Wegen Corona: Microsoft will Büros in den USA frühestens Anfang Juli 2021 wieder öffnen

Wegen Corona: Microsoft will Büros in den USA frühestens Anfang Juli 2021 wieder öffnen

Während die Infektionszahlen mit dem Coronavirus auch in den USA weiterhin steigen, reagieren die Unternehmen entsprechend und verlängern die Zeiträume, in denen die Mitarbeiter nach Möglichkeit weiter aus dem Home Office arbeiten sollen, immer wieder. Nun hat auch Microsoft in den USA ein weiteres Mal reagiert und die Wiedereröffnung seiner Niederlassungen von Januar auf frühestens den 6. Juli 2021 verschoben. Eine weitere Verlängerung ist solange möglich, bis eine bestimmte Stufe erreicht ist, bei der die meisten Einschränkungen in einer Region aufgehoben wurden und das Virus keine signifikante Bedrohung mehr darstellt.

Wie groß der Unterschied nach der Pandemie aber tatsächlich sein wird, wird sich ohnehin noch zeigen müssen. Schon zu Beginn des Monats wurde bekannt, dass Microsoft ein dauerhaft flexibles Arbeitsmodell für seine Mitarbeiter in den USA einführt, das unter bestimmten Voraussetzungen auch die permanente Arbeit aus dem Home Office heraus ermöglichen soll. Nähere Informationen dazu könnt ihr in diesem Beitrag noch einmal nachlesen.

Artikel im Forum diskutieren (0)

Quelle: ZDNet.com

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.
Nach oben