Vorschau auf das Februar-Update für die Xbox One: Viel Neues für das Dashboard

Vorschau auf das Februar-Update für die Xbox One: Viel Neues für das Dashboard

Mit dem Februar-Update wird es bei der Xbox One gleich mehrere Änderungen am Dashboard geben. Insgesamt sollen die Neuerungen für mehr Übersichtlichkeit und Flexibilität sorgen. Der Test mit den Insidern hat bereits begonnen.

Es beim Dashboard allen Nutzern recht zu machen, ist ein aussichtsloses Unterfangen, das Microsoft aber dennoch nicht aufgeben mag. Im Februar startet man einen neuen Anlauf und präsentiert eine verschlankte Oberfläche. Die Abschnitte Xbox Game Pass, Mixer, Xbox Community und Microsoft Store können jetzt von den Nutzern angepasst und bei Bedarf auch entfernt werden.

Auch der Bereich „Apps und Games“ präsentiert sich aufgeräumter. Nicht installierte Apps und Spiele findet man jetzt in der Bibliothek, in den entsprechenden Rubriken sieht man also nur, was aktuell auch wirklich interessant ist. Test- und Demo-Versionen werden außerdem besser gekennzeichnet.

Xbox One Games Collection

GIF-Fans dürfen sich freuen, GIF-Hasser springen besser gleich zum nächsten Abschnitt weiter: Die Messaging-Funktion auf der Xbox One unterstützt ab dem Februar-Update die mindestens ebenso beliebten wie verfassten animierten Grafiken.

GIF-Unterstützung auf der Xbox One

Position von Benachrichtigungen einstellbar

In den Einstellungen kann man künftig aus sechs verschiedenen Positionen wählen, an denen Systembenachrichtigungen angezeigt werden sollen. Windows 10 Nutzer wünschen sich das schon seit Jahren, dort wurde der Wunsch bislang allerdings noch nicht erhört.

Eigene Chat-Spalte in Mixer

In Mixer gibt es jetzt die Möglichkeit, den Chat in eine separate Spalte neben das Video zu packen. Außerdem wird es leichter, in den verfügbaren Videos eines Mixer-Kanals zu stöbern.

Chat-Spalte in Mixer

Speicherverwaltung bietet Verschieben von Spielen an

Wenn der Platz auf der Konsole eng wird, blendet ein Assistent automatisch Informationen ein, welche Spiele am meisten Platz auf der Festplatte belegen. Dieser Assistent bietet künftig auch direkt das Verschieben von Spielen auf eine externe Festplatte an, sofern eine solche angeschlossen ist.

Quelle: Xbox

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wenn ich dem Link Folge steht da "February Insider Update" und nicht 'February Update".
    Wann und wie das für alle kommt geht daraus nicht hervor.
    "With the February Insider Update (#2002) we are rolling out the new, streamlined Xbox One Home interface for all Xbox Insiders ahead of its full public release next month!"
    Da das gerade noch im Januar war sollte es doch für alle im Februar kommen.
    Nicht alle Insider hatten es schon lange.
    Ich bin im Omega-Ring und bekam das Update erst heute.
Nach oben