WhatsApp kündigt Rückzug von Windows Phone und Windows 10 Mobile an *Update*

WhatsApp kündigt Rückzug von Windows Phone und Windows 10 Mobile an *Update*

Sofern einer von euch noch mit einem Smartphone mit Windows Phone oder Windows 10 Mobile unterwegs ist, gehört er ja mittlerweile zu einer kleinen, aber tapferen Minderheit. Bisher konnte man sich auch immer der Unterstützung durch WhatsApp sicher sein, obwohl der Mutterkonzern Facebook bereits angekündigt hatte, seine Apps von der mobilen Windows-Plattform abzuziehen. Nun hat der weltgrößte Messenger angekündigt, sich zum Jahresende von allen Windows Phone-Betriebssystemen zu verabschieden. Wie WhatsApp gegenüber MSPU bestätigte, schließt das auch Windows 10 Mobile mit ein.

Konkret endet die Unterstützung für Windows Phone und Windows 10 Mobile zum 31. Dezember 2019, pünktlich zum Jahreswechsel werden die Apps ihren Dienst vollständig einstellen. Die aktive Entwicklung für das mobile Windows-System wurde allerdings bereits beendet, einige Features können ihre Funktion also schon vorher verlieren. Damit dürfte auch die zuletzt gerüchtete UWP-App für Windows 10 vom Tisch sein. Nicht betroffen ist die klassische Desktop-Anwendung, die auf WhatsApp Web basiert.

Update: WABetaInfo behauptet zu wissen, dass eine UWP für Windows 10 in Arbeit sei. Das Gerücht ist nicht neu und die Leute dort sind in aller Regel gut informiert, insofern könnte da wirklich etwas dran sein. Das wäre natürlich deshalb spannend, weil diese UWP garantiert nicht für Windows 10 Mobile gedacht sein kann, denn selbst der größte Fan wird einsehen, dass es grober Unfug wäre, diesen Aufwand noch zu betreiben.

Quelle: MSPU via: WhatsApp Blog

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Und das ist nun wirklich definitiv? Weil es diese Meldung vor ein paar Wochen auch schon gab und dann war es dann wieder doch nicht so.
    Ich bleibe der Plattform noch bis zum 10. Dezember 2019 treu, verlasse diese dann unmittelbar nach Supportende in Richtung iOS. Beruflich kann und will ich kein Gerät verwenden, welches keine Sicherheitsupdates mehr erhält. Privat werde ich meine Lumias sicherlich noch einige Zeit als Kameras einsetzen.
    Da ich WhatsApp nie verwendet habe, trifft mich diese Nachricht im Gegensatz zu Microsoft Teams oder To-Do nicht. Letztendlich bleibt jedoch festzuhalten, dass Facebook die Plattform bis zum offiziellen Ende und sogar darüber hinaus unterstützt hat - Microsoft hingegen eher weniger.
    Ich bleibe der Plattform noch bis zum 14. Dezember 2019 treu

    Du meinst den 24. Dezember - erst dann bekommst Du ein neues Handy vom Christkindl :hallo
    Ich bin wirklich froh, das ich WhatsApp nicht nutze, denn das wäre für mich der Grund gewesen, meinem Windows Phone den Rücken zu kehren.
    Dann werde ich wohl meiner Mama, meiner Frau und mir neue Smartphone kaufen müssen. Meine Kinder haben schon seit über einem Jahr keine Lumia mehr.
    Ist traurig, aber nicht zu ändern.
    user.one
    Und das ist nun wirklich definitiv? Weil es diese Meldung vor ein paar Wochen auch schon gab und dann war es dann wieder doch nicht so.

    Vor ein paar Wochen war es pure Spekulation, jetzt ist es eine offizielle Mitteilung seitens WhatsApp selbst. Da hat auch niemand was geahnt oder so, das war einfach pures Geschwurbel und der nahe zeitliche Zusammenhang ist purer Zufall.
    Na dann weiß Sataya Nadella, dass es am 24. Dezember 2019 soweit ist, das SURFACE PHONE an den Mann (mich in erster Linie) zu bringen. Bin gespannt, wie lange die Bahn-App noch funzt - bis jetzt hab ich immer noch alle meine Lumis im Einsatz und seit es keine Updates mehr gibt, laufen die Dinger absolut tadellos??
    ... außer den Emoijs ;-(
    Na dann weiß Sataya Nadella, dass es am 24. Dezember 2019 soweit ist, das SURFACE PHONE an den Mann (mich in erster Linie) zu bringen. Bin gespannt, wie lange die Bahn-App noch funzt - bis jetzt hab ich immer noch alle meine Lumis im Einsatz und seit es keine Updates mehr gibt, laufen die Dinger absolut tadellos??

    Die bahn baut schon an neuen app für ios und android ...ich denke wenn die fertig ist ,ist auch hier schluss ..
    Die Bahn-App ist doch schon ewig nicht 100%ig nutzbar. Letztes Jahr wollte ich ein Ticket einlesen, endete nur in einer Fehlermeldung.
    Sehr schade, aber war ja leider irgendwann zu erwarten. Naja, immerhin soll es ja noch rund 8 Monate gehen und danach mal abwarten.
    So wird wieder noch mehr Elektronikmüll provoziert und produziert.
    War grad erst im Urlaub mit meinem L950 und die Fotos sind wieder Top geworden. Mag sein, dass es noch ein paar Telefone gibt, die noch bessere Fotos erzeugen, aber das wäre kein Grund für einen Neukauf.
    Bis dahin werden das L650 und der XPS 1530 M wohl noch durchhalten und nach den Feiertagen gibt es sicherlich eine Menge guter gebrauchter iPhones und MacBooks. Auf zwei oder mehr Systeme lasse ich mich nicht ein..., einfach zu Alt für so'n Kuddelmuddel.
    Bleibe bei W10 mobile, hab schon länger Telegram / Unigram im Einsatz. Jetzt muss ich aber dann doch wegen ein paar Schafsköpfen, für die es nichts Anderes als WhatsApp gibt, weil sie nichts Anderes kennen, mein sieben Jahre altes S3, das ich neulich mit Lineage OS 14.1 bespielt habe, für WhatsApp aktivieren, damit mir diese Leuchten noch eine WhatsApp-Nachricht senden können.
    Hoffentlich schalten die die developer Optionen nicht ab, dann kann ich ja immer noch meine eigenen Apps basteln bis zum Hardware tot
    Schade, aber vorhersehbar...kann man ein WhatsApp-Backup in ein Android Gerät einspielen, zB über OneDrive, oder geht das nicht? LG aus Cupertino ;-)
    saschman
    kann man ein WhatsApp-Backup in ein Android Gerät einspielen, zB über OneDrive, oder geht das nicht?
    Nein, geht nicht.
    Updates kannst du nur auf der gleichen Plattform wieder einspielen, wo das Update gemacht wurde. Ein Transfer auf eine andere Plattform ist nicht vorgesehen.
    Damit dürfte auch die zuletzt gerüchtete UWP-App für Windows 10 vom Tisch sein

    Gab es echt ein Gerücht zu einer WhatsAPP UWP-App für Win10? :eek:
    DrWindows
    Damit dürfte auch die zuletzt gerüchtete UWP-App für Windows 10 vom Tisch sein.

    Ich bin gegenüber Neologismen nicht pauschal ablehnend eingestellt. Aber „gerüchtet“? Echt jetzt?!
    Gute Meldung, ein WhatsApp freies System, muss dann wohl wieder komplett zurück zu W10m wechseln...
    Das war dann gleich mal der Grund, Telegram in Form von Unigram auszuprobieren. Im Gegensatz zu meinen letzten Telegramversuch von vor ein paar Jahren sind jetzt sogar schon reichlich Kontakte bei mir vorhanden. Und toll, was mit der Win10 App alles möglich ist... endlich antworten im Infocenter... wie bei SMS, Nutzung unter Contiuum möglich... (grad in Benutzung mit den Lap Doch von HP) schade, das die WhatsApp App nie bei Win10 angekommen ist.
    Frage an die alten Telegramhasen hier, fehlt der Unigram App noch etwas oder ist sie gleichwertig zur originalen Telegram App?
    Schade, aber war absehbar.
    Ich werde die Zeit mit den Lumias vermissen :(

    Ich werds auch vermissen :( Auch wenn ich mein neues Smarty echt mag.
    Ich werde mein Lumia 950XL dann noch so lange es geht als MP3 Player zu nutzen.
    Wenigstens gibt es jetzt mal eine offizielle Aussage.
    Ja dann macht halt noch drei Monate mit Telegramm.... weiter.
    Wenn WhatsApp wech ist, gehen die Lichter innerhalb kürzester Zeit aus. Der erste der dann weitere Dienste abschalten wird, wird der Betreiber der Plattform sein.
    Droda
    Gute Meldung, ein WhatsApp freies System, muss dann wohl wieder komplett zurück zu W10m wechseln...

    Die Logik dahinter begreifst womöglich nur du......
    TineBiene
    Ja dann macht halt noch drei Monate mit Telegramm.... weiter.
    Wenn WhatsApp wech ist, gehen die Lichter innerhalb kürzester Zeit aus. Der erste der dann weitere Dienste abschalten wird, wird der Betreiber der Plattform sein.

    Du hast aber schon mitbekomme, dass das Supportende Hand in Hand mit dem Aus von WhatsAPP einhergeht? Die Dienste werden womöglich eh nur solange laufen, solange die Apps "technisch Mithalten". Ein Update werden diese nicht mehr erhalten.
    mataush
    So wird wieder noch mehr Elektronikmüll provoziert und produziert.

    Von Wert ist sowieso keines dieser Geräte. Sogar die angebliche Speerspitze Microsoft Lumia 950 XL, welche zeigleich mit dem Samsung Galaxy S6 Edge+ gelauncht wurde, ist leistungstechnisch nur ein Samsung Galaxy S5, dieses anderthalb Jahre zuvor gelauncht wurde und gegen die Performance des Samsung Galaxy S6 in der Standardausführung nicht einmal im Traum ankratzt. Das Microsoft Lumia 950 XL war also schon zum Launch veraltet und dementsprechend billig in seiner Produktion, Innovation, Performance und Materialien. Der Verkaufspreis von lachhaften 150 Euro spiegelt den technischen Standpunkt wieder. Der Rest aus dieser Produktfamilie ist sogar in dermaßen abgehängt, dass es in lediglich als Spielzeug fürs Kleinkind taugt.
    Schade, aber vorhersehbar...kann man ein WhatsApp-Backup in ein Android Gerät einspielen, zB über OneDrive, oder geht das nicht? LG aus Cupertino ;-)

    Nö.
    Mir egal. Hab kein WP etc. aktiv. Innerhalb unserer Family, bzw. allgemeiner - innerhalb iOS - ginge sogar "Nachrichten". Da geht chat fast wie mit WA o.ä. iPhone sei Dank. Nach "draussen" sinds dann halt bloss einfache SMS.
    Offiziell nicht vorgesehen, das Datenbankformat ist z.B. leider anders, und die unverschlüsselte Datenbank ist unzugänglich.
    Geht, wenn man das Windows Phone entsperrt, was auch offiziell niemals vorgesehen war, aber zum Glück gibt es bei fast allen Geräten eine Lücke.
    Dann kann das schon genannte WinWazzapMigrator die Datenbank konvertieren etc..
    Ist mir im Prinzip egal, seit ich letztes Jahr mit in Kraft treten der DSVGO WhatsApp vom meinen Daily Driver 950XL verbannt habe, vermisse ich nichts. Für gelegentliches WhatsApp habe ich ein 7" Cube WM10 mit einer Prepaid Karte bestückt. Dieses wird so langsam die nächsten Monate durch mein neues Xperia XA2 mit Sailfish OS ersetzt. Hab es seit 4 Wochen an testen, WhatsApp habe ich zwar drauf gepackt aber irgendwie noch keine Lust verspürt es zu aktivieren.
    Geht es nach dem 31.12. nicht mehr ? Ich brauche es für Kollegen die wollen keine Email aber nutzen nur WhatsApp....
    Geht es nach dem 31.12. nicht mehr ? Ich brauche es für Kollegen die wollen keine Email aber nutzen nur WhatsApp....

    Es wird vermutlich weiterhin funktionieren. Durch Änderung im Backend kann die App jederzeit (teilweise) aufhören zu funktionieren.
    @Kevin Kozuszek: WhatsApp hat das Pflaster doch mit einem Ruck abgezogen, wieso versuchst du es dann wieder mit dem Update anzuheften. Da wird nichts mehr kommen. Kein Surface Phone, kein Andromeda und auch keine UWP-WhatsApp-App für irgendeine Art mobiles Windows-Gerät. Was bleibt ist die Entscheidung, ob man Android oder iOS künftig nutzen will.
    Es wird vermutlich weiterhin funktionieren.

    In diesem WhatsApp-Blog kann man ganz klar lesen:
    UPDATE: You won't be able to use WhatsApp on the following platforms for:
    ...
    All Windows Phone operating systems after December 31, 2019

    Übersetzt: man kann WhatApp auf Windows Phones nach dem 31. Dezember nicht mehr nutzen.
    Verstehe ich das richtig, dass es möglich wäre, wenn wir davon ausgehen, dass das Gerücht um eine UWP für WhatsApp wahr ist, dass ich diese UWP theoretisch auch mit meinem völlig veralteten und systemtoten (man beachte bitte die Lakonie) Windows Phone nutzen könnte?
    @Danyoe: Auch bei einer UWP legt der Entwickler fest, auf welchen Plattformen sie verfügbar ist. Von daher kann man sagen: Ja, durchaus möglich, dass eine eventuelle WhatsApp-UWP auch für Windows 10 Mobile verfügbar gemacht würde, selbstverständlich wäre es aber nicht.
    Ich kann nach wie vor nicht so recht glauben, dass da was dran ist. Wozu soll das gut sein? Smartphones wird es nicht mehr geben, soll man WhatsApp dann auf einem PC mit LTE nutzen. Und gibt's dann für Android eine Companion App, welche die Nachrichten über den PC verschickt? :lol
    Wenn's so ist dann ist es eben so. Win10M liegt ja eh schon in der Kiste. Da sollte es Niemanden mehr kratzen das zum endgültigen Ablauf nichts Wesentliches mehr funktionieren dürfte.
    Wer davon überrascht sein sollte ist wohl gerade aus dem Marianengraben aufgetaucht.
    Als WLan Accespoint im Mobilnetz kann man ein WindowsPhone wohl trotzdem noch verwenden. Auch in 2020 noch. Viel mehr wird das aber nicht an Funktionen sein.
    Von Wert ist sowieso keines dieser Geräte. Sogar die angebliche Speerspitze Microsoft Lumia 950 XL, welche zeigleich mit dem Samsung Galaxy S6 Edge+ gelauncht wurde, ist leistungstechnisch nur ein Samsung Galaxy S5, dieses anderthalb Jahre zuvor gelauncht wurde und gegen die Performance des Samsung Galaxy S6 in der Standardausführung nicht einmal im Traum ankratzt. Das Microsoft Lumia 950 XL war also schon zum Launch veraltet und dementsprechend billig in seiner Produktion, Innovation, Performance und Materialien. Der Verkaufspreis von lachhaften 150 Euro spiegelt den technischen Standpunkt wieder. Der Rest aus dieser Produktfamilie ist sogar in dermaßen abgehängt, dass es in lediglich als Spielzeug fürs Kleinkind taugt.

    Es geht nicht um den Wert sondern darum, daß vollkommen intakte und funktionierende Geräte im Schrott landen... Was übrigens sytemübergreifend ist, da auch jede Menge Androiden wunderbar funktionierend im Schrott landen, weil sie eben nicht mehr unterstützt werden.
    IOS ist da besser? Wie lange kann man die Geräte so nutzen?
    Ich mag eigentlich nicht alle paar Jahre n neues Gerät kaufen müssen. Mit Windows war ich da recht zufrieden.
    Danyoe
    dass ich diese UWP theoretisch auch mit meinem völlig veralteten und systemtoten (man beachte bitte die Lakonie) Windows Phone nutzen könnte?

    Nein kannst du eben nicht, da nicht mehr für diese tote Version entwickelt werden würde. Wenn es eine UWP App von WhatsApp gibt, setzt die mindestens auf 1709.
    Martin
    Ich kann nach wie vor nicht so recht glauben, dass da was dran ist. Wozu soll das gut sein? Smartphones wird es nicht mehr geben, soll man WhatsApp dann auf einem PC mit LTE nutzen. Und gibt's dann für Android eine Companion App, welche die Nachrichten über den PC verschickt? :lol

    Nur mal als Gedanke eingeworfen:
    Facebook hatte ja angekündigt, dass sie das Chatten zwischen WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram Direct ermöglichen wolle, wobei die anderen beiden ja schon über ein Account-System funktionieren. Facebook Messenger wurde ja außerdem von Grund auf neu entwickelt und setzt dabei auf Facebooks Spitzentechnologien wie React bzw. React Native auf. Wer sagt uns denn, dass Facebook nicht auf das neue React Native for Windows aufbaut und die bisherige Universal App so ersetzt? Und wer sagt uns, dass WhatsApp nicht das Gleiche macht, den Client entsprechend überarbeitet und hier auch einen Account einführt?
    Just sayin'. Facebook und Microsoft arbeiten ja eh gemeinsam an der neuen Implementierung und tauschen sich gegenseitig aus, sodass da auch was zu React und React Native an sich zurückfließt. Was die anderen beiden angeht, wird das aber eher auf PWAs hinauslaufen. Instagram ist jetzt schon eine (auch wenn sie aktuell nicht auf dem Desktop angeboten wird, ich hatte sie schon drauf) und nach dem, was ich mitbekommen habe, wird das neue Facebook auch eine.
    Außerdem darf man nicht vergessen, dass WhatsApp die Grenzen ohnehin gerade aufweicht. Soweit ich weiss, soll die App auch fürs iPad kommen, entsprechend wäre eine UWP für 2in1s etc. keine so dumme Idee.
    Das ist korrekt, eine Abkehr von der SIM-Bindung und der exklusiven Bindung an ein Gerät wäre das einzig sinnvolle Argument für eine Windows 10 UWP. Das würde aber eher bedeuten, dass WhatsApp in der neuen eierlegenden InstaFaceWhats-Wollmilchsau aufgeht. Und wenn das passiert, dann hoffe ich, dass ich endlich meinen A**** hochkriege und das alles in die Tonne haue.
    Rot-Runner
    Es geht nicht um den Wert sondern darum, daß vollkommen intakte und funktionierende Geräte im Schrott landen... Was übrigens sytemübergreifend ist, da auch jede Menge Androiden wunderbar funktionierend im Schrott landen, weil sie eben nicht mehr unterstützt werden.

    Wenn ein Androide im Schrott landet sagt das schon einiges darüber aus, welchen Plunder sich die Masse zulegt. Ständig siegt der Preis vor der Technik. Es braucht ein Umdenken. Wenn mehr gute Geräte gekauft werden, 500 Euro und aufwärts, dann sinken sie gemäß des Marktgleichgewichts am Preis und die guten Technologien können für die Gerätehersteller in günstiger abgesetzt und von den Konsumenten erworben werden. Aber ihr unterstützt ja immer nur diese Billigheimser, diese sich mit wertlosem Plunder an dem Konsumenten bereichern. Verdrängt diese No-Names vom Markt! Nieder mit Billig-Müll!
    Geht es nach dem 31.12. nicht mehr ? Ich brauche es für Kollegen die wollen keine Email aber nutzen nur WhatsApp....

    Nö ..game over
    Rot-Runner
    Es geht nicht um den Wert sondern darum, daß vollkommen intakte und funktionierende Geräte im Schrott landen... Was übrigens sytemübergreifend ist, da auch jede Menge Androiden wunderbar funktionierend im Schrott landen, weil sie eben nicht mehr unterstützt werden.

    Ja, ich verstehe Dich da vollkommen. Bislang ist zwar noch keins meiner Smartphones im Schrott gelandet, aber zwei lassen sich noch nicht mal mehr einschalten und taugen nur noch als Spielzeug für's Kind. Und auch dass sicher kein Jahr mehr. Aber mal von meinen Hardwareproblemen abgesehen, wenn man ein Gerät kauft, dessen (Nutz-)Wert vor allem an entfernt laufenden Diensten fremder Firmen hängt, dann hängt man halt am Gutdünken eben dieser Firmen. Egal, ob das die Hersteller vom Gerät selber sind oder nicht. Das sind halt die Nachteile vom Cloud- und Edgecomputing. Thinclients ohne Server dahinter sind quasi nur noch thin. Andererseits, wenn Du alles mobil aber lokal auf Deinem Gerät machen willst, was auf nem Smartphone läuft, dann brauchst Du halt einen 5kg Laptop mit 4 Stunden Akkulaufzeit.
    Schön ist es, wenn man Ideen für eine alternative Zweitverwertung hat. Ne 128 GB SD Karte rein in mein Windows Phone, MP3s drauf, ein paar Boxen dran gekoppelt, fertig ist meine Stereoanlage. Da habe ich nämlich wirklich noch Bedarf in einem Raum der Wohnung. Es gibt noch andere Möglichkeiten ein Smartphone nur lokal weiter zu benutzen, aber ja, das ist eher die Verwaltung eines Missstandes. Anders wäre schöner.
    @KnSN
    Die Androiden veralten ja nicht technisch so schnell, sondern in aller Regel softwaremässig. Viele Geräte ab der Mittelklasse haben genug Rechenpower und Speicher, dass sie auch nach vier, fünf, Jahren noch problemlos mit aktualisierten OS Versionen klar kämen. Nur wollen das die Hersteller nicht ermöglichen und lassen ihre Geräte meist nach zwei Jahren hinten über die Tischkante plumpsen. Denn die neueren Geräte mit ihren tausend neuen Features müssen ja unbedingt unters Volk gebracht werden. Also beschränkt man sich darauf, gerade mal eben so einen reibungslosen Betrieb über zwei Jahre zu gewährleisten und stellt anschliessend die Bereitstellung von Aktualisierungen ein. Das ist leider ein essentieller Teil des Geschäftsmodells und wird sich wohl auch nicht ändern lassen - es sei denn es treten Anbieter auf den Plan, die potent genug sind ein alternatives Modell am Markt durchzusetzen. Hat ja mit den Lumias nicht sonderlich gut geklappt. Hier war nämlich neben dem alternativen und wirklich saugut strukturierten OS auch eine etwas andere Updatepolitik angedacht, mit der die Geräte eigentlich deutlich nachhaltiger gewesen wären.
    Das trifft aber auf so ziemlich alles ab Mittelklasse zu. Bei den Low-End Geräten musst Du allerdings wirklich schon hoffen, dass das Gerät überhaupt mal Updates bekommt, die ihren Namen auch verdienen. Hier hat wirklich nur der Kunde die Möglichkeit mit den Füssen zu zeigen was er von dieser Marktstrategie hält.
    KnSN
    Wenn mehr gute Geräte gekauft werden, 500 Euro und aufwärts, dann sinken sie gemäß des Marktgleichgewichts am Preis und die guten Technologien können für die Gerätehersteller in günstiger abgesetzt und von den Konsumenten erworben werden. Aber ihr unterstützt ja immer nur diese Billigheimser,

    Als ob der Preis bei Android-Geräten einen großen unterschied ausmachen würde. Das System ist historisch schlecht gewachsen, das Aktualisierungen Zeit und Aufwand erfordern. Natürlich machen das die ganz billigen Anbieter nicht, oder nur einmalig. Aber die teureren sind auch alle nicht besser. Meistens nur zwei Jahr Unterstützung für neue Major Versionen ist ein Armutszeugnis und Sicherheitsaktualisierungen bekommen die dann vielleicht drei Jahre. Alles Murks...
    Man kann nur hoffen das es mit dem Projekt Fuchsia besser wird als jetzt...
    Ein Problem was ich hier aber langfristig sehe ist, das es für die Hersteller keine großen Ambitionen gibt, das die Nutzer die Geräte lange nutzen sollen. Dies ist der Fall, da sie davon nicht profitieren, sondern nur durch den einmaligen Verkauf. Die Hersteller müssten in der Zukunft von dem Kuchen der Einnahmen (Werbung, etc.) etwas abgekommen, damit es einen Anreiz gibt, die Geräte länger zu pflegen und die Nutzer zu halten. Hier muss man einfach ein gutes, digitales Geschäftsmodell finden, bei dem es eine Win-Win-Situation gibt.
    ... Frage an die alten Telegramhasen hier, fehlt der Unigram App noch etwas oder ist sie gleichwertig zur originalen Telegram App?

    Das, was auf jeden Fall auffällt, ist, dass die Original Telegram App seit langem kein Update mehr erhalten hat, Unigram hingegen wöchentlich, schon öfters sogar täglich. Eingehende Nachrichten werden in beiden Apps angezeigt. Dazu ist Unigram eine UWP, Telegram hingegen eine alte Windows Phone App. Die Zukunft gehört Unigram.
    Ich habe gerade nicht die Zeit, um auf alles einzugehen, denn eigentlich wollte ich zu areiland' Beitrag etwas sagen, aber das hier unterstütze ich keineswegs:
    L_M_A_O
    Als ob der Preis bei Android-Geräten einen großen unterschied ausmachen würde.

    Du liegst absolut falsch! Die technische Dissonanz besteht. Was Du in bis zur Mittelklasse vorfindest sind die neuen, kostengünstig abgesetzten SoCs von Qualcomm, doch das war bis vor wenigen Jahren noch nicht so und im unteren Preissegment ändert sich daran sowieso nichts - MediaTek ist dort verbaut und das ist schlecht. Die aktuelle Speerspitze bietet in bis zu driemal so viel Rechenpower wie ihre aktuelle Mittelklasse. Und natürlich macht es einen Unterschied, ob ein Hersteller mit einem USB-C-Anschluss lockt, wohinter sich in Wahrheit nur das Tempo von USB 2.0 verbirgt, weil diese Hersteller nicht aufklären. Sie denken - Der Kunde sieht es und meint zuschlagen zu müssen. Die teuren Geräte haben diesen Anschluss MIT dem Tempo von USB 3.1 und das zeigt sich drastisch an der Auladezeit der Akkus. Und es stimmt eben nicht, dass ein Akkumulator unter einer seiner Permittivität leidet, nur weil der Engangsstrom zunimmt. Was nützt Qualcomms Quick Charge in der Version 3, wenn die Schnittstelle bremmst? Ihr müsst mal die Assoziationen verstehen.
    Und dann gucke mal auf die Kühlleistung, diese bei den billigen Geräten gänzlich entfällt: Diese Billigheimser sind am warmen Sommertagen, selbst im schatttigen Raum, ständig nur am Drosseln, da wartet man gefühlt minutenlang darauf, bis sich eine Webseite auftut. Das kenne ich von meinem Sony Xperia XZ Premium nicht, dessen SoC um einiges effizienter ist. Von dem Vorhandensein eines Thermal-Throttling spüre ich nicht einmal erwas nach etlichen Minuten in der warmen Sonne. Es reguliert sich selbständig, kaum eine Minute im Schatten und die Außentemperatur des Gerätes ist drastisch gesunken. SO muss Technik!
    Was die Update-Kondition anbelangt... Mir gefällt sie auch nicht. Doch nach zwei Jahren Vertragslaufzeit haben die meisten Konsumenten sich sowieso wieder ein neues Gerät geordert, weil sie technisch auf ihrem gewohnten Stand verbleiben wollen.
    Aber eines will ich dann doch noch loswerden:
    areiland
    Viele Geräte ab der Mittelklasse haben genug Rechenpower und Speicher, dass sie auch nach vier, fünf, Jahren noch problemlos mit aktualisierten OS Versionen klar kämen.

    Das sieht heutzutage so aus, weil die Speichermengen mittlerweile bombig angewachsen sind, aber in bis vor drei Jahren war es in noch nicht so. Die guten Geräte, darunter das zuvor genannte Samsung Galaxy S5, es war ja kein schlechtes Gerät, aber mit nur 2,0 GB an Arbeitsspeicher ist es schon für die damaligen Verhältnisse noch unter der Dalvik-Engine zu unterdimensioniert gewesen, es lief ständig am Limit, wenn man dieses Gerät für mehr wie Telefonie genutzt hatte. Und das zeigte sich deutlich an dem Sony Xperia Z2, das mit seinen 3,0 GB in weniger an seinem Limit zu spüren gewesen ist. Die Mittelklasse lockte mit nur 1,0 GB, das ist ja noch drosselnder in der Performance. Also auf damals trifft das nicht zu. Heute sieht es anders aus, weil inzwischen auch die Mittelklasse für um die 400 Euro im schlechtesten Falle mit 1,5 GB an Arbeitsspeicher lockt und die Oberklasse (Samsung Galaxy A) die 3,0 GB schon standarmäßig mit sich bringt. Nein, diese früheren Geräte, wer ein solches heute noch besitzt, taugen nicht dazu, auf viele Jahre optimiert zu sein und das zeigte sich deutlicher mit Android Marshmallow,erstmals unter der damals noch brandneuen Android Runtime.
    Eure Kriterien sind mir bekannt, sie liegen hauptsächlich bei der Software, aber ich denke in Hardware. Und deshalb habe ich mich mit einem Lumia niemals anfreudnen können, weil es meiner Ambition, dem Bestreben zum Besten, was ich mir noch gerade so leisten kann, Verträge regeln das ja, widerstrebt.
    L_M_A_O

    Man kann nur hoffen das es mit dem Projekt Fuchsia besser wird als jetzt...

    Sicher das dieses Fuchsia nicht nur in Foren und Blogs aktiv am Leben erhalten wird?
    Uwp macht schon kein Sinn, da WhatsApp nicht mehrere Geräte unterstützt wie Telegram
    Bin froh das WhatsApp los habe ?
    @KnSN
    In den zitierten Satz hätte ich vielleicht ein "inzwischen" einbauen sollen, damit deutlicher wird, wie ich das sehe :-)
    Wenn ich von meinem Androiden (Galaxy A50) ausgehe, dann hat der mit seinen 4 GB RAM, den 128 GB internem Speicher, der Möglichkeit bis 512 GB grosse SD Karten einzusetzen und dem Exynos 9610 ausreichend Platz und Power, um auch in vier Jahren noch mit dann verfügbaren Android Versionen und aktualisierten Apps klar zu kommen. Nur befürchte ich, dass mir Samsung da einen Strich durch die Rechnung machen wird und in spätestens zwei Jahren Schluss mit Updates und Aktualisierungen macht. Wäre ja nicht sonderlich neu, dass Samsung so verfährt.
    Wäre Windows 10 Mobile nicht zu Ende des Jahres eingestampft worden, dann ginge mein Lumia 830 ins fünfte Jahr und ist die ganze Zeit genutzt und immer brav aktualisiert worden. Selbst mein Lumia 820 (auf Windows 10 Mobile) funktioniert noch und hat immer Updates bekommen - seit sieben Jahren. Mein Lumia 950 XL fällt halt jetzt früher (nach ziemlich genau drei Jahren wurde es ersetzt) ganz raus, hat aber immer seinen Dienst getan und mich nie im Stich gelassen. Allen drei Geräten ist gemein, dass sie immer genug Power boten, um ihrem Einsatzzweck voll zu entsprechen. Selbst das Lumia 820, das in der ganzen Zeit immer auch eines meiner Baustellenhandys war, hat gerade mal einen kleinen Kratzer. Die beiden anderen Lumias sehen praktisch aus wie neu.
    Hier gab es aus meiner Sicht also sowohl softwaremässig als auch von der Alltagstauglichkeit her die gewünschte Nachhaltigkeit. Während bei den Androiden schon jetzt (rund vier Wochen nach Anschaffung) absehbar ist, dass diese spätestens nach drei Jahren ersetzt werden möchten, weil ihnen die softwaremässige Unterstützung versagt wird. Und ob mein Gerät dann auch noch genauso Tiptop aussieht, wie ich es von meinen Lumias gewohnt bin, steht ebenfalls in den Sternen. Hier bin ich genauso skeptisch und das muss mir dann die Zeit zeigen.
    Wie ich an anderer Stelle ja schon anmerkte, war das A50 eine Anschaffung, die nicht auf besonderen Sympathien gegenüber Samsung beruhte. Sondern das war darauf begründet, dass ich ein Top ausgestattetes und aktuelles Mittelklassegerät zu einem sehr attraktiven Preis gefunden hatte, das im Vergleich gegenüber den möglichen anderen Kandidaten den etwas höheren Preis rechtfertigen konnte. Denn der lag deutlich über meinem eigentlich angedachten Budget. Hier muss sich jetzt halt zeigen, ob meine Entscheidung richtig war, oder ich Samsung doch wieder rauswerfe. Hatte ich ja damals vor sieben Jahren ganz spontan durch den leicht zwangsweisen (weil ich mein Galaxy in die Waschmaschine verfrachtet hatte :-)) Wechsel zum Lumia 820 schon mal gemacht.
    Von seiner Leistung her zeigt das A50 schon mal keine erkennbaren Schwächen. Beim Handling und der Oberfläche sieht es dagegen etwas anders aus, hier ist OneUI eindeutig nicht benutzerfreundlich genug. Zumindest nicht, wenn man ein Windows 10 Mobile gewohnt ist :-)
    Setter
    Sicher das dieses Fuchsia nicht nur in Foren und Blogs aktiv am Leben erhalten wird?

    Hab ich mich auch schon öfter gefragt. Andererseits, ein wirklich zu Windows konkurrenzfähiges Desktopsystem schüttelt man sich nicht aus dem Ärmel, und Google hat keine Eile. Ob das nun dieses Jahr, nächstes Jahr oder 2021 kommt, ist doch egal, sie fangen sowieso erst mal bei Null an.
    Das Problem einer WhatsApp-UWA, die _nicht_ für 10Mobile erscheint, ist doch aber, dass WA's Account-System vollends auf ein Telefon mit installiertem und funktionsfähigem WA-Client angewiesen ist. Wie sollen PC- Nutzer, die kein Android- oder anderes Gerät mit WA verwenden, diese UWA nutzen können? Entweder WA wird im selben Zug komplett an Facebook gebunden, sodass man sich zukünftig bei WA mit seinem FB-Account anmelden muss, oder es kommt diese UWA doch noch für 10Mobile... Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass WA ihren 'fon-Zwang aufrecht erhalten werden, wenn eine UWA tatsächlich kommen sollte. - Und das nicht nur im Hinblick auf 10Mobile: Wie viel mehr Nicht-Smartphone-Nutzer könnten sie schließlich noch anlocken, wenn sie diesen Zwang lockern...
    So ganz verstehe ich als Nicht-Programmierer nicht dieses "zuviel Aufwand"... UWP soll doch genau das recht leicht machen ein Programm auf viele Formfaktoren skalieren und laufen zu lassen.
    Es sei denn man macht wirklich nur eine sehr platte Variante von WA die auf sämtliche Routinen verzichtet ein Telefon irgends mit einzubinden. Und dann ist es doch auch Perlen vor die Säue... Als wenn mehr Win10 Desktop Nutzer die App nutzen als tatsächliche Win10 mobile Nutzer.... Hmmm ich kann es nicht ganz nachvollziehen, aber muss ich ja nicht bin ja nur doofer Sklave der Technikindustrie und muss im Mainstream mitschwimmen. Ob ich will oder nicht :(
    (ich kann mich für keine alternative Platform entscheiden bisher... Ich mag nämlich noch immer mein w10m auf meinem uralt Lumia 930. Google ist ne fiese Datenkrake und Apple zugeknöpfte Abzocker)
    Das wird heuer ein trauriger Advent & Silvester werden: Microsoft-Support für WindowsPhone/Mobile und die das ganze System noch stützende WhatsApp-App werden eingestellt.
    Werde zu Silvester eine Gedenkrakete steigen lassen. Möge sie so verglühen wie WIndowsPhone/Mobile.
    Aber bis dahin werde ich noch mein Lumia640 verwenden. Ja! bis zum bitteren Ende!
    Ich werde mein Lumia auch vermissen und vermutlich schon früher aussteigen. Da auch das Surfen langsam zur Qual wird, ständig laden Seiten neue oder es wird nichts dargestellt. Aber ich konnte mich noch nicht durchringen. Der Versuch ein Android wie ein Windows Phone aussehen zu lassen, fand ich enttäuschend. Naja ist wohl wie wenn Veganer Fleischbratlinge kaufen... Sorry für den Vergleich, wollte keine Veganer beleidigen.
    @america1969
    "Aber bis dahin werde ich noch mein Lumia640 verwenden. Ja! bis zum bitteren Ende!"
    Da ich kein WhatsApp nutze, werde ich mein Lumia 820 mit WP8.1 noch ein ganzes Weilchen nutzen^^
    flauschi
    ...Der Versuch ein Android wie ein Windows Phone aussehen zu lassen, fand ich enttäuschend...

    Kommt auf den verwendeten Launcher an. Launcher 10 beispielsweise macht das schon ziemlich gut, selbst die Appliste kann von links reingewischt werden. Allerdings hab ich auch auf das künstliche Windows Mobile Feeling verzichtet und mir das UI nach meiner Facon angepasst.
    Fuchsia ist nicht unter GPL, Hersteller müssen ihre Kernelsourcen daher nicht veröffentlichen. Ich sehe da keine guten Zeiten für Custom ROMs kommen.
    Kauft euch Geräte mit entsperrbarem Bootloader. Also z.B. kein Huawei.
    Hab ich heute morgen gelesen und war doppelt schockiert. Einerseits, weil ich mich von diesem "Hype" wohl ebenfalls habe blenden lassen, andererseits darüber, dass ich genau diese eine Meldung dazu kenne und sonst keine. Dabei ist es ja durchaus eine interessante Meldung, dass es wohl doch nicht der geplante Großangriff, sondern eher eine experimentelle Spielerei ist.
    Da kommt grad ein Update für die WA App rein.

    Und heute noch ein 2. hinterher. Die wollen wohl noch alles loswerden, was sie auf dem Tisch liegen hatten.
    Martin
    Hab ich heute morgen gelesen und war doppelt schockiert. Einerseits, weil ich mich von diesem "Hype" wohl ebenfalls habe blenden lassen,

    Das tät ich jetzt so nicht annehmen. Ich schätzte mal, Richtung Microsoft bist halt schon abgeklärt anders als bei ABC. Und ganz ehrlich man wartet ja auch darauf das irgendjemand endlich das nächste große Ding bringt. Fuchsia passte halt hier wie die Faust aufs Auge.
    Salü :)
    So ganz verstehe ich als Nicht-Programmierer nicht dieses "zuviel Aufwand"... UWP soll doch genau das recht leicht machen ein Programm auf viele Formfaktoren skalieren und laufen zu lassen.
    Es sei denn man macht wirklich nur eine sehr platte Variante von WA die auf sämtliche Routinen verzichtet ein Telefon irgends mit einzubinden. Und dann ist es doch auch Perlen vor die Säue... Als wenn mehr Win10 Desktop Nutzer die App nutzen als tatsächliche Win10 mobile Nutzer.... Hmmm ich kann es nicht ganz nachvollziehen, aber muss ich ja nicht bin ja nur doofer Sklave der Technikindustrie und muss im Mainstream mitschwimmen. Ob ich will oder nicht :(
    (ich kann mich für keine alternative Platform entscheiden bisher... Ich mag nämlich noch immer mein w10m auf meinem uralt Lumia 930. Google ist ne fiese Datenkrake und Apple zugeknöpfte Abzocker)

    Besser kann man es wohl nicht ausdrücken!
    Hat den hier Jemand Erfahrungen damit gemacht wie schnell dann alte Plattformen tatsächlich abgeschaltet werden?
    Mein Nokia E6 mit Symbian OS hatte ich damals per Vertragsverlängerung im Mai 2016 durch ein Lumia 950 ersetzt. Damals war der WhatsApp-Support zum 31.12.2016 abgekündigt. Das ganze wurde dann aber soweit ich weiß nochmal verschoben bis 30.06.2017.
    Weis man hier z.B. wann Symbian OS in Sachen WhatsApp dann tatsächlich offline war? Wirklich sofort am angekündigten Stichtag?
    Selbst wenn man das weiß, ist das nicht sonderlich hilfreich. Das Datum des offiziellen Supportendes gibt an, wann offiziell Schluss ist. Wenn es in der Vergangenheit ein paar Monate länger funktioniert hat, heißt das noch lange nicht, dass es jetzt wieder so sein wird.
    Interessant fände es die Information trotzdem.
    Ich werde vermutlich erst dann ein neues Smartphone kaufen wenn es wirklich Offline ist.
    Kann sein, dass dir nicht mal WhatsApp selbst diese Info geben kann. Möglicherweise läuft erstmal alles ganz normal weiter, und irgendwann ändert man dann was am Backend - und das Licht geht aus.
    Vermutlich wird es so sein!
    Aktuell funktioniert ja noch der Facebook-Messenger weiterhin (abgekündigt zum 30.04.2019).
    Die Instagram-App geht auch noch.
    Ich nutze seit gestern erfolgreich die App "Client for WhatsApp" verbunden mit einem billig-Androiden, auf dem nur WhatsApp läuft und das zu Hause liegen bleibt.
    Simuliert eine Windows-Desktop-App von WhatsApp auf dem Lumia 950. Die original WhatsApp-App muss NICHT MEHR auf dem Lumia installiert sein. Nachteil: braucht ein Gerät (iPhone oder Androiden), auf dem WhatsApp ständig läuft und verbunden ist...
    BITTE AN DR WINDOWS: Testet das doch mal und schreibt Eure Meinung dazu.
    Ob das nach dem 31.12.19 auch noch funktioniert, weiß ich natürlich nicht
Nach oben