Vorschau-Updates für Windows 10 läuten das „Verschwinden“ des Internet Explorer ein

Vorschau-Updates für Windows 10 läuten das "Verschwinden" des Internet Explorer ein

Für die Versionen 1909 und 20H2 von Windows 10 hat Microsoft Vorschau-Updates veröffentlicht, die verschiedene Fehlerbehebungen enthalten und die eine interessante neue Gruppenrichtlinie enthalten, die den Internet Explorer unsichtbar macht. Die Auslieferung der beiden Updates geschieht auf unterschiedliche Weise.

Bei der Windows 10 Version 1909 wird das Update KB4598298 (OS Build 18363.1350) als „optionales Update“ angeboten. Es wird also nicht automatisch installiert, sondern wird in Windows Update als optionale Aktualisierung unter „weitere Updates“ angezeigt. Wenn der Nutzer die Installation nicht automatisch anstößt, passiert also gar nichts.

Neben diversen Fehlerbehebungen, die im Changelog eingesehen werden können, bringt das Update eine neue Gruppenrichtlinie, mit welcher der Internet Explorer als alleinstehendes Programm deaktiviert werden kann, während der IE Modus von Microsoft Edge vollständig erhalten bleibt. Damit will Microsoft Unternehmen dabei helfen, den Internet Explorer endgültig hinter sich zu lassen. Man darf gespannt sein, ob Microsoft diesen Parameter auch in den Endnutzer-Versionen von Windows 10 irgendwann setzt, um den Internet Explorer damit aus Windows 10 „verschwinden“ zu lassen.

Die identische Richtlinie wird auch mit dem Update KB4598291 (OS Build 19042.782) für die Windows 10 Version 20H2 eingeführt. Dieses Update sehen Nutzer der regulären Version allerdings überhaupt nicht, es wird an die Insider im Beta und Release Preview Kanal verteilt. Das Changelog ist dementsprechend im Windows Insider Blog zu finden.

Die Umfänge beider Updates werden in den kommenden kumulativen Updates für Windows 10 enthalten sein, die entweder in der kommenden Woche als separate Wartungsupdates oder spätestens mit dem Februar-Patchday an die Allgemeinheit verteilt werden.

Artikel im Forum diskutieren (3)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben