Windows 10 Insider Build 20161 mit neuem Startmenü und vielen weiteren Neuerungen

Windows 10 Insider Build 20161 mit neuem Startmenü und vielen weiteren Neuerungen

Lange mussten die Windows Insider auf eine wirklich spannende Testversion von Windows 10 warten, die endlich wieder neue Funktionen im Gepäck hat. Es sieht so aus, als habe das Team nur ordentlich Anlauf genommen, denn die neue Insider Build 20161 im Developer Kanal bringt eine wahre Flut von Neuerungen.

Ein neuer Look für das Startmenü

Das Startmenü erhält einen frischen Look, die Icons und Kacheln sind nun grundsätzlich transparent und passen sich dem Theme an, das sorgt für ein insgesamt aufgeräumteres und konsistenteres Erscheinungsbild, wie folgende Animation zeigt.

Das neue Startmenü in Windows 10

Wie „durchschlagend“ die Änderungen sind, zeigen auch die folgenden Beispiele anhand des standardmäßigen Dark Theme oder des Pride Theme.

Windows 10 Startmenü im Dark Theme

Windows 10 Startmenü im Pride Theme

Alt+Tab schaltet durch offene Tabs in Microsoft Edge

Mit der Tastenkombination Alt+Tab schaltet man sich unter Windows durch geöffnete Anwendungen. In Verbindung mit dem neuen Microsoft Edge wird dabei nun nicht nur das Edge-Fenster, sondern die darin geöffneten Tabs berücksichtigt. Beim ersten Drücken von Alt+Tab werden alle geöffneten Tabs als separate Vorschaufenster angezeigt und können direkt angesprungen werden.

Wer lieber die klassische Ansicht verwenden möchte, kann das in den PC-Settings unter System/Multitasking entsprechend einstellen.

Um die neue Funktion zu nutzen, muss eine aktuelle Dev- oder Canary-Build von Microsoft Edge installiert sein, außerdem ist das wieder mal ein Feature, welches nur einer zufällig ausgewählten Teilmenge der Insider zur Verfügung gestellt wird.

Individuelles Start-Layout für die Taskleiste

Bisher ist das Layout der Taskleiste beim Anlegen eines neuen Benutzers immer gleich. In Zukunft soll Windows 10 auf Basis des Anwendungs-Szenarios ein individuelles Layout bereitstellen. Wer sein Android-Smartphone verknüpft hat, sieht beispielsweise die „Ihr Smartphone App“ in der Taskleiste, an einem Gaming-PC wird die Xbox-App dort abgelegt.

Das betrifft nur neue Accounts, bei bestehenden Konten wird diese Automatik selbstverständlich nicht eingreifen und das Layout der Taskleiste verändern.

Individuelle Taskleiste in Windows 10

Erweiterte Systeminformationen

Der (langsame) Umzug von Funktionen aus der alten Systemsteuerung in die PC-Settings wird fortgesetzt: Alle Systeminformationen sind nun auf der entsprechenden Info-Seite der Settings-App zu finden und können außerdem mit einem Klick in die Zwischenablage kopiert werden.

Windows 10 Einstellungen

Optimierte Benachrichtigungen

Toast-Benachrichtigungen können nun über ein für Windows typisches X in der rechten oberen Ecke verworfen werden. Außerdem meldet sich der Benachrichtigungsassistent nicht mehr, wenn er sich automatisch aktiviert (kann in den Einstellungen angepasst werden).

Windows 10 Toast Benachrichtigung

Touch-Optimierungen

Die mit dem Windows 10 Mai Update eingeführten Touch-Optimierungen ändern sich in dieser Build zwar nicht, sie werden aber jetzt ohne weitere Rückfrage aktiviert, sobald die Tastatur abgetrennt oder nach hinten umgeschlagen wird.

Das komplette Changelog mit allen Fixes und bekannten Problemen gibt es wie immer auf dem Windows Blog.

Obwohl die Build 20161 aus dem 21H1-Entwicklungszweig stammt, wird in der Ankündigung betont, dass die Änderungen nicht an eine bestimmte Windows-Version gebunden sind. Einige der hier gezeigten Neuerungen könnten also schon früher oder eben auch später in die produktive Version von Windows 10 einziehen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Fantastisch! So sieht das Startmenü endlich nicht mehr so bunt aus und man braucht keinen Farbstrudel mehr befürchten.
    @Alt+Tab
    Das hat Android mal für Chrome eingeführt und abschaltbar gemacht. Kam anscheinend nicht so gut an, denn es wurde später wieder komplett entfernt.
    Finde ich auch sehr unübersichtlich wenn man mehr als ein paar Tabs hat.
    Ich habe mich schon lange gefreut auf dieses neue Menue,aber ich hab es nicht bekommen.
    Wieder mal diese beschissene und unfaire Aufteilung der Insider in A und B !
    Sehe das neue Startmenü nur im Tabletmodus, macht aber bei meinem SF Laptop wenig Sinn, auch die Systeminfoseite scheint noch die alte zu sein, keine Kopiermöglichkeit.
    Sorry scheint nach genauerem Hinsehen doch das neue Startmernü zu sein, Tabletmodus sieht einfach transparenter aus.
    Ich mag Windows.
    Nur wenn man ehrlich ist, ist das Betriebssystem von einer Konsistenen UI immer noch km weit entfernt.
    Henry E.
    Wem die neuen Funktionen fehlen kann ja mal im Forum nachsehen, da gibt es spezielle Möglichkeiten ;)

    Du schlimmer Finger willst die Leute verführen, ein wenig in der Trickkiste zu kramen?
    Wie kannst Du nur?
    Wie soll ich jetzt noch still sitzen bleiben? :heul
    Alex
    Ich mag Windows.
    Nur wenn man ehrlich ist, ist das Betriebssystem von einer Konsistenen UI immer noch km weit entfernt.

    Stimmt, aber, so viel wie sich da bereits allein in Windows 10 getan hat, ist das auch kein Wunder.
    Jedenfalls gefällt mir sehr, was da im Artikel zu sehen ist. Es wird immer besser. Die größte Baustelle ist für mich auf jeden Fall das Startmenü.
    Mit Windows 10 wurde die Inkonsistenz doch erst richtig schlimm.
    Windows 8 hatte zwar auch schon die ganzen "Touch"RT/UWP Controls, aber dort war das im Wesentlichen auf die dort getrennte "App-Welt" beschränkt. Es gab nur einige wenige Dialoge, denen man nicht ausweichen konnte, wenn man in der alten Win32 Welt blieb.
    Ich hätte gerne statt Touch- Desktop-Optimierungen, die die ganze unnötig großen Abständen und Elemente verkleinert.
    Optisch ja. Technisch ist es aber ganz klassisch und läuft in der Explorer.exe und ist viel sparsamer als das (technisch) aufgeblasene Startmenü-Monster in W10.
    Ich fand das Menü von Windows 8 in Ordnung. Es hatte den Nachteil, dass es gezwungen im Vollbild war und man immer wechseln musste auf die andere Seite, aber ich konnte es schnell bedienen und ordnen: auf Start alles Wichtige, in der Liste schnell mit den Buchstaben gesucht (die selber aber für mich nicht deutlich genug sich abgehoben haben vom Rest und die bunten Kacheln störten mich).
    Was war daran denn nicht konsistent? Auf seiner Seite hatte es doch immer denselben Stil und der Desktop auf der anderen Seite war ja optisch nur ein weiteres Fenster, das wie in einem Container erschien.
    Und danke @ntoskrnl für den Hinweis, ich hatte schon befürchtet, dass es nur ein Gefühl von mir war, dass das heutige Menü etwas aufgeblasener ist.
    Das neue Startmenü ist mit den Transparenz Effekten optisch sehr ansprechend und macht die Nutzung in Tablet Modus schöner. Einen Pc Desktop brauche ich auf einen Tablet nicht , Große transparente Kacheln eher.
Nach oben