Linux veröffentlicht. Mit dem April-Update bauen die Entwickler dabei die Barrierefreiheit an verschiedenen Stellen weiter aus. Die Statusleiste wurde zugänglich gemacht und kann nun von Screenreadern vorgelesen werden, wenn sie fokussiert wurde. Parallel dazu wurden geeignete ARIA-Beschriftungen in verschiedenen Bereichen der Workbench eingeführt und mit den Shortcuts „F6“ (nächsten Abschnitt fokussieren) und „Shift+F6“ (vorherigen Abschnitt fokussieren) neue Befehle eingeführt, um die Navigation in der Workbench zu vereinfachen. Außerdem hat Microsoft bei Gitter einen neuen Kanal eingerichtet, um die Arbeit an der Barrierefreiheit weiter zu beschleunigen.

Daneben wurden zahlreiche kleinere Verbesserungen umgesetzt. So ist es nun innerhalb der Workbench möglich, mit dem Mausrad zwischen den einzelnen Registerkarten zu scrollen. Der Editor bekam eine schnellere Syntaxhervorhebung und ein semantisches Token-Styling, zudem wurde die Farbe der Konstanten im Standardthema Dark+ aktualisiert. Das integrierte Terminal wurde um mehrere Befehle erleichtert und unterstützt jetzt das Einfügen von mehrzeiligem Text in PowerShell. Weitere Verbesserungen gab es zudem im Sprachbereich für TypeScript und Markdown sowie bei der Versionskontrolle. Hier verfügt Visual Studio Code nun über eine automatische Authentifizierung für GitHub-Repositories und erlaubt das Ausblenden des Eingabefeldes für Git Commits sowie die Bearbeitung von Inline-Diffs.

Visual Studio Code 1.45 steht ab sofort zum Download bereit. Weitere Informationen findet ihr wie immer in den entsprechenden Release Notes.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben