Am Puls von Microsoft

Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.87 für Windows, Mac und Linux

Visual Studio Code: Microsoft veröffentlicht Version 1.87 für Windows, Mac und Linux

Microsoft hat Version 1.87 von Visual Studio Code für Windows, Mac und Linux veröffentlicht. Das neue Update erweitert die Barrierefreiheit mit einer neuen Diktierfunktion im Editor und bringt in der Spracherkennung die Unterstützung für 26 verschiedene Sprachen, darunter auch Deutsch. Wie bisher ist hierfür auch die Installation der VS Code Speech-Extension notwendig.

Im Editor selbst wird das Sticky Scrolling nun standardmäßig aktiviert. Die Entwickler führen zudem die Unterstützung für Inline-Completion mit mehreren Cursorn ein und bringen eine Refactor-Preview in den Multi-Diff-Editor. Der Debugger verbessert die Unterstützung für Breakpoints, während das integrierte Terminal nun mit neuen Shortcuts für das Zoomen und einer Zeiterfassung bei Kommandos daher kommt. Die Workbench erleichtert den Umgang mit Language Models und macht neue Einstellungen nun direkt über die Release Notes zugänglich.

Kleinere Verbesserungen wurden zudem noch bei den Notebooks und der Versionskontrolle integriert. Die genaue Übersicht findet ihr wie immer in den aktuellen Release Notes.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige