Am Puls von Microsoft

Windows 10: Microsoft drückt bei der Ablösung von Windows 10 Version 20H2 auf die Tube

Windows 10: Microsoft drückt bei der Ablösung von Windows 10 Version 20H2 auf die Tube

Die Uhr tickt: Am 10. Mai 2022 läuft die Unterstützung für die Windows 10 Version 20H2 aus. Darum drückt Microsoft bei der Verteilung der Version 21H2 nun etwas stärker auf’s Tempo und hat dabei vor allen Dingen die auslaufende Version im Visier.

Im November lief die Version 20H2 laut inoffiziellen Zahlen noch auf knapp über 30 Prozent aller PCs mit Windows 10 oder Windows 11. Nicht alle davon sind jedoch von dem nahenden Supportende tatsächlich betroffen, denn im Unternehmensbereich läuft der Support ein ganzes Jahr länger.

Wie den Kollegen von Deskmodder aufgefallen ist, hat Microsoft die Dokumentation der Version 20H2 aktualisiert und dort angemerkt, dass man damit begonnen hat, vom Supportende „bedrohte“ Systeme automatisch auf die neueste Version 21H2 zu aktualisieren. Dabei bleibt erneut nicht unerwähnt, dass man dabei auf „maschinelles Lernen“ setzt. Klingt bei einem so einfachen Vorgang beinahe ein wenig albern, denn bekanntermaßen muss da nur ein kleines Bit umgestoßen werden, technisch sind beide Versionen völlig identisch.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige