Windows 10: Mehr Update-Kontrolle und besseres Bluetooth-Pairing in Arbeit

Windows 10: Mehr Update-Kontrolle und besseres Bluetooth-Pairing in Arbeit

Mit dem Windows 10 Mai Update hat Microsoft den Nutzern sehr viel mehr Kontrolle über Windows Update an die Hand gegeben. Wann ein zur Verfügung stehendes Feature-Update installiert wird, kann der Nutzer nun fast frei entscheiden. Nun bringt Microsoft eine Funktion zurück, die wir aus früheren Windows-Versionen kannten: Die optionalen Updates werden in eine eigene Ansicht gepackt.

Früher war es ganz normal: Die wichtigen Updates standen oben und waren je nach Einstellung automatisch zur Installation vorgemerkt, die optionalen Updates standen darunter und konnten bei Bedarf ausgewählt werden. So wird das auch unter Windows 10 wieder sein, voraussichtlich ab der Version 20H1, die im Frühjahr 2020 erscheint.

In der Windows 10 Insider Build 18985 finden die Fast Ring Insider nun in den PC-Settings unter Windows Update die neue Option, optionale Updates anzeigen zu lassen. Dort findet man Treiber, nicht sicherheitsrelevante Wartungsupdates und auch die Feature-Updates.

Bluetooth-Pairing wird einfacher

Die Verbindung mit bestimmten Bluetooth-Geräten geht in Zukunft einfacher von der Hand. Bisher erscheint beim Erkennen eines unterstützten Geräts eine Benachrichtigung, welche die Pairing-Einstellungen öffnet, sobald man sie anklickt. Künftig wird das Pairing direkt über diese Benachrichtigung erledigt und man muss die Einstellungen nicht mehr aufrufen.

Folgende Geräte werden von diesem neuen Feature bislang unterstützt:

  • Surface Ergonomic Keyboard
  • Surface Precision Mouse
  • Microsoft Modern Mobile Mouse
  • Surface Mobile Mouse
  • Microsoft Arc Mouse
  • Surface Arc Mouse
  • Surface Headphones

Leider hat Microsoft die Unsitte, Insidern mit einem neuen Feature vor der Nase herum zu wedeln, es ihnen aber nicht auszuliefern, noch nicht ganz beiseite gelegt. Diese Neuerung steht nach dem Zufallsprinzip der Hälfte aller Insider zur Verfügung.

Das komplette Changelog der Insider Build 18985 inklusive aller Bugfixes und bekannter Probleme findet man wie immer auf dem Windows Blog.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. In der letzten Build waren bei mir etwa 10 optionale Updates gelistet,die ich alle installiert hatte.
    Diesmal sind da Keine,heisst also alles ist gut .
Nach oben