Am Puls von Microsoft

Weitere kumulative Updates für Windows 10 verfügbar

Weitere kumulative Updates für Windows 10 verfügbar

Durch den Wirbel, den die CPU-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre verursachten, verlief der Januar-Patchday für Microsoft ziemlich chaotisch, und man hatte nicht die Zeit, die geplanten Updates wie vorgesehen fertigzustellen. So kommt es, dass nun zwei weitere kumulative Updates für die Windows 10-Versionen 1607 und 1703 erscheinen, die zusätzliche Bugfixes enthalten, welches es nicht mehr in den Januar-Patch geschafft haben.

Für beiden Updates gilt nach wie vor die Regel, dass die sie bei Erkennung eines inkompatiblen Antivirus-Programms nicht angeboten werden. Außerdem wird in diesem Zusammenhang noch ein Zuverlässigkeitsupdate für Windows Update selbst ausgeliefert.

Windows 10 Version 1703 (Creators Update)

Das Update mit der Nummer KB4057144 hebt die Betriebssysteam-Build auf  15063.877 und behebt diverse Fehler, unter anderem Probleme beim Ausdruck von PDF-Dateien mit Microsoft Edge. Außerdem konnten bei aktiviertem Windows Defender Device Guard keine signierten ActiveX-Elemente ausgeführt werden. Das vollständige Changelog kann bei Microsoft nachgelesen werden.

Windows 10 Version 1607 (Anniversary Update)

Das Update mit der Nummer KB4057142 hebt die Betriebssystem-Build auf 14393.2034. Es ist ebenfalls ein Bugfix-Update und das Changelog ist ein gutes Stück länger. Der wichtigste Fix ist hier, dass AMD-Systeme nicht mehr beim Systemstart hängen bleiben, wie das bei den ersten Patches gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre der Fall war.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige