Windows 10 Insider Build 17711 bringt Edge-Optimierungen und mehr

Windows 10 Insider Build 17711 bringt Edge-Optimierungen und mehr

Die Windows 10 Insider Build 17711 steht jetzt für die Insider im Fast Ring zum Testen bereit. Verglichen mit der letzten Build bringt sie deutlich weniger Neuerungen, und erneut steht der Browser Microsoft Edge im Fokus, dem weitere Optimierungen spendiert wurden.

Wichtiger Hinweis für Nutzer, die ein Multi-Monitor-Setup betreiben: Es empfiehlt sich, diese Version zu überspringen, denn es können unerwartete Anzeige-Effekte auftreten und der Mauszeiger reagiert versetzt zu seiner sichtbaren Position.

Neues in Microsoft Edge

In der Leseansicht stehen nun verschiedene Themes zur Verfügung, um das Erscheinungsbild an die eigenen Wünsche anzupassen und das Lesen angenehmer zu machen.

Die Leseansicht in Microsoft Edge wurde optimiert

Außerdem besteht jetzt in der Leseansicht die Möglichkeit, eine, zwei oder drei Zeilen optisch hervorzuheben, um noch fokussierter lesen zu können.

Die Leseansicht in Microsoft Edge wurde optimiert

Last but not least lässt sich im Vorlesemodus die Farbe des bereits vorgelesenen Textes anpassen, so dass man besser im Blick behält, an welcher Position man sich gerade befindet.

Neu gestaltet wurde auch der Dialog, mit dem Edge das Speichern von Kreditkarten-Informationen anbietet:

Neuer Dialog zum Abspeichern von Kreditkarten-Infos

 

Fluent Design Updates

Beim Fluent Design gibt es ebenfalls eine kleine Neuigkeit: Popup-Menüs werfen jetzt einen leichten Schatten und heben sich so besser vom Hintergrund ab.

Popup-Menüs werfen jetzt einen Schatten

 

Neue Einstellungsseite für HDR-Displays

Unterstützt der angeschlossene Monitor HDR? Die Display-Einstellungen geben jetzt darüber Auskunft:

HD-Video-Einstellungen in Windows 10

 

Optimierte Auto-Vervollständigung für die Registry

Wenn man im Registry-Editor den Pfad von Hand eingibt, werden die direkt darunter liegenden Ordner in der Autovervollständigung angezeigt, so dass man diese leicht ansteuern und sich zielsicher innerhalb der Struktur bewegen kann.

Die Registry-Adresszeile hilft beim Navigieren

Darüber hinaus gibt es noch jede Menge Bugfixes, aber auch noch ein paar „bekannte Probleme“ außer dem bereits weiter oben erwähnten Multi-Monitor-Bug. Alle Infos gibt es wie immer auf dem Windows Blog. Es ist unter dem Strich also eher eine Build der Kleinigkeiten.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wie schauen die UWP Schatten verglichen mit Win32 Controls aus?
    Sollte im Sinne eines einheitlichen UIs identisch sein! Ist es aber nicht wenn ich mir das Bild anschaue - wie leider an so vielen Stellen.
    Ich verwende Edge zwar sehr gerne, doch wäre es nicht besser einige Unzulänglichkeiten zu beseitigen? So funktioniert z.B. die Favoriten-Synchronisation nicht immer zuverlässig, von der verbesserungswürdigen Verwaltung mal ganz zu schweigen. Bei manchen Webseiten funktionieren die Eingabefelder nicht richtig. Z.B. bei Youtube. Da tippt man einen Suchbegriff ein und die Buchstaben werden ganz langsam einer nach dem anderen angezeigt. Oder das Laden einer Seite bei Amazon dauert schon so einige Zeit. Andere Browser sind da deutlich schneller.
    Zwar läuft Edge so weit ziemlich gut, solchen Kleinigkeiten wie die Genannten sollte man aber doch vordringlich optimieren.
    Diese Meldung hier hat bei mir leider sowieso nur den Charakter einer Randnotiz. Auf dem Desktop läuft Firefox als Standard-Browser und unter Mobile steht Edge seit 04/2017 ohne Aktualisierung.
    Kommt mir das nur so vor, oder schraubt MS bei Edge immer nur an irgendwelchen kleinen Nischen-Features, anstatt die für die Masse der Nutzer wichtigen Funktionen zu verbessern?
    IngoBingo 07.07.2018, 12:06
    Kommt mir das nur so vor, oder schraubt MS bei Edge immer nur an irgendwelchen kleinen Nischen-Features, anstatt die für die Masse der Nutzer wichtigen Funktionen zu verbessern?

    Den Eindruck habe ich leider auch.
    IngoBingo
    Kommt mir das nur so vor, oder schraubt MS bei Edge immer nur an irgendwelchen kleinen Nischen-Features, anstatt die für die Masse der Nutzer wichtigen Funktionen zu verbessern?

    Das trifft aber irgendwie auf das gesamte Update 1809 zu, wenn ich ehrlich bin. Die drei großen Features sind, wenn sich nichts mehr ändert, diesmal Your Phone, Screen Sketch und die neue Zwischenablage. Ansonsten sind das für mich eher kleine Features, die bestenfalls in die Kategorie Feinschliff fallen.
    Iskandar 07.07.2018, 12:43
    Ja,der Edge wird von Build zu Build immer schlechter !

    Das würde ich nicht unterschreiben. Der Edge wird im Grunde genommen langsam aber sicher immer besser. Nur werden leider gewisse Macken und Bugs nicht in Angriff genommen. Siehe meinen Kommentar: 07.07.2018, 6:25
    Für HDR bräuchte Windows echt noch mal ne Einstellung das es Automatisch HDR anmacht wenn auch gerade HDR Content geschaut wird. Bringt doch nix wenn man 90% der Zeit SDR schaut und das von gemappt werden muss oder das man das immer manuell umstellt.
    Das die Eingabefelder von Youtube sehr langsam sind, kann ich bestätigen. Dies liegt allerdings angeblich an Google. Seitdem sie das neue Design eingeführt haben, ist YT mit dem Edge sehr langsam.
    Stimmt, das ist bei YouTube seit dem neuen Design so. Aber auch Amazon oder eBay haben unter Edge starke Performance-Probleme und verzögerte Eingaben.
    Ich habe mir angewöhnt, für diese Seiten Chrome zu nutzen. Und wenn das Überhand nimmt und noch andere Seiten Probleme mit Edge haben, dann wechsel ich wieder zu Chrome - gezwungenermaßen.
    Hier muss Microsoft wirklich zusehen und die Problematik angehen, wenn selbst ansonsten zufriedene Nutzer des Browsers von Edge abwandern.
    PS: Chrome ist gar nicht verkehrt und ich komme gut mit ihm zurecht, ich mag das Überladene mit tausend für mich ungenutzten Funktionen aber nicht. Für mich muss ein Browser schlank gehalten sein.
    Weder bei Amazon noch YouTube habe ich mit der aktuellen Version von Edge in Windows 10 1803 Performance Probleme. Die Teilnahme am Insider Programm habe ich eingestellt. Wenn 1809 veröffentlicht wird, werden die beschriebenen Probleme hoffentlich Geschichte sein.
Nach oben