Am Puls von Microsoft

Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.67 für alle Nutzer

Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.67 für alle Nutzer

Microsoft hat das April-Update für Visual Studio Code veröffentlicht. Die neue Version bringt auf der sprachlichen Seite ein großes Update bei der Unterstützung von Markdown und erlaubt die Deaktivierung der JSON validations. Viele Qualitätsverbesserungen gibt es zudem beim Editor und in der Workbench, bei der auch einige Arbeit in die Grundfunktionen gesteckt wurde.

So bringt die Dateiübersicht nun ein verbessertes File Nesting mit, während der Settings-Editor einen neuen Button für die Suche mitbringt, um diverse Filter anzuwenden. Die Übersicht für Extensions zeigt nun invalide oder inkompatible Erweiterungen klarer an, zudem gibt es einen neuen Platzhalter, wenn das Öffnen einer Datei fehlschlägt. Multiline-Comments werden nun sichtbarer, während Nutzer nun noch einen zusätzlichen Dialog zur Bestätigung aktivieren können, bevor Visual Studio Code endgültig geschlossen wird.

Im Editor hat Microsoft verschiedene Verbesserungen bei der Verwendung von Brackets vorgenommen und unter anderem die Bracket pair colorization nun standardmäßig aktiviert. Auch die Inline suggestions wurden verbessert. Das integrierte Terminal verfügt nun über eine verbesserte Suchfunktion, während bei der Versionskontrolle neben Leistungsverbesserungen auch das Klonen von GitHub-Repositories über SSH überarbeitet wurde. Im Debugger gibt es einen neuen Shortcut für das (De-)Aktivieren von Breakpoints und der Umgang mit Lazy variables wurde erweitert.

Was sich ansonsten noch so getan hat, könnt ihr wie immer in den aktuellen Release Notes nachlesen.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige