Windows 10 Mai Update: Vorbereitungs-Patch für reibungslose Installation aktualisiert

Windows 10 Mai Update: Vorbereitungs-Patch für reibungslose Installation aktualisiert

Der Rollout des Windows 10 Mai 2019 Update ist in vollem Gange. Damit es sich noch ein bisschen schneller verbreiten kann, hat Microsoft sein Hilfsprogramm aktualisiert, mit dem alle Versionen von Windows 10 beim Upgrade auf die neueste Version bestmöglich unterstützt werden sollen.

Das Update mit der Nummer KB4023057 ist ein Evergreen, es wurde schon mehrfach neu aufgelegt und durch neue Problemlösungen ergänzt. Wenn Microsoft ein Problem identifiziert hat, welches die Installation der neuen Version verhindert, dann wird die dazu passende Lösung – sofern das möglich ist – über dieses Update bereitgestellt.

Der Patch führt eine Reihe von Tests durch und wendet verfügbare Lösungen automatisch an bzw. weist den Nutzer auf mögliche Probleme hin. Im entsprechenden Support-Artikel beschreibt Microsoft, welche Maßnahmen ausgelöst werden können:

  • Fehler in der Netzwerkkonfiguration werden erkannt und behoben, was dazu führen kann, dass die bestehende Netzwerkverbindung zurückgesetzt wird.
  • Abgeschaltete oder defekte Windows-Komponenten können durch die Installation dieses Patches reaktiviert bzw. repariert werden, wenn dies für ein reibungsloses Upgrade auf die neueste Version nötig sein sollte.
  • Innerhalb des Benutzerprofils können Dateien komprimiert werden, um auf diesem Weg freien Speicherplatz für die Installation der neuesten Windows 10 Version freizuschaufeln.
  • Windows Update kann zurückgesetzt werden, als Folge davon ist der Updateverlauf anschließend leer.

Es kann außerdem sein, dass der Nutzer in Windows Update auf mögliche Probleme wie zu geringen Speicherplatz hingewiesen und beispielsweise aufgefordert wird, die Datenträgerbereinigung zu starten, um Platz zu schaffen.

Die jeweils aktuelle Version dieses Updates ist für alle Windows 10 Versionen kleiner 1903 „verpflichtend“, d.h. das Mai Update wird nicht angeboten, wenn dieser Patch nicht installiert ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann ihn sich auch aus dem Microsoft Update Katalog manuell herunterladen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Warum kann man links die in einem Artikel der App, die auf einen anderen Artikel verweisen nicht in der App öffnen lassen? Es öffnet sich immer der Browser... ?
    In der aktuellen 1H20 funktioniert die Sandbox auch mit deutschen Spracheinstellungen. Ich weiß aber nicht, ob man die gefundene Lösung auf die 1903 zurückportieren kann.
Nach oben