Windows 10 / Android: Ärgerlicher MTP-Bug löscht Dateien

Windows 10 / Android: Ärgerlicher MTP-Bug löscht Dateien

In jeder Beziehung gibt es manchmal Krach und es läuft nicht alles reibungslos. Warum soll es in der Technikwelt da anders sein. Aktuell sorgt ein extrem ärgerlicher MTP-Bug in der Kommunikation zwischen Windows 10 und Android für etwas Zoff. PCs mit Windows 7 und Windows 8 haben das gegenwärtige Problem nicht. Wird ein Android-Gerät per USB mit einem Windows 10-PC verbunden, um Dateien innerhalb des Android-Gerätespeichers zu verschieben, so werden diese spurlos gelöscht. Eine Wiederherstellung der durch diesen Bug, gelöschten Daten ist derzeit mit keinem Recovery-Tool möglich. Wo genau der Fehler liegt, ist ebenso im Unklaren.

Ein Datenverlust tritt auf, wenn das Android-Gerät mit einen Windows 10-PC verbunden ist und versucht wird, Dateien auf dem Android-Gerät von einem Ordner in einen anderen zu verschieben. Die Vorgehensweise ist hierbei völlig gleich, egal ob per Drag & Drop oder per Tastenbefehl, das Ergebnis bleibt das gleiche. Die Dateien kommen im Zielordner nicht an und sind auch im Quellordner nicht mehr auffindbar.

Es wird angeraten, Dateien auf den Android-Geräten mithilfe des Dateimanagers innerhalb der Ordner zu verschieben und nicht über einen Windows 10-PC. Kurios ist der Umstand, dass das Verschieben und/oder Kopieren vom Android-Gerät auf den PC gefahrlos geschieht. Es können somit Bilder, Videos, PDF-Dateien usw. „von Android auf den PC“ verschoben werden.

Die Kollegen von Heise berichten, dass eine große Anzahl aktueller Android-Geräte davon betroffen ist, darunter z.B. Nexus 6P (Android 8), HTC U11, Nokia 6, OnePlus 3 und 5, Xiaomi Mi 6 und Mi Mix (alle mit Android 7) sowie das Samsung Galaxy S5 mit Lineage OS 7.1.1. Aber auch die Modelle Sony Xperia Z3 Compact, Samsung Galaxy S2 und S4 mini sind betroffen, offenbar unabhängig von der genutzten Android Version. Einzig die neueren Samsung-Geräte Galaxy A3, S7 Edge und S8 mit Android 7 sind nicht betroffen.

Quelle: Heise

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Kopieren funktioniert auch nicht. Es funktioniert nur Datei vom Pc auf Android und umgekehrt. Im Heise Artikel gehen sie Stichpunktartig darauf ein, fall der Beitrag hier dir nicht Klarheit verschaffen hat.
    John Archer
    Funktioniert denn "kopieren" - "einfügen" - und dann ggf löschen aus der Quelle?

    Den quellen nach zu urteil nein. Wobei mich hier die Frage beschäftigt warum das passieren sollte? Die Datei wird ja im Grunde genommen lokal zwischengespeichert und am neuen Zielort dupliziert.
    Ich teste das mal
    Edit: Nein das geht nicht. Die Datei lässt sich nicht einfügen. Sie geht aber zumindest nicht verloren und verbleibt am Quellort.
    Edit: Nein das geht nicht. Die Datei lässt sich nicht einfügen. Sie geht aber zumindest nicht verloren und verbleibt am Quellort.

    Na immerhin. Ich bin generell kein Freund von Verschieben von Dateien, auch innerhalb von Windows. Ich mach das immer über Kopieren/Einfügen/Löschen, gerade bei umfangreichen Ordnern.
    Wie auch immer ... Hoffe für alle betroffenen, dass der Bug bald behoben ist.
    "und versucht wird, Dateien auf dem Android-Gerät von einem Ordner in einen anderen verschoben werden soll."
    Der Satz ist irgendwie schräg ?.
    Jetzt sind die klar im Vorteil, die kein Android-Gerät (sondern ein Windows Smartphone) an ihrem Windows-PC verwenden.
    Davon abgesehen: Anstelle über USB, kann man Dateien auch drahtlos - innerhalb des gemeinsamen WLAN-Netzwerkes - übertragen. Gibt entsprechende Apps dafür, u.a. auch eine Erweiterung für den Dateimanager "Total Commander", namens "wifitransfer".
    Drahtlos Dateien zu übertragen ist ohnehin eine elegante Lösung, auch wenn's etwas länger dauert.
    Jetzt sind die klar im Vorteil, die kein Android-Gerät (sondern ein Windows Smartphone) an ihrem Windows-PC verwenden.

    Warum? Weil das verschieben von Bilder, Videos und Musik im WinMo mit dem WinMo am PC angeschlossen und über diesen geht? Ja - mehr geht mit WinMo am PC aber auch gar nicht.
    Davon abgesehen: Anstelle über USB, kann man Dateien auch drahtlos - innerhalb des gemeinsamen WLAN-Netzwerkes -

    Warum sollte man Daten über WLAN vom internen zum externen Speicher und umgekehrt übertragen?
    Am einfachsten geht das m.E. immer mit dem Telefon selber.
    Am PC mag es, ob der Übersichtlichkeit vielleicht bequemer sein, aber es besteht eigentlich keine Notwendigkeit das Smartphone dafür an den PC anzuschließen oder in ein Netzwerk einzubinden.
    Deswegen schlägt der Bug auch gar keine so großen Wellen (mir war er bis gestern unbekannt). Das verschieben, kopieren und hinzufügen von Daten vom PC zum Smartphone (interen SD) und umgekehrt funktioniert ja.
    Probleme bereitet das Verschieben der Daten innerhalb des Geräts, wenn man das am PC macht - und wie gesagt, dafür benötigt man den PC gar nicht.
    Drahtlos Dateien zu übertragen ist ohnehin eine elegante Lösung, auch wenn's etwas länger dauert

    Dauert das wirklich länger? Ich würde annehmen das es über WLAN bei Geräten die noch via USB 2.0 angebunden werden, schneller gehen könnte.
    "Warum sollte man Daten über WLAN vom internen zum externen Speicher und umgekehrt übertragen?
    Am einfachsten geht das m.E. immer mit dem Telefon selber."
    So isses. Ich nutze auf allen Andoid-Geräten, den Solid Explorer, der zwei Verzeichnisse nebeneinander darstellen kann. Damit ist das Verschieben/Kopieren fast so komfortabel wie mit dem Windows Explorer.
    Welches Süppchens kochen denn Samsung und Google da wieder, das nur die Samsung-Geräte Galaxy A3, S7 Edge und S8 mit Android 7 funktionieren?
    Keine Ahnung, entweder haben sie etwas optimiert oder eine eigene Umsetzung eingebaut. Einige Hersteller bieten auch eine eigene Anwendung für den PC an und empfehlen mitunter auch deren Nutzung vorzuziehen.
    Weiß doch auch keiner von welcher Seite der Fehler verursacht wird. Von einem grundsätzlichen Problem in Android vor Version 7 oder den Umsetzungen der Smartphone-Hersteller, über einen Fehler in MTP bis hin zu einem Fehler im aktuellsten Windows-Update wäre doch alles denkbar.
    Weiß doch auch keiner von welcher Seite der Fehler verursacht wird.
    Ich schon. Allein der Gedanke, ein Spielzeug-Anfix-Werbegeschenk-Betriebssystem zu nutzen ist ein Fehler. Auf diesem Daten zu speichern ist ein Fehler. Dieses mit einem richtigen Gerät koppeln zu wollen ist ein Fehler. ... Könnte man noch ewig fortführen :D
    Aber eventuell besteht ja noch Hoffnung, Google vergisst nicht, sprich alle die was verloren haben können ja mal bei den klassischen
    Google-Kunden nachfragen, ob sie sie an den (ihren) verlorenen Daten teilhaben lassen oder was sie Google bezahlen müssen, um ein Backup zu erhalten. :lol
    Auf diesem Daten zu speichern ist ein Fehler.
    Schon die Idee Daten auf irgendeinem verdongelten Gerät wie einem Smartphone oder Tablet zu speichern, ist Schwachsinn. Da gibt's aber keinen Unterschied zwischen iOS-, Android- und W10M-Geräten. Im Zweifel sind die Daten dort weder vor Dritten noch vor einem Defekt sicher und alternative Methoden zum Wiederherstellen gibt's faktisch nicht.
    Ich finde schon dieses Szenario, Daten mit dem PC via USB-Verbindung auf dem Smartphone verschieben, völlig weltfremd. Das machen doch nur irgendwelche Nerds oder Laien, die ultimative Tips im Internet gelesen haben. Selbst wenn man das macht, sollte die erste Handlung nicht das Verschieben, sondern eine Sicherheitskopie aller erreichbaren Inhalte auf dem Smartphone sein.
    Nur komisch, dass ich von meinem PC aus zu 100% echten Zugriff auf mein Windows 10 Mobile hab.
    So ein Mist auch wieder.
    Zugriff hast du mit dem PC auch zu Android und das im wesentlich größerem Umfang. Der einzige Vorteil ist nur der, das du vom internen Speicher die Medieninhalte auf die SD-Karte (und umgekehrt), vom PC aus, ohne Datenverlust durchführen kannst.
    Über den tieferen Sinn solcher Aktionen kann man sich streiten, vielleicht gibt es einen - ich ziehe daraus jedoch keinen Nutzen weil es mir irgendwie zu umständlich ist.
Nach oben