Am Puls von Microsoft

Windows 10 Insider Build 17692: SwiftKey kommt auf den PC

Windows 10 Insider Build 17692: SwiftKey kommt auf den PC

Am Donnerstagabend hat Microsoft die Windows 10 Build 17692 für die Insider im Fast Ring veröffentlicht. Sie enthält diverse Neuerungen, die spannendste davon dürfte sein, dass die SwiftKey-Tastatur nun unter Windows 10 zur Verfügung steht. Microsoft hatte SwiftKey, das bisher nur für Android und iOS verfügbar war, im Februar 2016 gekauft.

Die Wortvorhersagen und die Swype-Eingabe von SwiftKey stehen nun also auch unter Windows zur Verfügung, und wer sich mit seinem Microsoft-Konto anmeldet, kommt in den Genuss, dass sich das Wörterbuch über alle Geräte hinweg synchronisiert. Zum Start stehen nur einige ausgewählte Sprachen zur Verfügung, Deutsch ist allerdings dabei.

Medien-Steuerung für Microsoft Edge irrtümlich angekündigt

Ursprünglich hatte Microsoft in der Ankündigung dieser Build eine neue Einstellung für Microsoft Edge vorgestellt, mit dem die automatische Wiedergabe von Medien für einzelne Seiten zugelassen oder blockiert werden kann. Dies war ein Versehen – die Funktion ist zwar tatsächlich in Arbeit und wird in Kürze in die Insider-Versionen integriert, in der 17692 ist sie aber noch nicht enthalten. Wer die ursprüngliche Ankündigung gelesen und die neue Build bereits installiert hat, kann also aufhören zu suchen.

Game Mode und Game Bar: Mehr Leistung, mehr Visualisierung

Für Spieler gibt es in dieser Build ebenfalls Neues zu entdecken. Der Game Mode wurde verbessert und soll nun für eine noch besser optimierte Performance sorgen. Dies gilt vor allen Dingen für Systeme, auf denen viele Hintergrundprozesse aktiv sind.

Die Game Bar erlaubt nun das direkte Umschalten der Soundkarte und enthält außerdem Visualisierungen der Auslastung von CPU und Grafikkarte.

Die 10 Game Bar von Windows 10 zeigt unter anderem die CPU-Auslastung an

Einstellung der Textgröße ist zurück

Microsoft hat den Wunsch vieler Windows-Nutzer erhört, die Textgröße verändern zu können, ohne die Skalierung anpassen zu müssen. Diese Einstellung kehrt im Herbst mit Redstone 5 zurück, Insider dürfen sie ab dieser Build ausprobieren. Die Anpassung der Textgröße wirkt sich in allen System-Menüs sowie in UWP- und Win32-Anwendungen aus. Allerdings muss aktuell noch mit einigen unschönen Effekten gerechnet werden, z.B. beim Markieren von Text oder bei einer Änderung der Skalierung.

Die Einstellung der Textgröße in Windows 10 ist zurück

Neues bei der Suche

In der Build 17666 hatte Microsoft begonnen, die Visualisierung der Suche zu überarbeiten, mit der Build 17692 folgt ein weiterer Schritt: Wenn man nach dem Download eines bestimmten Programms sucht, wird der mutmaßlich beste Treffer innerhalb des Suchfensters hervorgehoben.

Die Suche nach Downloads wird in Windows 10 einfacher

Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Optimierungen, zum Beispiel kann in Mixed Reality die Soundausgabe nun gleichzeitig auf Lautsprecher und die Audio-Ausgänge des Headsets erfolgen, und es gibt diverse Optimierungen beim Narrator. Die Liste der bekannten Probleme ist allerdings ebenfalls sehr umfangreich, alle Details könnt ihr wie immer auf dem Windows Blog nachlesen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige