Windows 10 April Update bekommt Frost bei Chrome und Cortana: Fix kommt am Patchday

Windows 10 April Update bekommt Frost bei Chrome und Cortana: Fix kommt am Patchday

Obwohl eine neue Windows 10 Version monatelang im Insider Programm getestet wird, kommt es immer wieder vor, dass Probleme erst nach dem öffentlichen Release entdeckt werden. Betrachtet man den Umstand, dass nur rund zwei Prozent aller Windows 10-Nutzer Insider sind, ist das allerdings auch wieder verständlich.

Einige Nutzer beklagen, dass es beim April Update hin und wieder zum „Einfrieren“ des Systems kommt, besonders häufig tritt dies bei der Nutzung von Google Chrome oder Cortana auf. Dieses Einfrieren ist allerdings nur vordergründig – das System selbst läuft normal weiter, lediglich die Bildschirmausgabe hängt sich auf.

Im MS Answers Forum hat Microsoft das Problem bestätigt und verschiedene Workarounds genannt: Bei Notebooks kann es schon helfen, kurz den Deckel zu schließen und wieder zu öffnen, bei Tablets soll man die Lauter- und Leiser-Taste gleichzeitig drei Mal hintereinander drücken, bei normalen PCs hilft die Tastenkombination Windows+CTRL+Shift+B.

Das sind natürlich alles keine Lösungen, diese wird es zum Patchday am kommenden Dienstag geben. Wie Microsoft ebenfalls mitteilt, hat man den Fehler bereits lokalisiert und arbeitet darauf hin, ihn mit dem ersten kumulativen Patch für das April Update am 8. Mai zu beheben.

via: Neowin

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben