Windows 10 Build 18351.8 im Slow Ring: Einlösung einer Zusage?

Windows 10 Build 18351.8 im Slow Ring: Einlösung einer Zusage?

Für die Windows Insider im Slow Ring gibt es ein kumulatives Update: Der Patch KB4492310 hebt die Build-Version auf 18351.8 an – soweit völlig unspektakulär. Und doch könnte es die Einlösung einer inzwischen schon wieder fast vergessenen Zusage sein.

Im Oktober 2018 hatte Microsoft nämlich angekündigt, dass der Slow Ring künftig das gleiche Service-Management erhalten soll wie die produktiven Versionen. Fehler, die im Fast Ring entdeckt und beseitigt werden, will man im Slow Ring ebenfalls per Update beheben, auch Sicherheitspatches sollen zeitnah einfließen.

Soweit die Theorie, die bislang deshalb nicht in die Praxis umgesetzt wurde, weil es im Slow Ring so gut wie keine Insider-Versionen gab. Das hat sich nun geändert, die Build 18351 ist sogar recht aktuell, der Fast Ring ist nur zwei Versionen weiter. Das jetzt verfügbare Update enthält „Optimierungen für die Wartung von Builds“. Das klingt, als ob man an der Einlösung der Zusage vom Oktober arbeitet, allerdings ist es fraglich, ob auf der Zielgeraden des Frühlings-Update noch genügend Zeit dafür bleibt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben