Windows 10 Build 18356: Bildschirmübertragung von Android-Phones kündigt sich an

Windows 10 Build 18356: Bildschirmübertragung von Android-Phones kündigt sich an

Für die Windows Insider im Fast Ring gibt es eine weitere Vorabversion des 19H1-Updates zum Testen: Die Build 18356 wird seit heute Abend ausgerollt. Wie schon bei den letzten Builds gibt es keine neuen Funktionen, sondern lediglich Fehlerbehebungen. Und auch der folgende Satz wird langsam zum Standard: Der Absturz-Bug in Verbindung mit diversen Spielen ist nach wie vor vorhanden.

Bildschirmübertragung von Android-Phones in Kürze verfügbar

Mit der App „Ihr Smartphone“ wird es in Kürze möglich sein, den Inhalt des Android-Smartphones auf den Windows-PC zu übertragen. Allerdings werden es zunächst nur wenige Nutzer ausprobieren können, die Verfügbarkeit ist auch verschiedene Weise eingeschränkt.

Microsoft äußert sich sehr verwirrend – das hat dazu geführt, dass einige Seiten heute vermeldet haben, die Funktion wäre schon verfügbar, was sie aber nicht ist – der Rollout startet erst noch. Außerdem schreibt Microsoft einerseits, dass es mit jedem Windows 10 PC funktioniert, auf dem mindestens die Version 1803 ausgeführt wird, gleichzeitig wird jedoch mindestens die Build 18335 oder neuer empfohlen. Es gibt aber auch bestimmte Hardware-Voraussetzungen, der PC muss über einen Bluetooth-Adapter verfügen, der den „Low Energy Peripheral Mode“ unterstützt. Aus der Surface-Familie wird zunächst nur das Surface Go diese Funktion unterstützen. Mit anderen Worten. Bei Einigen wird es funktionieren, bei den Meisten aber nicht, und der einzige Weg, es herauszufinden, ist probieren.

Hinsichtlich der kompatiblen Smartphones ist wenigstens alles klar: Unterstützt werden Samsung Galaxy S8/S8+/S9/S9+ – das war’s für den Moment.

Quelle: Windows Blog

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Uaaah - gääähn! Das gibt es doch alles schon längst und einfacher! Ich verstehe nicht, was da Microsoft alles an Spielereien einbaut anstelle sich auf einen stabilen Unterbau (Windows 10 als sicheres, stabiles Betriebssystem) zu konzentrieren.
    Das betrifft Microsoft - für den Artikel bedanke ich mich ausdrücklich.
    Danke für die Info, fehlt mir nur noch der Wille, für ein Smartphone mehr als für meinen PC auszugeben...
    Wenn ich das richtig verstehe- und ich hoffe, ich verstehe es falsch - dann funktioniert das mit dem Surface Go, weil es das einzige Surface ist, welches diesen benötigten Bluetooth Low Energy Peripheral Mode unterstützt. Eine solche Hardware-Voraussetzung ändert sich ja in aller Regel nicht mehr. Das würde dann bedeuten, dass es auf allen anderen Geräten der aktuellen Surface-Generation niemals funktionieren wird. Ich hab schon mal bei ein paar Leuten angeklopft, weil ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen mag.
    Funktioniert bei dieser Build, entgegen der letzten beiden, auch wieder das Upgrade, wenn ich's unter VMWare installiert habe? Oder muss ich doch noch in der VMX Datei rumfrickeln, dass es geht....
    Wirklich enttäuschend und die neue Funktion scheint gleich ein Kandidat für einen Continuum-Nachfolger zu sein, also dass die Idee gut ist, die Umsetzung aber solche Einschränkungen hat, dass die Meisten davon nichts haben, die Wenigsten also sie nutzen, was zur Streichung führen wird.
    Was ist denn mit der Suche passiert? Diese wird so "abgedockt" und hässlich angezeigt (fetter Rahmen um das Input Feld)... Warum denn dauernd so schwachsinniges neues Zeug, statt mal die ganzen wichtigen offenen Dinge gescheit zu erledigen :/
    @Opa114
    Wenn die neue Version gerade installiert ist, sollte man noch einmal neustarten, zumindest wurde früher die Suche auf hell dann erst korrekt bei mir angezeigt.
    Ich habe die Version noch nicht fertig geladen, werde ich ja gleich sehen, ob das eine gut gemeinte Verbesserung sein sollte.
    Das sieht nach gewollter Verbesserung aus. Man kann es nicht Jedem rechtmachen; jetzt wirkt alles deutlicher, vermutlich war das auch die Absicht dahinter.
    Es zeigt, dass sie was tun, aber in Anbetracht der anderen Probleme, ja, da kommt die Frage auf: gibt es keine dringenderen Probleme?
    Wobei aber, ich habe festgestellt, dass erst in der Version das Icon für Öffnen korrekt dargestellt wird im dunklen Modus vom File Explorer, wo bis jetzt nämlich noch ein weißer Hintergrund ist. Diese kleinen Änderungen scheinen entweder unwichtig zu sein oder unnötig kompliziert, weshalb der dunkle Modus ja immer noch nicht fertig ist und vielleicht nie wird und wir den ständigen Wechsel zwischen hellen und dunklen Fenstern noch lange haben werden.
Nach oben