Am Puls von Microsoft

Windows 10 Build 17133 auf Produktiv-System installiert – und jetzt?

Windows 10 Build 17133 auf Produktiv-System installiert - und jetzt?

Nachdem sicher schien, dass es sich bei der Windows 10 Build 17133 um die finale Version des Frühlings-Updates für Windows 10 handelte, tauchten auf vielen Seiten Anleitungen auf, wie man sich das Update sofort besorgen kann, indem man einfach in den Release Preview Ring des Insider Programms wechselt oder eine modifizierte Version des Windows 10 Update-Assistenten verwendet. Auch ich habe den Tipp zum Besten gegeben, denn es war ja nun „ungefährlich“.

Die Lehre aus der Geschichte habe ich in diesem Beitrag bereits gezogen: Nichts ist sicher, bis es sicher ist. Ich könnte mich jetzt darauf zurück ziehen, dass ich sehr wohl auf ein geringes Restrisiko hingewiesen habe, das wäre aber unehrlich.

Build 17133 installiert – und jetzt?

Wer der Versuchung nicht widerstehen konnte und die vermeintlich finale Version 17133 auf sein Produktivsystem installiert hat, der ist jetzt verständlicherweise verunsichert. Wie kommen wir aus diesem Schlamassel wieder heraus?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, über die Einstellungen unter Update und Sicherheit / Wiederherstellung auf die vorherige Version zurück zu wechseln. Das sollte man aber wirklich nur tun, wenn man ein wirklich ernstes Problem mit dieser Version hat.

Will man von der Build 17133 auf die dann finale Version des Frühlings-Updates wechseln – welche auch immer das dann endgültig sein wird – dann muss man aller Voraussicht nach auf jeden Fall nochmal ins Insider-Programm zurück. Meine Empfehlung lautet zu warten, bis der Rollout des Updates offiziell angekündigt ist und begonnen hat. Die Version, die schließlich in den Rollout geht, wird einige Zeit vorher auch im Release Preview Ring veröffentlicht werden, und da kann man sie sich dann mit dem offiziellen Kickoff dann auch abholen und wieder auf den offiziellen Pfad zurück wechseln.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige