Windows 10 Insider Build 18965: Mehr Kontrolle über automatisch neu startende Apps

Windows 10 Insider Build 18965: Mehr Kontrolle über automatisch neu startende Apps

Mit der Build 18965 erhalten die Windows Insider im Fast Ring die nächste Vorabversion des 20H1 Update für Windows 10. In dieser Version ist genau eine einzige Neuerung enthalten.

Windows kann nach einem Neustart die zuvor geöffneten Programme wiederherstellen. Nein falsch, es ist umgekehrt: Programme können sich in Windows so registrieren, dass sie nach einem Neustart des Systems automatisch wieder gestartet werden. Das ist grundsätzlich eine gute Idee, so gelangt der Nutzer wieder schneller in den Zustand, in dem er seine Arbeit zuvor unterbrochen hat.

Aber genau das mag vielleicht nicht jeder, darum kommt mit 20H1 eine Einstellung, die es erlaubt, den automatischen Neustart von Applikationen generell zu erlauben oder eben zu verbieten.

Application Restarts

Außerdem gibt es ein paar Anpassungen im Feedback Hub. Es wird in Zukunft einfacher, einem von anderen Nutzern gemeldeten Problem oder Fehler eigene Angaben hinzuzufügen. Das soll den Entwicklern Helfen, den Sachverhalt besser verstehen und reproduzieren zu können.

Quelle: Windows Blog

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben