Am Puls von Microsoft

Windows 10 Einstellungs-App vor größerem Umbau im „neuen“ Windows?

Windows 10 Einstellungs-App vor größerem Umbau im "neuen" Windows?

Am 24. Juni wird Microsoft die nächste Generation von Windows enthüllen – was immer das genau bedeuten mag. Teil dieser Erneuerung sollen auch die App für die PC-Einstellungen sein, die seit dem Start von Windows 10 eine Dauerbaustelle ist.

Die PC-Settings wurden als Nachfolger der klassischen Systemsteuerung eingeführt, nach und nach sollten alle Einstellungen vom alten an den neuen Ort verschoben werden. Was in sechs Monaten erledigt sein könnte, wenn man sich konzentriert und konsequent an die Arbeit macht, ist nach sechs Jahren noch immer in vollem Gange. Tröpfchenweise wandert eine Einstellung nach der anderen von der Systemsteuerung in die PC-Settings. Den Zugriff auf die Systemsteuerung hat Microsoft aber schon mal aus dem Startmenü verbannt, obwohl sie nach wie vor unverzichtbar ist.

Wie Windows Latest berichtet, soll besagte Einstellungs-App nun ein umfangreiches Redesign erfahren. Ein dortiger Leser hat in den Kommentaren ein Bild hochgeladen, welches angeblich von Microsoft-Beobachter Rafael Rivera auf Twitter veröffentlicht, dann aber wieder gelöscht wurde. Es zeigt in der Tat ein neues Design der Settings-App, nach einem „Neubau“ sieht es allerdings nicht aus. Die meisten Elemente tragen den gleichen Namen wie bisher und auch die Reihenfolge ist gleich. Es ist ohnehin völlig unklar, ob dieser Screenshot tatsächlich aus dem „neuen Windows“ stammt – die Taskleiste sieht beispielsweise komplett unverändert aus.

(Nachtrag: Kollege Jürgen von Deskmodder hat mich freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass es sich beim nachfolgenden Bild um ein Konzept aus dem letzten Jahr handelt – beruhigend).

Windows Settings

Wie dem auch sei, die Settings-App ist wegen des weiter oben geschilderten Umstands eine prima Referenz, wenn man sehen will, wie ernst es Microsoft mit einer „Erneuerung“ von Windows wirklich meint. Malt man nur die Icons neu an, oder vereint man alle wichtigen Systemeinstellungen wieder unter einem Dach, wie das eigentlich völlig normal sein sollte? Windows 10 ist immerhin das einzige Betriebssystem, das sich zwei Kommandozentralen gönnt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige