Windows 10 Insider Build 19564: Neue Grafikeinstellungen und Kalender-Neuerungen

Windows 10 Insider Build 19564: Neue Grafikeinstellungen und Kalender-Neuerungen

Für die Windows Insider im Fast Ring steht die Build 19564 zum Abruf bereit, und sie bringt – man muss schon fast sagen ausnahmsweise – auch ein paar kleinere Neuerungen mit sich. Oder besser gesagt: Ein Paar, denn es sind genau zwei.

Die Einstellungen für die Grafikleistungen wurden in der Form überarbeitet, dass nun eine automatische Einstellung für alle installierten Apps vorgenommen wird. Bislang war die Option zwar vorhanden, einer App einen Grafikchip zuzuweisen (sofern mehrere installiert sind) und festzulegen, ob die App eher für hohe Leistung oder für bessere Akkulaufzeit optimiert werden soll. Solange man dort aber keine Einstellungen vornahm, hat das System das selbst geregelt. Künftig wird für viele Apps eine automatische Regel definiert, die über die Liste verändert werden kann. Das Standard-Verhalten ändert sich dadurch vermutlich nicht, es wird nur für den Nutzer transparent, welche Einstellungen Windows 10 von sich aus festlegt.

Windows 10 Grafikeinstellungen

Neues gibt es außerdem beim Kalender. Er bietet nun über 30 Themes an, aus denen der Nutzer wählen kann (ich hätte gern das mit der zusätzlichen Freizeit). Außerdem wurde das Umschalten zwischen verschiedenen Accounts sowie das Erstellen neuer Events vereinfacht.

Die Monatsansicht wurde außerdem um eine Agenda-Spalte ergänzt: Wählt man einen Tag aus, werden die an diesem Datum anstehenden Termine am rechten Rand aufgelistet.

Windows 10 Kalender

Quelle: Windows Blog

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Den Kalender nutze ich leider nicht mehr, denn, der unterstützt nicht die Google Kalender Erinnerungen. Gut, da ist Microsoft kaum ein Vorwurf zu machen. Das sind halt so feine Unterschiede, die implementiert werden müssten, und, wenn man seine eigenen Cloud-Dienste hat, wie MS mit Outlook, dann gibt's halt keinen großen Grund dazu. Nutze jetzt immer den Google Kalender im Browser mit Desktop-Benachrichtigungen. Funktioniert auch. :)
    DrWindows
    ich hätte gern das mit der zusätzlichen Freizeit

    Und ich dasjenige Theme mit den 365, respektive 366 Urlaubstagen. ^^
    Ich fände es sinnvoller wenn man im Kalender den Synczeitraum jenseits der 6Monate definieren könnte. Der Kalender ist ansonsten einfach nur lächerlich. Ständig muss ich den "großen Bruder" anwerfen um Termine ausmachen zu können.
    Kalender-App, Kontakte-App und E-Mail-App sind bei mir alle entfernt worden. In der Taskleiste kann man dann nichts mehr am Kalender ändern, aber die Apps nutze ich selten, ich nutze die Webseite dafür.
Nach oben